transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 4 Mitglieder online 04.12.2016 05:04:59
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Der Tod"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Der Todneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sirron Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.11.2004 21:17:18

in meiner 2.Klasse hat die Luxemburgisch-Lehrerin den Kindern eine Gruselgeschichte über ein Paar erzählt, wo die Frau nach einigen Jahren glücklichen Beisammenseins stirbt. Der Mann hört einige Tage nach dem Tod seiner Frau, wie sein Name immer und immer wieder gerufen wird. Es klingt nach seiner verstorbenen Frau. Er folgt der Stimme bis auf den Friedhof, wo er das Grab seiner Frau öffnet. Als er den Sarg öffnet, schreit seine Frau seinen Namen. Ende der Geschichte.
Ok, ich weiss, es war keine sehr intelligente Idee der Lehrerin, in einem 2.Schuljahr eine solche Geschichte zu erzählen. Ihr wurde von mir auch schon der Marsch geblasen.
Trotdem: eine meiner Schülerinnen bekommt mittlerweile jede Nacht im Schlaf eine Panikattacke und sagt, dass sie jetzt enorme Angst vorm Tod hat. Die Mutter der Schülerin weiss sich keinen Rat mehr und hat mir heute abend angerufen und um Hilfe gebeten. Nun gebe ich in dieser Klasse auch Ethik, habe aber keine Handhabe, um mit 7jährigen Kindern über den Tod zu reden. Dazu muss ich sagen, dass die Kinder nicht religiös erzogen werden. Kann mir jemand einen Rat geben?


ohjeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: balule Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.11.2004 21:24:04

mein Tipp:
Lass sie zeichnen und dann ihre Bilder beschreiben. Die meisten Kinder zeichnen etwas Schönes, viele einen Regenbogen.
Einige zeichnen schreckliche Dinge, aber denen tut es gut, es raus zu lassen UND zu sehen dass die meisten eine schöne Vorstelling vom "Danach" haben.
Wie ist deine Vorstellung? Kannst du offen darüber reden?
Erkundige dich über die Vielfalt der Vorstellungen in anderen Religionen.

Zeig den Kindern dass es soooooo viele Ideen gibt für das was nach dem Tod kommt, und dass das Schwarzsehen nur eine klitzkleine traurige und eigentlich gar nicht tolle davon ist

Viel Erfolg,
und das wichtigste:
Bleib positiv!!!!!!


Danke Baluleneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sirron Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.11.2004 23:07:13 geändert: 09.11.2004 23:12:59

ich versuchs mal mit den Bildern, doch denke ich dass eine weitere Unterredung nicht ausbleiben wird. Das Thema scheint dieses Mädchen doch sehr zu beschäftigen.
Verschiedene Meinungen anderer Religionen können auf vereinfachter Basis Lösungswege anbieten, doch
meine eigene Meinung lasse ich lieber aussen vor, denn das Leben nach dem Tode sehe ich doch sehr pragmatisch.
Vielleicht reicht der Schülerin ja auch das Auseinandersetzen mit dem Thema, um die Panikattacken zu bekämpfen.


vielleicht ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: katrinschmitz Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.11.2004 06:45:19

... sollte sich das Mädchen aber auch nochmal mit der "schuldigen" Lehrerin zusammensetzen, um da Unstimmigkeiten zu klären. Ansonsten gibt es ein Buch "Hallo Gott, hier ist Anna" und Anna stellt ganz viele Kinderfragen - und soweit ich weiß (ich kenn das Buch leider selbst nicht, hab nur davon gehört) werden die auch kindgerecht beantwortet.


erfahrungenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: starlion Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.11.2004 12:36:11

mit haustieren sind auch ein guter quell zum besprechen. denn viele Kinder haben haustiere und bekommen somit unweigerlich den ersten kontakt mit dem tod. dann werden wahre zeremonien abgehalten um die tiere zu verabschieden. diese Erfahrung kann man auch einmal erfragen und dadurch einen unkonfessionellen umgang mit dem thema herbeiführen. die meisten kinder haben ein sehr gutes bild vom himmel. und geistergeschichten kann man so kurz nach halloween doch noch einmal ad absurdum führen a la "was gibt es ausser geister noch an gruselfiguren" gespräch


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs