transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 323 Mitglieder online 06.12.2016 09:18:22
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Mehr soziales Engagement von Seiten der Lehrer!!!"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 4 >    >>
Gehe zu Seite:
Mehr soziales Engagement von Seiten der Lehrer!!!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: goldie Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.10.2002 18:21:26

Ich weiß nicht, ob es nur bei uns so ist, oder ob es an anderen Schulen dasselbe Problem gibt. Es geht darum, wie wenig sich die meisten Lehrer an der Schule engagieren. Natürlich gibt es einzelne, die Schule ist ihr zweites Zuhause, sie setzen sich für Schüler ein und engagieren sich einfach in irgendeinem Bereich. Bei der breiten Masse sieht es jedoch so aus: "6. Stunde rum, ich hab genug, ich geh heim, alles andere geht mir sozusagen am Senkel vorbei". Dasselbe beobachte ich oft in den Pausen: es gibt eine Schlägerei, der aufsichtführende Lehrer tut so, als würde er nichts bemerken und packt sein Brot aus, nach dem Motto: "Geht mich ja nix an." Ich weiß ja nicht, aber für mich heißt Lehrersein nicht nur seinen Unterricht runterzuleiern, sondern sich auch für etwas einsetzen, sich sozial zu engagieren. Die Null-Bock-Haltung ist bei den Schülern traurig, aber wenn man sie bei den Lehrern feststallt, ist es noch trauriger (sollen das Vorbilder sein?).
Es würde mich freuen, wenn sich die zahlreichen Lehrer hier zu diesem Thema äußern würden.
Gruß, Goldie


Sicherlich hast du recht....neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ruedi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.10.2002 11:25:15

.... wenn du das soziale Engagement vieler Lehrer anprangerst. Aber jetzt fühle ich mich genötigt da mal was zu schreiben.

Wir haben in der letzten Woche hier in Rhl.Pf. wieder mit der Schule angefangen. Ich habe die ganzen Herbstferien damit zugebracht an unserer Schule eine Kletterwand zu bauen. Also 2 Wochen von morgens 9 bis abends 8 Uhr. Spitzen Kletterwand, wir sind vorgestern damit fertig geworden. Soweit so gut. Die Schüler kamen nach den Ferien überhaupt nicht mehr aus dem Staunen heraus als sie die Wand auf dem Schulhof entdeckten (ist net so schwer, sie ist immerhin 11m hoch). Das hat mich riesig gefreut, so ein riesiges Feedback auch von Schülerseite zu bekommen. Da hab ich mir doch gedacht, "ruedi - es hat sich gelohnt".

Aber...
Wir haben unsere Sachen (Holz, Sägen, Böcke usw.) in einem Treppenhaus eingesperrt und aus nachvollziehbaren Gründen das Treppenhaus gesperrt. Du wirst es nicht glauben, das Treppenhaus ist immer wieder aufgebrochen worden, weil manche zu bequem sind einen Umweg über das nächste Treppenhaus zu nehmen. Da muss ich dir ehrlich sagen, da krieg ich den Hass. Kann man denn nicht mal für 2 Tage respektieren, dass ein solches Treppenhaus gesperrt ist?!?

Ich habe auch schon den ersten Kaugummi aus den Löchern der Kletterwand rausgefriemelt. Da krieg ich noch mehr den Hass. Da stehst du 2 Wochen auf dem Schulhof, schlägst dir deine Ferien um die Ohren, schaffst dich buckelig und einige der Schüler haben nichts besseres zu tun, als Kaugummis in die Gewinde zu stecken. Sorry, spätestens an diesem Punkt kann ich jeden Lehrer verstehen, der sein soziales Engagement an den Nagel hängt.

So, jetzt hab ich meinem Frust von letzter Woche auch hier mal Luft gemnacht.

So möchte ich das natürlich nicht stehen lassen. Ich denke das gibt es in sehr vielen Kollegien, dass der ein oder andere Lehrer wie du es nennst seinen Unterricht abreitet und dann nach Hause geht. Aber zum Glück ist das ja lange nicht bei allen so. Es ist genau wie mit den Schülern. Zum Glück sind ja nicht alle so und leimen mir z.B. mit den Kugummis die Kletterwand zu. Es gibt immer solche und solche, bei Lehrern wie bei Schülern. Aber ich muss dir auch ganz ehrlich sagen, bisher hatte ich immer ein sehr positives Bild auch von den schwierigeren Schülern, habe bzw. immer versucht auch das Positive bei den Schülern zu entdecken. Aber so Geschcihten wie letzte Woche tragen nicht gerade dazu bei, mir diese Einstellung auf Dauer beizubehalten. Mein Frust war ganz schön groß.

Ich denke mir, dass viele ältere Kollegen im Verlauf ihres Berufslebens zahlrieche negative Erfahrungen gemacht haben und dementsprechend nach und nach ihr Engagement runtergefahren haben. Es gibt aber auch andere. Also ich habe da eine Reihe von sehr guten Vorbildern in meinem Kollegium, die auch immer ein offenes Ohr für solche Probleme haben.

Na ja, vielleicht weißt du ja was ich meine. Zum Glück lag jetzt ein Wochenende dazwischen und ich werde morgen wieder mit neuem Schwung in die Schule gehen.

Gruß, ruedi


Man muss es natürlich von beiden Seiten sehen...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: goldie Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.10.2002 18:57:21

...Und natürlich gibt es Schüler, die sowas unmögliches leisten, was du beschreibst. Na ja, die traurige Wahrheit ist ja, dass das die Mehrheit ist. Und natürlich kann ich dann auch verstehen, wenn dann die Lehrer die Lust an der Sache verlieren. Doch wenn eine junge Referendarin schon mit dieser "Null-Bock-Haltung" ankommt, dann krieg ich so langsam das große Kotzen.
Und damit nicht genug. Es ist ja nicht nur, dass diesen Lehrern selbst alles am Senkel vorbei geht, nein, sie machen die Schüler runter, die sich für etwas an der Schule engagieren! "Bringt ja eh nix, was ihr da macht, konzentriert euch lieber auf die Schule!" - das ist der harmloseste Spruch! Kaum kommt man zwei Minuten zu spät, weil man endlich das Interview für die Schülerzeitung fertig bekommen wollte, kriegt man tötende Blicke zugeworfen, obwohl der Lehrer selbst einen Tag davor 10 Minuten zu spät gekommen ist, weil seine Zigarettenpause etwas länger gedauert hatte.
Wie gesagt, ich bin nicht total demotiviert, ich kenne auch einige Lehrer, die anders sind (und Schüler auch!), aber die breite Masse stellt leider ein trauriges Bild dar!


Schwere Geburtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: walli Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.10.2002 05:13:54

Und so steht Rüdi kurz vor der schweren Geburt als Pauker. (Siehe der neue Lehrer)

Ob er noch einmal die Kurve kriegt? Wir sollten ihn etwas unterstützen, jetzt wo er in der ersten ernsthaften Lehrerkrise ist.


Ein bischen Pauker ist ja auch gesund ....neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ruedi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.10.2002 07:47:27

...war ich auch schon immer, aber die Geburt als reinrassiger Pauker (s. Forum) werde ich noch soweit hinauszögern wie es irgend geht. Es geht ja eben darum. Solche "Rückschläge" sind eben die Meilensteine im Lehrerleben. Soz. der Scheideweg an dem man aufpassen muss in welche Richtung es weiter geht.

Zugegebenermaßen hat sich mein Beitrag auch schwer frustriert angehört. Aber ich freue mich echt auf den ersten Tag an dem ich mit Schülern an der Wand hänge und denke, dann ist spätestens der Frust verflogen.

Wie sieht´s denn bei dir aus. Es scheint du hast die Metamorphose zum Pauker schon hinter dir. Hast du schlechte Erfahrungen gemacht?


Also...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sternenkind Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.10.2002 18:04:41

Bei uns gibt es auch viele Lehrer, die ihren Unterricht runterleiern und dann wars das. Das sind dann meistens auch die, die schon mit schlechter Laune ins Klassenzimmer kommen, mit noch schlechterer wieder gehen und nicht einmal auf die Idee kommen, uns etwas nochmal zu erklären, wenn wir es nicht verstanden haben. Diese Einstellung finde ich auch ziemlich doof!
Aber es geht auch anders! Einige Lehrer an unserer Schule, engagieren sich auch total für ihre Schüler. Dazu gehört nicht nur, dass man merkt, dass ihnen der Unterricht Spaß macht und sie uns wirklich etwas beibringen wollen. Auch nach dem Unterricht sind sie oft länger in der Schule. Egal ob sie dann einem Schüler noch etwas "Nachhilfe" geben, ihren Unterricht für den nächsten Tag vorbereiten, oder eine Arbeitsgemeinschaft leiten - sie setzen sich auf jeden Fall für uns Schüler ein und deswegen habe ich vor diesen Lehrern auch großen Respekt!
Vor allem diejenigen, die eben freiwillig ein Wahlfach, wie z. B. Schülerzeitung, Chor oder sonstwas anbieten, sind wirklich zu bewundern.
Ich denke mal, dass jeder Lehrer so bestimmt schon genug Arbeit hat und wenn man sich dann auch noch freiwillig für so etwas einsetzt, ist man meiner Meinung nach wirklich ein guter Lehrer.
Ich mein, die meisten Lehrer machen das ja nicht für sich selbst, sondern für die Schüler. Nur, damit es uns vielleicht etwas besser in der Schule gefällt und damit wir noch andere Sachen, außer Vokabeln, Buchungssätze und Formeln lernen.
Es gibt bestimmt an jeder Schule solche und solche Lehrer, aber ich finde, um ein richtig guter Lehrer zu sein, sollte man sich auch etwas für seine Schüler einsetzen und nicht nur denken: "Ich hab meinen Stoff durch, der Rest interessiert mich nicht..."
Schöne Grüße,
Sternenkind


Das muss ich mal loswerden...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: goldie Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.10.2002 18:26:08

Das war vor einer Woche: Wir (zwei Schüler) präsentieren eine Idee an das Lehrerkollegium, eine Sache, die alle angeht, wir geben uns Mühe in der Hoffnung, dass wenn nicht von Schülern, dass wir wenigstens von der Lehrerschaft Unterstützung bekommen. Doch was ernten wir? Bis auf ein paar Ausnahmen ein gleichgültiges Gähnen im besten Fall, einen "Anschiss" im schlechteren.
FAZIT: Es war deprimierend und hat uns nicht sehr zum weitermachen ermutigt (was wir aber trotzdem machen werden, alleine schon um denen allen zu beweisen, dass es doch machbar ist!) Und dann wundern sie sich, dass die Schüler sich unsozial verhalten! Da bleibt nur eins: *grr*

Gruß, Goldie (ich werde trotzdem weitermachen, bis zum bitteren Ende!)


Finde ich echt schade...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: goldie Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.11.2002 18:13:03

...wie wenig Leute was zu dem Thema zu sagen haben.. Das sagt ja auch was über Engagement aus, vielleicht nur im entferntesten Sinne, aber trotzdem...


also Nummro 2neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: physikass Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.11.2002 16:58:52

Wie schon oft gesagt hier: Es gibt die einen, es gibt die anderen und die anderen sind immer in der betretenden Mehrheit. Das Schul-engagement (richtig geschrieben???) ist ein soziales Problem. Es ist immer der Spruch da bringt eh nix", was es wirklich ist: Diese Einstellung bringt nix!!!!!!! Ist klar das es nichts bringt, wenn sich keiner reinhängt. Meine Meinung. So wie ich das sehe, wird es wohl noch eine lange Zeit dauern, bis das geändert wird. Weißt du was ich machen würde goldie? Sag denen das knallhart ins Gesicht. Sag denen, was du scheiße (sorry) findest! Nur so hat es einen Sinn. Das mache ich auch immer so (Tip: dadurch bekommt man zusätzlich viel Respekt!!!). Wenn es sein muss: SCHREI DIE MONGOBIERNEN AN!!! Wenn es halt nicht anders geht, du musst dich nur trauen. Du musst die mit ner Sache voll aus der Bahn werfen. Von miraus platz in der Pause mitten ins Lehrerzimmer und schrei, dass du es richtig scheiße findest, wie die sich verhalten. Dann guckt dich erstmal jeder an, sprich du hast Aufmerksamkeit und´dann kannst du es ruhig angehen lassen. Hört sich kompliziert an, aber sowas machen wir auch immer, wenn die Lehrer bei uns meinen, sie wären was besseres als wir!


@physikass. Betr. "also Nummro 2"neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: redaktion Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.11.2002 17:39:30 geändert: 22.11.2002 17:40:19

Hallo physikass,

lies dir bitte noch mal deinen Beitrag durch und überdenke deine Wortwahl. Mal ganz vom Inhalt deines Postings abgesehen

Auf jeden Fall wirst du dir an dieser Stelle keinen Respekt mit solchen Postings schaffen, da denke ich können wir für die Mehrzahl unserer Mitglieder sprechen.

contenance, physikass!

reds


 Seite: 1 von 4 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs