transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 150 Mitglieder online 06.12.2016 07:12:13
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Vokabeln deutsch - ungarisch für Grundschule Klasse 3/4"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Vokabeln deutsch - ungarisch für Grundschule Klasse 3/4neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: fellwa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.06.2016 17:12:23

Hallo zusammen,

ich versuche ehrenamtlich einem ungarischen Grundschüler (Klasse 3) das Deutsche etwas näher zu bringen.

Er ist jetzt seit 1,5 Jahren in Deutschland und es fehlt trotz Integrationsklasse deutlich am Wortschatz.

Deshalb suche ich für diese Altersklasse geeignetes Vokabular zum "Selbststudium". Ich habe schon im Internet recherchiert und z.B. den Verlag Hueber ausfindig gemacht, der zumindest gute Arbeitsbücher hat.

Ich hätte halt eben noch gerne ein Vokabelbüchlein oder sowas ähnliches.

Hat da vielleicht jemand was passendes und könnte mir freundlicherweise einen Tipp geben?

Danke schon mal für eure Mühe!



was/wieneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.06.2016 17:18:36

Ich würde mit Karteikarten arbeiten mit oder ohne Bilder

oder selbst ein Buch anlegen mit Bild - Deutsch - ungarisch

und damit nach bewährtem Prinzip üben.

 

Es ist schwierig, bei einem Schüler nach 1 1/2 Jahren einzuschätzen, was denn fehlt:

Was erwartest du?

Was kann er/ kann er nicht?

 

Wie sieht es mit INternetseiten aus? Hast du/ hat er die Möglichkeit, darüber zu üben?

 

Palim  

 

 

 



...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: fellwa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.06.2016 21:28:00

Danke erstmal für die Antwort.

Ja Karteikärtchen sind recht und schön, mir mangelt es nur an Inhalt :)

Bisher habe ich halt immer zu den jeweiligen Themen, die er gerade in der Schule hat die Wörter rausgeschrieben und die lernt er auch fleissig.

Problem ist nur: In der einen Woche gehts z.B. um Burgen und in der nächsten dann um Tiere oder sowas. Sprich die Wörter sind sehr punktuell und fürs allgemeine Verständnis nicht wirklich hilfreich. Klar, wenn man das eine Weile macht ergibt sich auch ein Wortschatz, aber irgendwie muss es doch da schon was fertiges geben, oder?

Er war ja auch über ein Jahr in einer Integrationsklasse, allerdings hatte er das Pech dort nur mit sehr lernunwilligen zusammen sein zu "dürfen", die dazu alle noch aus anderen Sprachräumen kamen. Sprich der Deutschunterricht ging da mehr oder weniger an ihm vorbei und es mangelt einfach an den grundlegenden Wörtern.

Was ich erwarte / wünsche: ein vorbereiteter Wortschatz passend für das Vokabular der Grundschule. Idealerweise deutsch - ungarisch oder von mir aus auch nur deutsch und wir übersetzen das dann ins ungarische - Stück für Stück.
Einfach eine geschickte Möglichkeit die Lücken aufzufüllen, denn er versteht eigentlich recht viel, nur traut er sich nicht zu richtig zu sprechen, weil ihm da dann die Worte fehlen. Er hat auch z.B. erstaunlicherweise gar keine Probleme mit der Rechtschreibung - das klappt fast perferkt.

Und da die Schulleitung ihn leider in die 3. Klasse gepackt hat (und für ungarische Eltern kommt kulturbedingt ein wiederholen nicht in Frage) hat das Ganze ja eine gewisse Dringlichkeit, denn in der 4. wirds erstens nicht einfacher und zum anderen gehts da ja dann um die Einstufung und Empfehlung.



Materialneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.06.2016 00:26:37

Von einem Kind, das etwas mehr als 1 Jahr in D ist, würde ich nicht generell einen umfangreichen Wortschatz erwarten.

Aber die Bestimmungen der Bundesländer sind sicher unterschiedlich.

Die meisten Materialien, die zurzeit auf den Markt kommen, sind Materialien für Sprachanfänger. Die sind für ihn vermutlich zu leicht.

Materialien für SuS, die schon ein wenig mehr können, sind in Arbeit... manches ist auf den Verlagsseiten zumindest für den Herbst angekündigt.

Meiner Meinung nach ist dann gemeinsames  Lesen oder ein Spracharbeitsheft sinnvoller (mir gefällt das Sprachförder-Heft aus der Jojo-Reihe und das AH zu Welt der Tiere), nach 1 Jahr in D würde ich vermutlich mit einem Heft der 2. Klasse beginnen, da wird ohnehin die grundsätzliche Grammatik eingeführt (Wortarten, Satzarten, Satzbildung). Wenn er schon fitter ist, eher 3. Klasse.

Um ihm z.B. im Sachunterricht mehr Verständnis zu ermöglich, könnte man sich ggf. die Themen des SU vorab geben lassen. Dann kannst du mit ihm schon vorher Wörter üben, die im Unterricht dann auftauchen.

Ansonsten gibt es Bildwörterbücher im Internet, die unterschiedlich komplex sind.

http://www.bildwoerterbuch.com/

http://www.pdictionary.com/german/

http://de.lexi24.com/visual

 

Palim



........neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: maria77 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.06.2016 09:51:31

vielleicht hilft dir diese seite weiter:

http://www.myboard.de/board-tipps/details/article/900-wortkarten-grundwortschatz-klasse-1-4-kostenlos-zum-download//link//0bce03777d.html

leider sind die karten nur auf deutsch, aber wenn du die möglichkeit hast, sie zu übersetzen hättest du einen guten start.



Danke schön!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: fellwa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.06.2016 10:15:26

Super! Danke für eure Mühe!

Das sieht schon mal echt gut aus - vielen Dank für die Tips.

 

Da sieht man mal wieder, dass jeder irgendwie anders googelt und zu anderen Ergebnissen kommt :)
Liegt vermutlich auch daran, dass ich ja Laie bin und vermutlich nach den falschen Begriffen suche :)



4teachers-Schatzneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.06.2016 15:09:57

Es liegt vielleicht eher daran, dass maria und ich gucken, wo wir suchen müssen  

 

Zum DaZ-Unterricht gibt es ein Forum mit vielen Ideen, die wir gesammelt haben.

http://www.4teachers.de/?action=showtopic&dir_id=672491&topic_id=35103

 

Da kannst du auch noch stöbern und Anregungen finden.

Allerdings ist es auch hier so, dass viele von uns eher Kinder haben, die erst siet kurzer Zeit in D sind.

In der Grundschule verlassen einen ältere Kinder ja dann auch bald, das Kind, das ich vor einigen Jahren hatte, sitzt jetzt in Klasse 6.

Ein anderes, jetzt in meiner Klasse, ist seit gut 1 Jahr hier.

Ich habe mit den Arbeitsheften von Mildenberger (Willkommen in Deutschland I+II) gearbeitet, würde aber denken, dass diese für deinen Schüler schon zu leicht sind.

Wobei im 2. Band sehr viele Sprechanlässe und Sätze bzw. Dialoge enthalten sind. Vielleicht guckst du dir mal die Vorschau des Verlages an - oder die Wörterliste dort

https://www.mildenberger-verlag.de/page.php?modul=GoShopping&op=show_article&aid=10446&cid=489

 

Palim  

 



Kann manneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.06.2016 16:28:30

mit einer Adroid-App auch auf dem Rechner arbeiten? Ich hab keine Ahnung. Wenn ja, dann kann man hier mal gucken:

https://www.androidpit.de/app/hu.szte.ttik.WordCards



superneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: fellwa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.06.2016 17:32:31

Wunderbar - noch mehr Anregungen!

Danke!

Die App schaut auch gut aus - mal nächstes Mal testen, ob er damit zurecht kommt oder ob die Wörter da zu schwierig sind.

Ein wenig ist auch das Problem, dass er manchmal schon die ungarischen Begriffe nicht alle kennt - ist halt leider etwas entwurzelt der Junge. Ist ja auch klar - mit grad mal 8 in ein fremdes Land - da hätte er in Ungarn ja auch erst in der Grundschule angefangen das Ungarische "richtig" zu lernen.

Manchmal komme ich mir da ein bisschen vor wie ein Taubstummer, der einem Blinden versucht was zu klären :)

 



was zu üben wäreneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.06.2016 20:58:24

Wenn er nicht fließend übersetzen kann, zeugt das eher davon, dass ihm das Sprachliche nicht sonderlich leicht fällt.

Es gibt SuS, die das sofort oder leicht beherrschen, und eben andere, die nicht so leicht zwischen den Sprachen springen können.

Entscheidend ist, dass die Eltern mit ihm weiter ungarisch sprechen sollen. Im Alter von 8 Jahren sollte die Sprachentwicklung abgeschlossen sein, was die Alltagssprache anbelangt. Da denke ich mal nicht, dass das mit der ungarischen Sprache anders ist. Es ist wichtig, dass er seine Muttersprache spricht, zum einen ist das eine Gabe, die er nicht verlernen sollte, zum anderen wichtig für die sprachliche Entwicklung (Halbsprachigkeit vermeiden).

Bei Fachbegriffen sieht das vermutlich anders aus. Darum hatte ich weiter oben schon geschrieben, wo die Erwartungen liegen. Die Fachbegriffe eine Ritterburg gehören m.E. nicht zum Grundwortschatz oder zum grundsätzlichen Wortschatz - in Burgennähe ggf. eher als fern davon.

Wichtiger wäre mir generelles Textverständnis zu üben (Leseerwartung, Begriff aus dem Zusammenhang heraus verstehen) und/oder den Umgang mit einem Wörterbuch, damit der Schüler sich in Zukunft selbst helfen kann.

In meinem Bundesland werden SuS bis zu 2 Jahre lang nicht bewertet, die Noten können ausgesetzt werden. Danach sollen sie dem Unterricht folgen können. Bei nicht alphabetisierten Kindern kann ich mir das nicht wirklich vorstellen. Mal sehen, wie weit wir kommen.

Palim



Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs