transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 131 Mitglieder online 03.12.2016 20:59:14
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Organisation Aufsätze schreiben"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Organisation Aufsätze schreibenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: jolanda_haexli Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.08.2015 09:52:51

Hallo zusammen
Schon seit längerem setze ich mich mit der Frage auseinander, wie ich meine Schüler/innen mehr schreiben lassen kann, so dass ich danach nicht stundenlange an Korrekturen sitze. Ein weiteres Problem stellt die Betreuung während der Stunden dar. Oft warten die Kinder bis ich mit einem anderen Schüler oder einer Schülerin etwas besprochen habe. Dies führt zu Unruhe und befriedigt mich und die Kinder nicht.
Ich unterrichte ab nächstem Montag eine 6. Klasse mit sehr unterschiedlichen Lernvoraussetzungen. Von grammatikalischen über inhaltlichen zu rechtschreibetechnischen Problemen ist alles vorhanden. Wie schaffe ich es den Unterricht so zu organisieren, dass alle Kinder etwas lernen und für mich diese Lektionen auch entspannter ablaufen?
Ich danke euch für eure Hilfe.


Interessante Frage...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ysnp Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.08.2015 10:34:18 geändert: 14.08.2015 09:43:31

Da bin ich auch einmal gespannt, was die anderen Mitglieder so schreiben.

An der Grundschule habe ich schon mehrere Möglichkeiten ausprobiert. Es geht also um einen Übungsaufsatz.
Vorausgehend sind für mich ausführliche Vorarbeiten zu der entsprechenden Aufsatzart.

Variante 1:
Ich mache in den Stunden vorher eine ausführliche Vorarbeit zur Themenstellung, sodass die Schüler schon gewisse Bruchstücke für einen Aufsatz zusammenhaben.

Variante 2 (bevorzuge ich zur Zeit):
1. Teil: Die Schüler schreiben den Aufsatz erstmal freiweg auf ein Blatt, lassen immer eine Zeile aus. Diese dient als Korrektur oder Nachverbesserungszeile. Es herrscht Stille im Klassenzimmer. Die Schüler können ein Wörterbuch benutzen und auch andere Nachschlaghilfen wie z.B. Wortfelder, Satzanfänge nachschlagen. Wer fertig ist, muss erstmal kontrollieren. Dafür gibt es von mir eine Checkliste, die abhängig davon ist, was die Schüler in diesem Aufsatz leisten sollen, wie z.B. Satzanfänge, ging... usw. Danach gibt er sein Blatt ab und muss ein Buch lesen (Ich habe eine Klassenbücherei). Währenddessen schaue ich schon einmal über das Blatt und hole die Schüler einzeln zu mir und gebe ihnen schon einmal grob Verbesserungstipps, das geht nicht mehr bei den letzten. Das dauert ca. 2 Unterrichtsstunden.

2. Teil: In den nächsten beiden Unterrichtsstunden gibt es Schreibkonferenzen in Gruppen zu ca. 4 Kindern. Bewährt hat sich eine leistungs- und verhaltensgemischte Gruppe (also Gruppe vorher festlegen und gut überlegen, wie sie harmoniert). Dazu lesen die Schüler sich gegenseitig ihre Aufsätze vor. Jeder der Mitschüler hat reihum andere Schwerpunkte zum Beobachten, die er auf einem Zettel für den Mitschüler aufschreibt. Die Schwerpunkte wechseln dann beim nächsten Schüler, damit jeder sich einmal mit anderen Aufsatzkriterien beschäftigt. Die unterschiedlichen Rückmeldungen klebt der vorlesende Schüler unter seinen Aufsatz.(Die Rückmeldebögen habe ich hochgeladen.) Wenn alle durch sind, helfen die Schüler sich gegenseitig beim Ausbessern. Dazu ist ja eine Zeile dazu da.
Übrigens gibt es bei 4teachers hier eine Unmenge Vorschläge zu Schreibkonferenzen, die sich alle ähneln und doch in Kleinigkeiten unterscheiden.

3. Teil: Das ist jetzt meine Arbeit. Ich mache sozusagen die Endkontrolle. Diese mache ich mit den "Aufsatzlupen", die habe ich hier hochgeladen. Bei schwächeren Schülern verbessere ich schon relativ viel. Allerdings halten sich die Aufsatzfehler bei dieser Vorarbeit in Grenzen.

4. Teil: Die Schüler schreiben nun ihren Aufsatz verbessert in ihr Geschichtenheft.

5. Teil: Die Reinschrift vergleiche ich nochmals mit dem Original und gebe im Laufe der kommenden Woche den Schülern, wenn sie mit irgendetwas anderem beschäftigt sind, kurz Rückmeldung über ihre Endfassung bzw. Überarbeitung.
----------
Das ist zwar eine aufwändige Einheit, die einige Stunden kostet, aber die Schüler lernen hier ziemlich viel und ich habe alles, was möglich ist, in die Eigenverantwortung der Schüler gegeben.
Ich finde, wenn man wirklich etwas bei den Schülern bewirken will, kommt man um eine Korrektur in Ruhe nicht herum. (Bei Übungsaufsätzen korrigiere ich nicht ganz so gründlich wie bei benoteten Aufsätzen, ich finde 1-2 mal durchlesen pro Kind muss genügen. Allerdings habe ich durch die vielen Jahre ziemlich viel Übung. )Während des Unterrichts kann ich nur punktuell eingreifen, den Rest schaffe ich gar nicht bei einem solchen komplexen Themen wie bei Aufsätzen. Allerdings reicht es, einmal pro Einheit sich ausführlich einen Aufsatz pro Schüler vorzunehmen.

Weitere Möglichkeiten:
- Ich verbessere bei weiteren kleineren Übungsaufsätzen (gibt es bei mir auch einmal als 2tägige Hausaufgabe) nur einmal Rechtschreibfehler und die schlimmsten Ausdrucksfehler/Logikfehler.
- Erstellung eines Arbeitsblattes: Das lernen wir von den Aufsätzen ...
- Aufsätze freiwillig vorlesen lassen und dazu gibt es dann kurze mündliche Rückmeldungen (was war gut, welchen Tipp würdest du geben) der Klasse
- Musteraufsatz.

In diesen Fällen habe ich mir abgewöhnt, alles perfekt dastehen haben zu wollen.


überarbeitenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.08.2015 12:40:54 geändert: 12.08.2015 12:43:03

Ich finde die Erläuterungen von ysnp schon sehr hilfreich und setze manches genauso um.
Bei den Schreibkonferenzen kommt es auf Übung an und darauf, wie fit die besseren Schüler sind.
Manchmal brauchen sie mehr Anleitung und für meine Grundschulklassen bin ich auch der Meinung, dass sie Hilfe in Form von direkter Rückmeldung benötigen.

Ich gucke nicht alle Übungsaufsätze komplett mit allen Fehlern durch, sonderen sammle auch mal einen ein, der dann mit einem Rückmeldebogen zurück gegeben wird oder mit Kommentar, was gut und was zu verbessern wäre.
Dann bespreche ich die Aufsätze nicht im Einzelnen mit den SuS, sondern gebe sie ihnen mit Kommentar zurück. Etliches erkärt sich daraus.

Außerdem schreibe ich nicht immer einen kompletten Aufsatz, sondern übe nur Teile (Anfang, Ende, Stimmung erzeugen, einen schlechten Teil verbessern und ergänzen), sodass man dann auch weniger nachzugucken hat.

Eine weitere Möglichkeit wäre eine Lerntheke oder ein Angebot, das du zusammenstellst und den SuS dann bestimmte Aufgaben als "Pflicht" zuweist.
Dabei könntest du Schwerpunkte auf Grammatik, Wortschatzerweiterung und Rechtschreibung legen.
(Wie viel zählt die Rechtschreibung in den Aufsätzen die ihr schreibt?)
Während einer solchen Übungsstunde hast du dann auch eher die Möglichkeit, mit dem einen oder anderen SuS noch einen Aufsatz oder einen Inhalt zu besprechen.

Noch eine Möglichkeit:
Eine Übung wird geschrieben, eingesammelt und unkorrigiert nach einigen Tagen noch einmal an die SuS gegeben, sodass sie selbst ihren eigenen Text überarbeiten. Mit etwas Abstand entdecken sie häufig selbst Fehler, Lücken und unklare Formulierungen.
Man kann auch selbst einen Blick auf die eingesammelten Werke legen und bis zur Rückgabe im Unterricht bestimmte Themen aufgreifen bzw. als Kriterien festlegen und üben, sodass die Überarbeitung dann inhaltlich ein beseres Fundament hat (Satzbeispiele, Wortschatz, Wortfeld etc.) Meiner Meinung nach gehören solche Listen (wie ein Wörterbuch) beim Schreiben oder Überarbeiten mit auf den Tisch.

Zur Aufsatzüberarbeitung findet sich unter ERZÄHLUNG ein Ordner mit Materialien. Vielleicht findest du da auch noch übertragbare Anregungen:
http://www.4teachers.de/?action=show&id=668552

Palim


Würfelgeschichten schreibenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: reichundschoen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.08.2015 23:56:03

Als Übung am Stundenanfang nutze ich Würfel mit Fragewörtern statt Punkten. Schüler würfeln und schreiben Fragewort und "ihre" Antwort dazu an die Tafel. Mit Hilfe dieser Wörter schreiben alle Kinder eine Kürzest-Geschichte - ein/zwei Kinder schreiben auf Folie. Die 1/2 Folien werden dann gemeinsam gelesen + korrigiert. Der beste Text wird abgeschrieben. Dauert bei mir maximal 15 Minuten insgesamt.
Für Übungen dieser Art nutze ich ein Extra-Heft (A 5). Auch Kurzübungen zu anderen aktuellen Unterrichtsthemen werden dort durchgeführt.


@reichundschoenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ysnp Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.08.2015 09:14:41 geändert: 13.08.2015 09:14:55

Deine Methode klingt interessant. Welche Fragewörter stehen auf dem Würfel und wie oft müssen die Schüler würfeln?
Könntest du eine Beispielgeschichte ins Forum schreiben?


bitteneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.08.2015 11:02:17

und/oder die Idee aufschreiben und in ein Material stecken?

Vielleicht gibt es das ja aber schon, das habe ich nicht nachgesehen.

Palim


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs