transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 110 Mitglieder online 06.12.2016 06:49:34
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "UPP Kombinatorik"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

UPP Kombinatorikneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: juabi09 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.07.2016 13:55:36

Hallo ihr alle,
4 Wochen nach den Sommerferien habe ich meine UPP. Zur Zeit befinde ich mich noch auf Themen suche. Für Mathe schwebt mir die ganze Zeit Kombinatorik im Kopf.
Es gibt ja sehr unterschiedliche kombinatorische Aufgabenstellungen. Ich würde im Verlauf der Reihe dann gerne unterschiedliche Arten mit den Kindern behandelt, um einen echten Lernzuwachs zu erreichen und nicht den Eindruck zu vermitteln, ich würde die UPP Stunde zuvor mehrfach "üben".
Gerne würde ich die Kinder Möglichkeiten finden lassen und anschließend in Partnerarbeit eine Sortierung vornehmen lassen. Die sie dann anschließend in der Reflexionsphase vorstellen sollen. Dafür würde ich ihnen kleine Magnettafeln zur Verfügung stellen... die sind super geeignet, weil sie ihre gefunden Möglichkeiten (jede Möglichkeit auf einen Zettel) dann mehrfach hin&her schieben können. Dann möchte ich zusätzlich in der Reflexionsphase Strategien ("Wie seid ihr vorgegangen?") ("Warum können wir jetzt sicher sein, dass es keine weiteren Möglichkeiten mehr gibt?") besprechen.

Das, was mir zur Zeit noch fehlt:
1. Hat jemand Erfahrungen zu diesem Thema und kann mir mit Tipps und Ratschlägen weiterhelfen?
2. Wie steht ihr zum Thema "Baumdiagramm". Ich persönlich finde es beiweitem zu früh für die 2. Klasse, lese es aber immer wieder.
3. Sehr, sehr gerne würde ich die gesamte Einheit in einen thematischen Kontext setzen... sodass es für die Kinder auch "Sinn macht" Möglichkeiten zu finden. Da bin ich zu Zeit noch total ideenlos... vll eine Rahmengeschichte oder ähnliches?

4. Wer hat Literaturtipps?

Vielleicht hat ja jemand ein paar Ideen... :)
Danke!



Baumdiagrammneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.07.2016 14:18:23

Zu "Baumdiagramm" in Klasse 2 gab es bereit ein Forum - über die Suchfunktion leicht zu finden.



Klasse 5neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: amann Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.07.2016 21:11:23 geändert: 08.07.2016 21:13:50

ist ein gutes Alter, um das Baumdiagramm einzuführen. Aber wer weiß, Kinder sind ja heutzutage viel leistungsfähiger als früher. Ich gehe davon aus, dass alle multiplizieren können und auch mehrfache Multiplikation kennen, ja? Dann kannst du Kombinationen behandeln. Dass man zum Bilden der Kombinationen multipliziert, wirst du wohl über das Auszählen der Wege an Baumdiagrammen begründen ?  Wie sorgst du dafür, dass die Baumdiagramme nicht unübersichtlich werden?

Nicht verstanden habe ich, welchen Mehrwert Magnettäfelchen haben im Vergleich zum Aufzeichnen oder zum Hinlegen konkreter Gegenstände (z.B. Stäbchen).

Klassiker zum Einführen der Kombinationen sind Kleidung (Oberteil, Hose, Mütze o.ä.) und  Menüs aus verschiedenen Speisenkombinationen.



juabineuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.07.2016 23:24:41

Ich habe zum Anfang mal eine ganz blöde Frage. Kennst Du die Klasse? Hast Du in einer solchen Klassenstufe schon mal unterrichtet oder fängst Du ganz neu an mit Deinem Referendariat.

Ich habe das Gefhl, dass Du Deine Kinder überforderst.

Wichtig ist, dass die Kinder praktisch arbeiten, z.B. das mit der Kleidung  Anziehpuppen bekleiden. Wie viele Möglichkeiten gibt es, parallel können die Kinder auf einem AB mitmalen. Das ist in der 2. Klasse aber nicht die Einführung, sondern die Krönung des Ganzen. Wenn Du mal googelst unter Vera 3 Mathematik, hast Du eine Vorstellung, was die Kinder in der 3. Klasse können sollten. Vielleicht findest Du auch Aufgaben, die man mit den 2. Klässlern lösen kann. Ich hatte damals auch Strichlisten mit 2 Würfeln gemacht und wir hatten dann die wahrscheinlichen Zahlen herausgearbeitet. Aber dazu sind sie m.E. noch zu klein.

Neben dem praktischen Arbeiten ist auch wichtig, dass die Aufgabe aus der Lebenswelt der Kinder entspringt. Ein paar Kugeln aus der Urne ziehen ist für die Kinder fern ab jeglicher Realität.



Nur gute Erfahrungen neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: traenika Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.07.2016 17:14:22

habe ich in Klasse 2 bereits mit Kombinatorik gesammelt. Ich habe mir ein wenig Zeit gelassen. Die Schüler haben einfache kombinatorische Aufgaben durch systematisches Vorgehen bzw. probieren herausgefunden. Innerhalb sieben Stunden haben wir zu unterschiedlichen Themen versucht die Aufgaben zu lösen: Kleidung, Essen, Duplo-Steine mit unterschiedlichen Farben...

Da gibt es auch viele nette enaktive Möglichkeiten zum Einstieg.

Viel Erfolg



Die Klasseneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: juabi09 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.07.2016 09:47:40

kenne ich gut. Unterrichte sie jetzt ca. ein halbes Jahr.

Und ich habe bereits zum Thema Kombinatorik mit ihnen gearbeitet. Mit Legosteinen. Das hat hervorragend geklappt und die Kindern haben sogar eine eigene Sortierung gefunden. Das die Aufgabenstellung aus dem Lebensalltag der Kinder kommen sollte, ist klar.

Und auch, dass die Kinder die gefundenen Möglichkeiten aufmalen sollte, ist mir klar. Das soll ja auch definitiv so gemacht werden.

 

Als du in den 7 Stunden mit den Kindern zu Kombinatorik gearbeitet hast, hast du da Aufgabenbeispiele aus allen Bereichen der Kombinatorik gewählt? Also: Permutation, Kombination, Variation...ich möchte unbedingt Aufgaben aus allen Bereichen mit den Kindern behandeln, um eine umfangreiche Kombinatorikeinheit im Entwurf begründen zu könnnen.

 

 

 



PNneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: traenika Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.07.2016 20:20:26

Schau mal nach, ich habe dir gerade eine PN geschrieben.



Antwortneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: juabi09 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.07.2016 22:15:32

habe ich dir als PN geschickt :)!



Außerdemneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: juabi09 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.07.2016 22:18:43

suche ich folgende Zeitschrift:

 

Grundschule Mathematik Heft 27: Kombinatorik

Hat das vielleicht jemand?:)



Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs