transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 165 Mitglieder online 04.12.2016 09:20:23
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: ""Aufsässige" Schülerin"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
"Aufsässige" Schülerinneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kimi1992 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.01.2016 17:08:15

Hallo!
In meiner Tanz-AG spielen wir öfter mal ein Spiel.
Eine Schülerin kann partout nicht ausscheiden. Sobald
sie ausscheidet, schreit sie rum und zieht sich dann
beleidigt zurück.
Heute kam es dann soweit, dass sie, als ich sagte sie
sei ausgeschieden, erwiderte: "Nein, bin ich nicht
und du brauchst mir auch nicht widersprechen!"
Ich war im ersten Moment total perplex, weil ich
sowas noch nicht erlebt habe. Ich habe das Gefühl,
dass sie Zuhause das "Prinzesschen" ist und es dann
nicht haben kann, wenn sie ausscheidet oder es nicht
nach ihrer Nase läuft.

Habt ihr einen Tipp für mich, wie ich mit so etwas
umgehen kann?

Vielen Dank!


ausscheiden ....neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.01.2016 17:38:41

mag niemand gern!

dennnoch ist es wichtig, eine geringe frustrationsgrenze zu erweitern.
das mädel sollte erfahren, dass du chefin im ring bist und sie keinerlei zusätzliche aufmerksamkeit bekommt mit ihrem prinzessinen auftritt. darüber hinaus kannst du deine beobachtungen dazu den eltern mitteilen und im besten fall auf unterstützung hoffen oder zumindest infos erhalten, woher das exklusive verhalten herrührt.

ich würde die gruppe an der regelaufstellung beteiligen bzw. gemeinsam überlegen lassen, ob es anstelle des ausscheidens vielleicht alternative bewegungsaufgaben geben kann.


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: brittacci Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.01.2016 20:14:03

Eine gewisse Frustrationstoleranz sollte sie schon haben.
Beim Kegelfußball machen wir es so, dass immer nur 5 Kinder auf der Bank sitzen und sobald Kind Nr. 6 kommt, darf Nr. 1 wieder ins Spiel. Die Kinder rücken dann immer weiter vor, bis sie wieder im Spiel sind. Vielleicht wäre das noch eine Möglichkeit.


Danke...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kimi1992 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.01.2016 20:44:00

für die schnellen Rückmeldungen :)

Ich mache es beim Stopp-Tanz z.B. auch so, dass die
Kinder dann immer nur für eine Runde ausscheiden. Wenn
sie mehr Zeit auf der Bank sitzen, als Tanzen, ist das
natürlich nicht Sinn und Zweck der Sache.
Mit einer alternativen Bewegungsaufgabe statt des
Ausscheidens mache ich es bei manchen Spielen auch. Da
ist es allerdings das gleiche mit ihr...

Alle anderen Kinder haben damit auch kein Problem, nur
bei ihr ist es dann immer so, dass sie dann mit ihrem
Verhalten das ganze Spiel unterbricht und natürlich auch
die gesamte Aufmerksamkeit auf sich zieht.
Da die Gruppe eh ziemlich chaotisch ist (zudem findet die
AG montags von 15-16 Uhr statt), ist so eine Situation
natürlich immer sehr schwierig...

Es ist dann auch immer sehr schwer, konsequent zu
bleiben, weil sie anfängt zu diskutieren und ich
natürlich nicht die ganze Stunde mit ihrer "Show" füllen
möchte...Ich versuche mich dann nie auf ihre Diskussionen
einzulassen, nur ein gewisser Bruch ist dann natürlich
trotzdem da.


?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: indidi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.01.2016 22:14:43

Wie alt ist die Schülerin denn?


...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.01.2016 22:15:52

Ich kann es mir lebhaft vorstellen. Miss Lady bekommt alles in den Po geblasen, Frustration gibt es nicht, weil beim kleinsten Mangel an Bedürfnisbefriedigung sofort eine ganze Maschinerie in Gang gesetzt wird.

Wichtig ist aus meiner Sicht Konsequenz. Wenn sie das Theater verstärkst und Du dann einknickst, was lernt sie daraus, "Ich muss das Theater nur verstärken, dann bekomme ich meinen Wunsch" Das ist natürlich fatal, weil die Kinder im Alllgemeinen ein ganzen Repertoire an Verhaltensweisen haben, die sie auffahren kann. Sicher auch zu Hause gut antrainiert.

Eine Möglichkeit wäre der Druck der Gruppe. Was sagen denn die anderen Kinder dazu?

Andere Möglichkeiten:
- es gibt keine Spiele mehr mit der Bemerkung dass S nicht verlieren kann
- S darf bei Spielen nicht mehr mitmachen
- S darf nach so einem Affentheater das nächste Mal nicht kommen
- Gespräch mit den Eltern
- Gespräch mit klarer Ansage mit dem Kind- Androhen von Konsequenzen.

Auf jeden Fall würde ich mir die Zeit nehmen, so einen Vorfall zu klären und nicht Entscheidungen unter dem Druck der Gruppe fällen, die eigentlich pädagogisch zweifelhaft sind. Dann hört es nämlich nie auf und wird immer schlimmer.


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kimi1992 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.01.2016 22:31:43

Oh, das habe ich gar nicht dazu geschrieben. Die Schülerin
ist in der 2. Klasse, also 8 Jahre alt.

Die anderen Kinder rollen in solchen Situationen nur mit
den Augen und nutzen dann den "Leerlauf" zum Quatschen und
um andere Sachen zu machen. Bis ich dann alle wieder
beisammen habe, dauert es...

Du hast recht, die Konsequenz ist auf jeden Fall das
wichtigste. Da muss ich mich selbst dann auch mehr
zusammenreißen, dass ich mich von ihren frechen Bemerkungen
nicht beeindrucken lasse und ihr klar zeige, dass ich das
Sagen hab. Das ist ja leider manchmal leichter gesagt als
getan ;)

Danke für eure Vorschläge!


Bei 2. Klasseneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.01.2016 22:45:51

würde ich sie einfach für das Spiel sitzen lassen. Du sagst ja, dass nach der nächsten Runde man wieder einsteigen kann, kann sie dann halt nicht.

Kündige ihr die "Strafe" mit entsprechender Erklärung vorher an und dann musst Du Dir auch die Zeit nehmen, das durchzusetzen. Dann nicht viel erzählen, sondern kurze Ansagen wie hinsetzen, Ruhe usw. und wenn sie gar keine Ruhe gibt, würde ich ihr auch mitteilen, dass sie heute(?), das nächste Mal(?), (?), nicht mitmachen darf.

An die anderen Kinder würde ich mich mit einer Ich-Botschaft wenden, dass ich traurig bin, da habe ich schon diesen Ärger und die anderen toben rum.


@caldeironeuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rojiblanco Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.01.2016 14:43:09

Meinst Du das Ernst?!


- es gibt keine Spiele mehr mit der Bemerkung dass S nicht verlieren kann
- S darf bei Spielen nicht mehr mitmachen
- S darf nach so einem Affentheater das nächste Mal nicht kommen




Klar!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lupenrein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.01.2016 21:21:58

Wenn´s wirkt!


 Seite: 1 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs