transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 452 Mitglieder online 08.12.2016 19:16:48
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Bilingualer Unterricht"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Bilingualer Unterrichtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kraizee Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.10.2002 19:03:12

Hallo,

was haltet ihr denn vom bilingualem Unterricht?

Inwieweit ist das sinvoll, förderlich, etc.

schreibt mal eure Gedanken nieder.


Eine Sprache lebt nur, wenn man sie nutzt!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kerne Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.10.2002 21:01:57

Ich arbeite an einer Schule, die bilingualen Unterricht ermöglicht.
Ich denke, dass es für die Schüler sicher sinnvoll ist, solange man es nicht zur Pflicht für alle macht. Ich selbst unterrichte nicht bilingual, da das meine Fremdsprachenkenntnisse bei weitem übersteigt.
Damit bin ich beim nächsten Punkt. Solch ein Unterricht macht nur Sinn, wenn Sprache und Inhalt gleichermaßen vom Unterrichtenden beherrscht wird. Es soll ja nicht so sein, dass eines von beiden mit fachlichen Fehlern weitergegeben wird.
Ich selbst habe drei Sprachen erlernt. Eine kannn ich kaum noch, weil nie genutzt. Eine kann ich leidlich, weil selten genutzt und die letzte ist noch im "Aufbaustadium" und wird besser, wenn ich sie regelmäßig spreche.
Somit Punkt drei: bilingualer Unterricht ist fachübergreifendes Unterrichten einer Sprache. Und weshalb sollte nicht sinnvoll sein, was in den Naturwissenschaften schon lange praktiziert wird?


biling unt.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kraizee Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 31.10.2002 17:48:00

Ich halte bilingualen Unterricht auch für sehr sinvoll, vorrrausgesetzt die Lehrer können den Unterricht in einer fremdsprache meistern udn den Kidnern ist es freigestellt ob sie in den bilingualen Kurs wollen.

Denn leider reichen einem die Sprachkenntnisse aus dem einfachem Sprachunterricht nicht aus, sondern man muß dir Sprache benutzen um sie zu festigen, da ist der bilinguale unterricht ein guter Ansatz.

Außerdem wäre er gerade in Fächern wie Physik sehr praktisch, da dort sehr viel in Englisch gemacht wird. Gerade für Schüler die interesse haben später mal Physik, o.ä. zu studieren kann es von daher sinvoll sein schon in der Schule das Fach auf Englisch zu bekommen, denn ansonsten steht man in der UNI vor einem Problem, sehe ich gerade bei manch einem Kommolitonem.


...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ben Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.01.2003 13:19:03

was war ich schon lange nciht mehr hier.
die vielen schönen Themen sind total an mir vorbeigegangen.

Bilingualer Unterricht interessiert mich enorm, vor allem da ich pers. indirekt betroffen war.
Ich habe als erste FS Franz. ab der 5. belegt, da es in unserem Schulzentrum das Versprechen gab ab der 7. auf dem Gymnasium bilingual zu unterrichten. Aufgrund des Gefühls der plötzlichen Überforderung (was zum Teil auch verständlich ist, nicht jeder Fachlehrer kann ein FS genügend sprechen), wurde dies dann wieder revidiert worauf hin sich unserere Schülergruppe mit einer Lehrerin jede Woche bis zu 4 h nach dem Unterricht traf um bilingual zu arbeiten.
Das hat eine Menge Zeit gekostet, mich persönlich und meine Sprachkenntnisse aber ungemein weitergebracht. Wenn wir bil-Treffen mit anderen Schulen besucht haben haben wir gemerkt, dass der Sprachstand einheitlich sehr hoch war, wesentlich über dem der 'normalen' Schüler der Schulen...

Inzwischen gibt es an der Schule bilingual Englisch und die Klassen sind hervorragend besucht und sowohl Schüler als auch Lehrer machen super Erfahrungen.
Ich selber würde sofort liebend gerne eine bil. Klasse unterrichten (bin ja leider noch nicht so weit...) da dies in meinen Augen der einzige/ bessere Weg ist eine FS zu erlernen. Wenn hier dann noch kulturelle Aspekte mit einfliessen wirds so, wie es in meinen Augen sein sollte...
soweit erstnal von mir...
Hat hier sonst mal jemand Erfahrungen in dem Bereich gemacht?
LG, Ben.


billineuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kfmaas Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.01.2003 14:39:24

Folgende Seite gibt einige Anregungen:
http://lernen.bildung.hessen.de/bilingual/
kfmaas


Wie muss ich mir das vorstellen!?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: anita2416356 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.01.2003 21:18:02

Das klingt sehr interesaant, aber was kann ich mir denn unter bilingualen Unterricht vorstellen. Versteht mich nicht falsch. Der Begriff sagt mir etwas, aber mich interessiert, wie man sich das in der Praxis vorstellen muss. Ich habe im Moment nur ein sehr wages BIld im Kopf von diesem Unterricht und stelle mir diesen Unterricht sehr vorbereitungsintensiv vor und auch für die Schüler ist es bestimmt eine ganz andere viel intensivere Lernerfahrung. Eignet sich dieser Unterricht für alle Schultypen und Jahrgänge?
Würde mich über ein wenig Aufklärung freuen.
Anita


Praktikumneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kerne Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.01.2003 20:58:21

Hallo Anita,
mach dein nächstes Praktikum bei uns, dann kannst du reinschauen !
Gruß Kerstin


Zweisprachigkeitneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhada Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.06.2003 09:57:19

Arbeite seit 7 Jahren in einer zweisprachigen Kinderkrippe also im frühen Bereich der Sprachentwicklung.Wir haben nur positive Erfahrungen gemacht,alle Kinder verstehen die zweite Sprache und sprechen bzw. wiederholen tun die Kinder je nach Persönlichkeit.Ich finde es unheimlich wichtig die Kapazitäten der Kinder auszunutzen, die im Alter bis 10 Jahren noch intuitiv und spielerisch lernen .Ohnehin sprechen mehrere Millionen Menschen mehrere Sprachen, nur in Europa ist man auf seine eine Kultur fixiert.Zweisprachiger Unterricht sollte in der Grundschule stattfinden, denn je jünger die Kinder sind ,um so einfacher ist der Spracherwerb. Hier in Nantes (Frankreich)wo ich arbeite ,gibt es auch eine staatliche französisch- bretonische Grundschule mit zweisprachigem Angebot und das funktioniert hervorragend.
Rhada


Bilingualer Unterricht für alle???neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: giora Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.06.2003 19:57:03

Tach zusammen,
Ich sehe folgendes Problem: der Beitrag von rhada ermutigt zu bil. Sprechen /Unterricht schon in frühen Jahren. Sehr gut und sinnvoll - aber nur für den, der die Muttersprache beherrscht! Wie sieht es in Kindergärten und Grundschulen aus mit hohem Ausländeranteil? Die lernen in der Regel ja schon zweisprachig und wären mit einer dritten Sprache völlig überfordert.
Stimmtsoderhabichrecht?
Giora


Bilingualer Unterricht für alle???neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: giora Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.06.2003 20:01:11

Tach zusammen,
Ich sehe folgendes Problem: der Beitrag von rhada ermutigt zu bil. Sprechen /Unterricht schon in frühen Jahren. Sehr gut und sinnvoll - aber nur für den, der die Muttersprache beherrscht! Wie sieht es in Kindergärten und Grundschulen aus mit hohem Ausländeranteil? Die lernen in der Regel ja schon zweisprachig und wären mit einer dritten Sprache völlig überfordert.
Stimmtsoderhabichrecht?
Giora


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs