transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 3 Mitglieder online 08.12.2016 03:19:14
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "UB in Geschichte, Hilfe "

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
und klickneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hartpet Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.04.2015 12:27:27



Irgendwieneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: schwingrid Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.04.2015 18:10:25

scheinst du dich auf die Videosequenzen fest eingefahren zu haben.
Warum gehst du nicht von den Tagesabläufen der Kinder aus (ca. 5 Min.) Nennst dann das Ziel Tageslauf vor 100, vor 200 Jahren und lässt sie diese vergleichen. Dann kannst du die Videosequenz deiner Wahl zeigen und die entsprechenden Fragen dazu stellen. Zur Sicherung und Weiterführung Ihren Tagesablauf exemplarisch mit einem Kind in Bangladesch oder wo sonst noch Kinderarbeit an der Tagesordnung ist. Zusammenfassung nicht vergessen!


Na janeuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.04.2015 21:19:00

ich weiß nicht genau, ob das mit der "Kinderarbeit heute" so richtig reinpasst. Wie heißt das Fach? Ge oder GL? Nicht dass ihr daraus ein Strick gedreht wird. Ich finde "Kinderarbeit heute" auch wichtig, die Frage ist aber, ob das zu den Zielen der Stunde passt bzw. einen RLP-Bezug hat. Da habe ich gar keine Ahnung, aber ich möchte das hier als Gedanken einwerfen.

Wie Du schreibst, ist es eine 9. Klasse Hauptschule. Wie schnell sind denn die? Ich kann mir nicht vorstellen, dass die in 5 min einen Text erarbeitet und präsentationsreif visualisiert haben. Außerdem müssen die Gruppen gebildet werden und sich finden (arbeitsbereit sein). Das passiert doch nicht in Null komma nichts. Selbst bei Erwachsenen rechnen wir für die Gruppenbildung ca 5 min ein. Auch sollte eine kurze Wiederholung aus der letzten Stunde sein, um die Kinder auf den Stand zu bringen. Außerdem frage ich mich auch, was ist wichtig bei dem Thema und da fallen mir die W-Fragen ein

Wer?
Wann?
Wo (mussten die Kinder arbeiten)?
Was (machten die Kinder)?
Wie (waren die Arbeitsbedingung)?
Warum (mussten die Kinder arbeiten)?
Folgen:

Wäre das eine Idee?

Einstieg Film mit "3 Worten" dazu => 5 min
(Übrigens den Film finde ich noch krasser)
https://www.youtube.com/watch?v=JD0MuTUXBaQ)

Zielorientierung/ Stundenablauf

Gruppenbildung mit gleichzeitiger Wiederholung: Quartettsuche
Du bereitest kleine Zettel/ Karten vor auf denen z.B. 1844 => schlesischer Weberaufstand => Kampf der Weber um bessere Bezahlung => Gedicht H. Heine steht (Du musst natürlich wissen, was behandelt wurde und entsprechend vorbereiten). Jede/r SuS erhält einen Zettel und sie müssen ihre Partner finden. Es wird verglichen evt. auch noch mit weiteren Fakten unterlegt. Man könnte sich auch noch zeitlich sortieren und eine Zahlenleiste zu haben. ca 5- 10 min

Gruppenarbeit: Thema die W-Fragen oder wie Du das auch immer formulierst, jede Gruppe hat einen anderen Text=> 10-15 min (SuS erarbeiten einen Text und visualisieren das Wichtigste -> vielleicht bietet sich hier zur Präsentation ganz altmodisch Folie und Overhadprojektor an)

Präsentation der Ergebnisse: Jede Gruppe trägt 2-3 min ihre Ergebnisse vor => 10-15 min

Einzelarbeit: Eigener Tagesablauf/ Tagesablauf der Mädchen (Text den Du schon hast) darstellen.
Dazu folgende Fragen beantworten:
Vergleiche die Zeit für Bildung zwischen Dir und den arbeitenden Kindern!
Vergleiche die Zeit zum Nachgehen der eigenen Interessen ...!
Ziehe Schlussfolgerungen für das Leben der arbeitenden Kinder!
=> 10 min

Texte vorlesen lassen => Ende

Ich habe im Internet folgende interessante Seite noch gefunden
http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=5&ved=0CDEQFjAE&url=http%3A%2F%2Fwww.niqu-region-hannover.de%2Ffileadmin%2FNiqu_Geselle_IGS_Langenhagen%2FIndustrielle_Rev%2FThema_4_Arbeit_von_Frauen_und_Kindern.pdf&ei=_Ug1Vem0JorPaLSJgYgB&usg=AFQjCNFF0cGpmAwUOtMq87XzK30qtG37uQ&bvm=bv.91071109,d.bGg

Falls sich die nicht öffnen lässt schick mir eine PN mit Deiner E-Mail, dann schicke ich Dir den Text zu.

Viel Erfolg


Dankeeeeeeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kimmy26 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.04.2015 22:03:20

Caldeirao, wie nett ist das denn. Ich bedanke mich viel viel viel viel viel
vielmals!!!! Kann man sich irgendwie speziell bedanken hier?

Aber jetzt zum Thema. Da ich schon seit 13 Uhr ununterbrochen am
planen bin und endlich etwas habe, möchte ich nicht wieder alles
umschmeißen. Ich bin mit meinen Kräften am Ende. :(

Den Film von dir finde ich auch krasser. Aber sagt der nicht schon zu viel
aus? Gibt es dann in der Erarbeitungsphase noch einen Zuwachs?


Diese Partnerfinfung finde ich genial. Versuche ich einzubauen!!!

Erarbeitung soll so aussehen: SuS bekommen alle den gleichen Sachtext,
sollen Fragen zu beantworten. Erst in Einzelarbeig, dann mit dem Partner
Vergleichen und ergänzen. Und dann sollen die Partner die Ergebnisse im
Plenums vortragen. Sollen die anderen nur zuhören oder irgendwie
Feedback geben danach? Was wäre sinnvoll?

Danach sollen die SuS sich in die Lage der Kinder versetzen und einen
Tagebucheintrsg in der ich-Form schrieben. Das anschließend auch
Vortragen. Würdest du das vom Platz aus ma hen lassen oder soll der
Schüler dann auch nach vorne kommen?

Wenn dann noch Zeit bleiben sollte, würde ich nachfragen ob es heute
noch ka gibt. Und noch einfoto von heutiger ka zeigen und so die Stunde
beenden. Nur wenn Zeit bleiben sollte...

Den Bezug zur eigenen Person hätte ich dann nicht.

Was hälstst du von all dem? Danke dir nochmalllll


Bitte, ich habe nur Deine Fragen beantwortetneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.04.2015 12:57:18

zum Film:

Für mich war der andere Film zu allgemein, zu unscharf, wenig zu erkennen. Auch gefällt mir die Musikumrahmung besser. Ich glaube, dass man HS sehr konkret kommen muss, damit sie einen verstehen => persönliche Meinung, letzten Endes musst Du zufrieden sein.

Ich würde den SuS immer eine Aufgabe geben beim Zuhören => also entweder Feedback, Ergänzungen, andere Ansätze (sonst hört keiner zu.)

Ich würde vom Platz volesen lassen (Kommen die denn überhaupt vor?) Vor der Klasse zu stehen und zu präsentieren ist schon nochmal was anderes und dann sind noch Fremde da. Das ist für Schüchterne ein KO-Kriterium. Das kannst Du in der Auswertung auch so begründen. Auch für Deine SuS ist das eine besondere Situation.

Wie sicherst Du, dass Deine SuS eine richtige und übersichtliche Hefteintagung haben? Reicht das Erarbeitete aus?

Vielleicht wäre es eine Idee, beim Tagebucheintrag als Zusatzaufgabe oder Wahlaufgabe so einen Streckbrief mit den W-Fragen zu erstellen. Statt W-Fragen kannst Du auch andere Schwerpunkte wie zeitliche Einordnung usw. nehmen. Ich könnte mir vorstellen, dass gerade Jungen mit Tagebucheintrag nicht viel anfangen können und nach 2 Zeilen fertig sind.

Mach Dich nicht fertig. Du wirst das schon packen. Deine Prüfer kochen auch nur mit Wasser. Liebe Grüße Caldeirao


dankeeeeeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kimmy26 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.04.2015 20:04:55

mit dem film: du hast zu 100% recht! danke!

sollen die nach dem vorlesen ein Feedback zum vortrag geben? also nicht inhaltlich, sondern "wurde laut und deutlich gesprochen" usw... aber eigentlich steht mehr der Inhalt im Mittelpunkt? ah schwierig.

die lerngruppe trägt gerne vorne vor. auch wenn prüfer da sind. wenn das besser ankommt, würde ich es gerne so machen. aber eigentlich ist das egal, oder?

die sichern ja eigentlich in der partnerarbeit. oder ist das keine Sicherung?

es soll jetzt doch kein klassicher tagebucheintrag in dem sinne sein, sondern die sus sollen in ich-sätzen aufschreiben, welche Gefühle sie haben... außerdem werde ich denen die wenig gecshrieben haben oder Probleme haben, tipp-karten/formulierungshilfen zur verfügung stellen, auf die sie immer zurückgreifen können... wie findest du diese Idee?


...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.04.2015 22:29:57

Wenn sie gern vorne präsentieren, dann lass sie vorn präsentieren. Ich kann mir das aber so gar nicht vorstellen. Aber jede Klasse ist anders.

Was die Partnerarbeit betrifft, woher weißt Du dass sie das richtig haben? Woher wissen das die SuS, ob sie das richtig und vollständig haben? Von meiner Schwester weiß ich, dass sie sehr verärgert ist, dass zu wenig strukturierte Hefteinträge sind und sie nicht weiß, was sie mit ihren Kindern üben soll. Ich selbst gebe den Kindern nach Gruppenarbeit immer ein Tafelbild oder Ähnliches, wo sie am Ende wissen, was zu lernen ist. Als Lehrerin macht man das einfach strukturierter. Mag sein, dass das altmodische Denkweisen sind. Entscheide es selbst. Man könnte eben auch zu Beginn der nächsten Stunde als Wiederholung den Hefteintrag machen. Das kann man in der Auswertung auch gut begründen oder sogar schon ins Manuskript (oder wie das heißt) schreiben.

Eine andere Möglichkeit wäre auch, wenn sie ihre Partnerarbeit präsentieren, dass man wichtige Schlüsselwörter unterstreichen lässt bzw. die anderen schauen sollen, ob sie Ähnliches dastehen haben. Auch dann ist Struktur und die SuS, wissen, was wichtig ist und was fehlt. Das können sie dann ggf. ergänzen.

Ob sie laut gesprochen haben oder so, da würde ich auf die Situation schauen, auch wie viel Zeit Du noch hast. Damit kann man viel Zeit um die Ecke bringen. Aber wenn die Zeit knapp ist, dann weglassen. Wichtig ist es nicht.


...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kimmy26 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.04.2015 16:23:25

Hatte den UB gestern. War eine 2-. Bin zufrieden.

Vieeeeeeeelen Dank nochmal für die tolle Unterstützung (besonders
caldeairo!).


...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.04.2015 16:46:54

Herzlichen Glückwunsch


Erarbeitungsmöglichkeitenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: frau_lehrerin90 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.04.2015 18:13:07

Hey :) also ich hatte erst vor kurzem meinen Besuch in
genau dieser Stunde. Ich habe im Einstieg erst anhand
verschiedener Bilder geklärt, was man genau unter
Kinderarbeit versteht. Sprich Zimmer aufräumen und
Abspülen sind keine Arbeit, in der Fabrik arbeiten aber
schon.

In der Erarbeitung habe ich einen Text verfasst, der
personalisiert war. also zu einem Jungen, der seinem
Freund von seiner Situation und Arbeit, auch die Folgen
der Arbeit erzählt.

Aufgabe war,Gründe zu nennen, warum gerade Kinder in
Bergwerken und Fabrikarbeit eingesetzt wurden.
Dann den Vergleich eines Tagesablaufes. Also die SuS
sollen ihren Tag mit dem des Jungen vergleichen. was
fehlt bei dem Jungen, was bei euch einen wichtigen Teil
einnimmt? (Schule/Freizeit)
dann sollte man sich überlegen, welche Folgen
Kinderarbeit hat (Gesundheitlich) und auch für die
Zukunft (keine Ausbildung).
Beim Transfer hab ich dann eine Aussage eines
Bürgermeisters zu Kinderarbeit als Kontrast vorgelegt.
Der Bürgermeister verschönigt Kinderarbeit. SuS sollen
dann ihr erlerntes Wissen anwenden, und den Aussagen des
Bürgermeisters wiedersprechen und seine Aussagen als
Falsch enttarnen.


die Stunde hat sehr gut geklappt und ist bei meinen
Leitern sehr gut angekommen.

LG


<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs