transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 103 Mitglieder online 09.12.2016 07:00:50
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Zuteilung der Punkte auf Noten"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 3 von 3 
Gehe zu Seite:
@bakunixneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.02.2016 18:51:54

Die prozentuale Einteilung ist ministerielle Vorgabe für die ZP10 am Ende der SeKI. Durch Beschluss der FaKo haben wir diese Verteilung als verbindlich für alle an der Schule im jeweiligen Fach eingesetzten Kollegen für verbindlich erklärt.

Wie @lupenrein schon schreibt, erstellt man mit Hilfe eines Tabellenkalkulationsprogrammes - muss ja nicht immer EXCEL sein - ein nettes kleines Tool, mit dessen Hilfe sich für jede beliebige Punktzahl die entsprechenden Noten ermitteln lassen.

Die pädagogische Freiheit liegt in der Wahl der Aufgabenstellungen und der Punktzahl für die einzelnen Aufgaben einer Klssen- oder Kursarbeit. Es müssen sich mindestens 19% der Gesamtpunktzahl durch reproduktion erzielen lassen, damit die Note "ungenügend" vermieden werden kann. Es dürfen abr auf keinen Fall 44% der Gesamtpunktzahl durch reine Reproduktion erreicht werden, da ansonsten die Note "ausreichend" verschleudert werden würde.

Um es noch einmal in Erinnerung zu rufen, ein "ausreichend" bewertet eine Schülerleistung, die im Allgemeinen erwartbar gewesen ist und die leichte Mängel in der Bearbeitung aufweist. Ohne diese leichten Mängel wäre es nämlich ein "befriedigend". Läge die Schülerleistung über der durchschnittlich zu erwartenden Leistung, wäre sie mit "gut" zu bewerten. Liegt die leistung weit über der im Allgemeinen zu erwartenden Leistung, ist sie "sehr gut".

Diese Notenstufe setzt dann bereits bei 90% der maximalen Punktzahl ein.


@lagengeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bakunix Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.02.2016 17:51:04

denn da ist klar geregelt, dass sich die Bewertung von Klausuren in der Oberstufe an den Bepunktungen aus dem Zentralabitur orientieren sollte.

Wenn es denn ein Zentralabitur gibt. Bei uns in RLP sucht man das bisher vergebens.

Aber es geht ja darum, wenn man keine Vorgaben hat. Was macht man dann? Wie wir hier bei den diversen Beispielen gesehen haben, hat sich überall ein gewisser schulspezifischer Charakter entwickelt. Dem sollte man sich bei seiner Schülerbewertung bewusst sein.


@missmarpel93neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bakunix Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.02.2016 17:59:47

Es müssen sich mindestens 19% der Gesamtpunktzahl durch Reproduktion erzielen lassen, damit die Note "ungenügend" vermieden werden kann.

Beim IHK-Schlüssel sind es 31 Prozent der Gesamtpunktzahl, um "ungenügend" zu vermeiden.

http://www.downloads.azubi-infos.de/100_punktesystem_ihk.pdf

Excel ist der Knecht. Dieses Programm rechnet das, was man ihm eingibt. Die entscheidenden Überlegungen der Bewertung passieren ja zuvor, wie an den Beispielen deutlich wird.


die IHK ist keine derneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lupenrein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.02.2016 20:44:37 geändert: 15.02.2016 20:46:51

Landesregierungen, und daher nicht maßgebend für Vorgaben zur Notengebung an unseren allgemeinbildenden und, soviel ich weiß, berufsbildenden Schulen; warum also reitest du weiter auf diesem für uns mausetoten Gaul herum, bakunix? Wobei hilft uns das weiter?

Bin ich weisungsgebundener Angestellter der IHK von Pusemuckel oder des Landes NRW?





@lupenreinneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bakunix Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.02.2016 20:47:06 geändert: 16.02.2016 20:48:06

Geschrieben habe ich: "Excel ist der Knecht. Dieses Programm rechnet das, was man ihm eingibt. Die entscheidenden Überlegungen der Bewertung passieren ja zuvor, wie an den Beispielen deutlich wird."

Das wollte ich damit ausdrücken. Eine Schule macht mit 19% und weniger eine Sechs, jemand anderes, also hier die IHK als Exempel, macht dies mit 29%. Die einen nennen es pädagogische Freiheit, die anderen Willkür. Darüber sollte man sich im Klaren sein. Ich befürchte, eine in sich konsistente Excel-Tabelle täuscht Objektivität vor.


@bakunixneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.02.2016 22:16:00

Nicht eine Schule sondern alle Schulen in NRW sind bei den ZP10 im Fach M an diesen Schlüssel gebunden. Viele Schulen haben diesen Schlüssel auf alle Klassenarbeieten ausgedehnt und schulintern für verbindlich erklärt.

Die rechtsprechung greift ebenfalls auf diesen Schlüssel zurück, um die Plausibilität einer Benotung zu prüfen. Sie nimmt ihn so zu sagen als Vergleichsmaßstab, AAbweichungen müssen dann im Einzelfall begründbar sein.

Von Objektivität der Notengebung haben weder Lupi noch ich gesprochen. In der regel sind Schülerleistungen aus dem Unterricht besser zu bewerten als Klassenarbeiten. Letztere werden sowieso nur für die eltern ung juristisch angestrengte Notenüberprüfungen geschrieben. Der Nährwert von Klassenarbeiten tendiert ansonsten Richtung Null, Niente, Nada.


Dattneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lupenrein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.02.2016 18:54:14

stimmt!


Bei uns ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: galadriel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.02.2016 18:40:39

...gilt für alles ab Jahrgangsstufe EF der Notenschlüssel der fächerspezifischen Abiturprüfungen, und zwar verbindlich. Ob einem die Verteilung jetzt gefällt oder nicht - es macht schon Sinn, denn die Schüler sollen ja auf das Abitur vorbereitet werden und sollten daher auch wissen, was auf sie zukommt.

In der Sek 1 sind wir nicht gegängelt, allerdings legen die Fachschaften im leistungsbewertungskonzept auch Richtlinien fest.


<<    < Seite: 3 von 3 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs