transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 5 Mitglieder online 03.12.2016 05:54:07
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Stationenlernen Licht und Schatten"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Stationenlernen Licht und Schattenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: platoenchen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.05.2015 14:22:02

Liebe KollegInnen,
ich plane in der Klasse 6 ein Stationenlernen zum Thema Schatten.
Dabei möchte ich in der vorherigen Stunde das Phänomen des Schattenwurfs bereits einführen. Das Stationenlernen soll sich dann auf die Eigenschaften und die Abhängigkeiten konzentrieren. z.B.
1) Wovon hängt die Grüße des Schattens ab?
2) Kern- und Halbschatten
3) Wahl: farbige Schatten
4) ...
Habt ihr noch Ideen?
Ich habe 60 min Zeit inkl. Einstieg und Sicherung.
Zur Sicherung hätte ich auch noch eine Frage. Ich würde natürlich Laufzettel verteilen und Lösungskarten, die die SuS selbstständig nutzen sollen. Zudem überlege ich entweder auf dem Laufzettel Smileys eintragen zu lassen, wie die Station geklappt hat oder wahlweise an den Stationen Urnen mit Kugeln aufzustellen. Was meint ihr ist besser?
Vielen Dank für eure Hilfe.

Viele Grüße


Licht und Schattenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.05.2015 17:42:11 geändert: 29.05.2015 17:47:01

Ich mache dies immer als Vortragsreihe und habe dabei noch folgende Themen:

Schatten und Kunst
Schatten und Fotogrophie
Schattenspiele
Schattentheater
Anfertigen einer Silhouette

Was meinst du eigentlich mit farbigen Schatten? Schatten ist doch der unbeleuchtete Raum hinter einer Lichtquelle erzeugt durch einen lichtundurchlässigen Körper und ein unbeleuchteter Raum ist schwarz.


farbige schattenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: feul Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.05.2015 21:41:28

@caldeirao:

wenn du farbige lampen nimmst (zB rot und grün) und dann den lichtkegel der lampen teilweise übereinanderlegst, entstehen mischfarben (additive farbmischung). und wenn du dann einen gegenstand in den strahlengang hältst, sieht man
einen roten, einen grünen und einen gelben (!) schatten..........


Das ist mir schon klarneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.05.2015 21:45:41 geändert: 29.05.2015 22:01:43

aber sind das auch Schatten?

Man kann natürlich über verschiedene Halbschatten farbige Schatten erzeugen, aber der Kernschatten ist schwarz.


ich denke, neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: feul Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.05.2015 23:31:27

es ist nur eine frage der definition.
du kannst natürlich auch "farbiger halbschatten" sagen (klingt aber komisch)
ich kenn es eben unter dem begriff "farbiger schatten" oder auch "bunter schatten".
"halbschatten" = halber schatten. also auch nicht ganz schwarz. wieso dann nicht auch farbiger schatten?


weitere Idee für Stationneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: amann Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.05.2015 10:18:15

- Schatten mit scharfen Rändern (Punktlichtquelle, z.B: Halogenlampe ohne Reflektor) versus unscharfe Ränder (Lampe mit Reflektor)

- sprachlich unterscheiden: Schattenseite / Schattenbild / Schattenraum

- Schatten im Weltraum


@farbige Schattenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: amann Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.05.2015 10:19:47

welche Farbe ein Schatten "objektiv" hat und wie man ihn sieht, ist wegen der Bildbearbeitung im Gehirn auch noch mal zweierlei.


das bild...........neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: feul Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.05.2015 12:34:31

von René Magritte: La Fée Ignorante

ist auch eine betrachtung wert beim thema "licht und schatten" (sagt die physik/Kunst lehrerin )


Merciii...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: platoenchen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 31.05.2015 11:37:06

für eure Antworten.
Problematisch ist, dass es sich um eine Klasse 6 handelt, die Schatten erst jetzt kennenlernen. Deshalb würde ich den Fokus gerne auf die Eigenschaften legen und die Anwendungen erst einmal rauslassen (finde ich aber super für die Folgestunde), d.h. wann wird er größer/kleiner, was passiert bei zwei Lichtquellen.
Ich habe 31 SuS und muss auf jeden Fall jede Station mehrfach aufbauen. Ich habe ca. 45 min Zeit allein für die Stationen. Meint ihr 3 Stationen Pflicht plus 2 Wahl sind realistisch?
Und nochmal zur Sicherung, wie würdet ihr das am besten machen? Und wie kann man gleichzeitig die Fachbegriffe einführen?
Ich weiß nicht, ob ich es schon erwähnt habe, es wird eine Lehrprobe ;)
Schönen Sonntag euch!!


...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 31.05.2015 22:05:01

Es muss ja nicht jede Station ein Versuch sein.

Ich persönlich würde die beiden Versuche Schattenentstehung und Größe des Schattens machen. Die anderen Stationen wären dann Anwendungsaufgaben. Eine Station könnten dann die Begriffe sein.

Ob 3 Stationen genug sind, liegt auch daran, wie umfangreich die Aufgaben sind.

Ich war jetzt letztens noch mal zu einer Fortbildung, wo sie auch noch mal darauf hingewiesen haben, dass eine sauber formulierte Vermutung vor dem Experiment ganz wichtig ist und auch sauber zu trennen ist, was eine Beobachtung und was eine Erklärung ist. Wenn die SuS ein ordentliches Protokoll anfertigen und eigentlich sollte eine 6. Klasse bei einführendenden Versuchen das tun, dann dauert es eben länger als mal schnell ein Schattenbild hingekrakelt. (Übertreibung vernschaulicht. Ist nicht böse gemeint.)


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs