transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 308 Mitglieder online 06.12.2016 09:46:49
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Nach Ausbildung zum Studium"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Nach Ausbildung zum Studiumneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dortmund11 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.02.2016 17:43:41

Hallo zusammen,

ich besuche momentan ein Berufliches Gymnasium mit
der Doppelqualifikation der AHR gemeinsam mit der
Erzieherausbildung.

Das heißt, in 4 Jahren bin ich staatlich anerkannter
Erzieher und habe mein Abitur in der Tasche. Sofern
alles gut geht.

Nach der Ausbildung möchte ich gerne Lehramt an
Gymnasien bzw. Berufskollegs studieren. Meint ihr,
dass es für die Universitäten und die zukünftigen
Schulen ein Vorteil ist, wenn man bereits eine
pädagogische Ausbildung in der Tasche hat?

Liebe Grüße,
Flo


Prüfungsamtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: christeli Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.02.2016 21:03:39

Du solltest im Prüfungsamt deines Bundeslandes nachfragen. Da du am
Ende deiner Ausbildung auch das Abitur hast, steht rinem Studium formal
nichts im Weg. Und pädagogische Erfahrungen sind auf jeden Fall von
Vorteil. Ich wünsche dir alles Gute auf deinem Weg.


Genauso. ..neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: chatterbox89 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.02.2016 08:13:14

...hab ich es gemacht. Nach der Realschule
auf einem Berufskolleg in 3 jahren schule
plus Anerkennungungsjahr Abi und
Ausbildung zur Erzieherin. Hier(NRW) hatte
ich dadurch keinen Vorteil in dem sinne
das mir was angerechnet wurde. Aber man
hat beim ein oder anderen pädagogischen
Thema schon Vorwissen.
Der größte Vorteil war dass iCh im Studium
ne Teilzeitstelle als Erzieherin hatte
(erst 12 später 17 std die woche) und
damit im Gegensatz zu den meisten anderen
aus meiner Uni sehr gut verdient hab...dir
mussten für die gleiche Kohle mehr
arbeiten, bekamen im Urlaub oder bei
Krankheit etc nix (honorarkräfte)...dazu
muss man sagen das ich schon im als in
einer wg für Menschen mit Behinderung
gearbeitet hab und das dann im studium
auch gemacht hab...schichtidenst ist super
neben dem Studium. .Nachmittage,
Wochenenden etc...hab dann auCh sopä
studiert. kiga ist natürlich nicht so
einfach mit der uni zu vereinbaren aber
Jugendhäuser oder andere Heime kann ich
mir auch gut vorstellen
Die Arbeitsmöglichkeit ist eig der einzig
relevante Vorteil finde ich


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs