transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 249 Mitglieder online 03.12.2016 16:55:46
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: ""Da machen doch die Putzfrauen!""

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

"Da machen doch die Putzfrauen!"neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: flamme Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.11.2002 23:03:18

Typische Situation: Schüler lässt Papier o.ä. fallen. Lehrer fordert Schüler höflich auf, es aufzuheben und in den Müll zu werfen. Darauf der Schüler: "Warum denn? Wozu haben wir denn Putzfrauen?"

Kennt ihr auch solche Situationen?
Mich würde mal interessieren, wie ihr das dann so regelt.

gruß flamme


jetzt mal ehrlichneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: physikass Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.11.2002 12:39:21

Wenn man sowas absichtlich fallen lässt, ok, dann ist das scheiße. Aber wenn mir ein/e Lehrer/in sagt, ich soll mal irgendwas aufheben was da so grade in der Ecke liegt, dann frage ich mich auch, wozu wir denn Putzfrauen haben. Einen sauberen Boden putzen..whei.., dafür gehen die arbeiten? Also echt mal, wenn wir alles sauber machen, wofür werden die dann bezahlt? Ich hebe zwar was auf, wenn mich jemand darum bittet, aber aus meiner sichtweise ist die Frage "wozu haben wir denn Putzfrauen" gar nicht so unberechtigt. Würde mich mal interessieren, was ihr da so zu sagt.
physikass


Najaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: goldie Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.11.2002 18:21:51

Ich finde nicht, dass die Putzfrauen für den "großen Dreck" (=Papierfetzen usw.) verantwortlich sind, bei uns tun sie staubsaugen, aber wenn jeder irgendwelche Papierfetzen auf den Boden wirft, dann finde ich es eine Schweinerei, manche Klassenzimmer sehen bei uns aus wie... Es gibt ja auch in jedem Klassenzimmer mehrere Müllbehälter, aber nein, es gibt Leute, die sind zu faul bis in die Ecke zu laufen und ihren Dreck dorthin zu entsorgen.
Ich weiß nicht, ob diese Leute dasselbe bei sich daheim machen, ich glaube eher nicht, da kann ich es doch nicht verstehen: "Die Putzfrauen müssen ja auch was zu tun haben"


Das is ja wohl ein Scherz, oder????neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: susan Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.11.2002 21:05:47

Liebe physikass,

ich habe seit langem mal wider einen Beitrag von dir gelesen und ich muss dir ehrlich sagen, dass ich ziemlich erschüttert über deine Aussage bin!!!
Ich unterrichte an einer Grundschule eine 2. Klasse und ICH bitte meine Schüler bzw. Schüler an unserer Schule häufig, mal etwas in den Mülleimer zu werfen oder eine Jacke aufzuhängen die am Boden liegt (das tue ich auch oft genug selber!!). Ich denke auch, dass das sehr sinnvoll ist - wenn ich mir deine Meinung anschaue! Meinst du nicht auch, dass alle gemeinsam dafür verantwortlich sind, dass das Schulgebäude oder andere öffentliche Plätze sauber gehalten werden? Natürlich weiß ich, dass der Müll der da rum liegt nicht unbedingt von den Kindern stammt, die ich zum Aufheben auffordere. Ich denke aber, dass es ein wichtiger Beitrag zur Erziehung ist, wenn Kinder frühzeitig lernen sich für das Wohl der Allgemeinheit einzusetzen und nicht immer nur ihren eigenen und persönlichen Nutzen oder Vorteil aus Situationen ziehen.

Und noch was: du kannst mir glauben, dass die Putzfrau nicht gleich arbeitslos wird, wenn du mal ein Papier vom Boden in einem Mülleimer beförderst!

Schönen Gruß


aber jetzt mal ganz ehrlichneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: wurzelsepp Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.11.2002 21:12:51

Also bitte. Alleine die Frage: "Wozu haben wir denn Putzfrauen?" ist ja schon ganz schön daneben gegriffen?

Folgendes physikass: Du gehst über die Straße und siehst, wie jemand zusammengeschlagen wird. Drehst du dich um, gehst weiter und fragst: "Wozu haben wir den Polizisten?" Zugegeben, der Vergleich ist vielleicht ein wenig weit hergeholt, aber die Meinung kann ich net akzeptieren!

Wenn ne Lehrerin zu dir sagt, "heb das mal auf" ist noch die Frage, ob das dann so in Ordnung ist. Aber dann die Frage zu stellen, wozu Putzfrauen überhaupt da sind, hört sich für mich so an als ob hier mal wieder an das schwächste Glied der Kette weiterverwiesen wird.

Wenns dich wirklich interessiert, dann unterhalte dich mal mit den Reinigungskräften an deiner Schule und lass dir mal berichten, was die alles wegmachen müssen. Das sind weiß Gott nicht nur Papierschnipsel, die Schüler hinterlassen.

Aber der Oberhammer find ich dann den Spruch, "wofür werden die überhaupt bezahlt". Weißt du was so eine Putzfrau verdient? Und weißt du, was für eine Arbeit sie dafür leisten muss? Keine Ahnung ob du zuhause beim Saubermachen helfen musst. Wenn ich meine Wohnung am Wochenden putze dann reicht mir das schon völlig. Aber putz mal ne ganze Schule und räume den Schülern den ganzen Dreck hinterher den sie an einem Morgen so hinterlassen. Also ehrlich gesagt mag ich mir das nicht wirklich vorstellen und bin froh, dass ich das Glück hatte einen besseren Beruf ergreifen zu können.

Lange Rede, kurzer Sinn. Ich denke, dass sich die Putzfrauen mächtig krumm machen und ihr Geld ganz schön sauer verdienen müssen. Also ich weiß nicht wie andere das sehen, aber ich zolle unseren Putzfrauen echt Respekt, wenn ich manchmal sehe wie sie unser Schulgebäude wieder in Ordnung bringen. Und hinter deinem Eintrag erkenne ich ein gewisses Maß an Respektlosigkeit den die Berufsgruppe meiner Ansicht nach in keinster Weise verdient hat.

Ich male mir gerade aus was passieren würde, wenn unsere Putzfrauen mal ne Woche streiken würden.

Denk mal drüber nach.

wurzelsepp

P.S. sorry wenn ich deutlich wurde, aber das musste ich jetzt los werden



DAnke....neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: flamme Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.11.2002 00:14:44

.... kann ich da nur sagen! HAbe heute Mittag den Beitrag von physikass gelesen und wollte nicht antworten, da ich recht bestürzt war.
Also vielen Dank für die Unterstützung (@ Susan, Wurzelsepp)! Ich seh das nämlich genauso! Ich finde es eine bodenlose und gedankenlose Frechheit, wenn Schüler solche Äußerungen machen.
Yepp, ich erachte es auch als Erziehungsauftrag!! (Stichwort: Gemeinwohl, Solidarität, etc.)

Und noch was: Unsere Putzfrauen haben einen genauen Zeitplan, d.h für welche Arbeit sie wie lange brauchen dürfen! etc.

Die obige Einstellung verschlechtert eher die Arbeitsbedingungen der Putzfrauen!!!

Nix für ungut, liebe physikass!

Gruß flamme


genau...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: thomas Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.11.2002 14:23:05

... und um auf den Eingangsbeitrag zurückzukommen: irgendwo im Raum fionden sich immer Handfeger und Müllschippe, so dasss dann für den betreffenden SChüler die Beschäftigung nach der Stunde klar ist... - nee, nett ist das nicht unbedingt; wird aber durch die SChüler akzeptiert - und verbessert die Sauberkeit im Raum doch erheblich.
gruß
thomas


Autschneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kerne Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.11.2002 20:33:30

... kann ich da nur sagen! Physikass hat da wohl völlig danebengelangt!
Wie war das noch gleich mit der Achtung, sei es gegenüber der Arbeit eines anderen oder auch der Lernumgebung und der materiellen Dinge in der Schule?
Ich unterrichte oft in der 8. Stunde und bin dann die Letzte im Raum. Manche möchte ich erst gar nicht betreten. Da liegen Reste des Pausenbrotes unter der Bank, es "duftet" auch schon mal nach liegengelassenem Obst, Taschentücher, Knüllpapier, Getränkedosen auf dem Fußboden, den Fensterbänken und unter den Tischen. Ich bin nur froh, dass meine Kollegen das nicht tun und ich einen freien Tisch habe! Es wird da auch schon manchem Schüler zu bunt und da kam bisher immer der Rat: "Na dann räum es doch weg! Dort ist der Papierkorb!" War immer sehr "angenehm" für den Schüler den Dreck seiner Vorgänger wegzuräumen Hatte aber einen Lerneffekt!

Nachdem ich einen festen Raum in der Schule hatte, gab`s das nicht mehr, weil ich schnell klarstellte, dass ICH nichts wegräume und dem folgenden Schüler schon erzähle, wem er den Dreck zu verdanken hat. Peinlich! Peinlich!
Mittlerweile räumen alle ihren Dreck in den Mülleimer, wenn sie den Raum verlassen. Der steht auch gleich neben der Tür, so dass es kein Extraweg ist. (Man wil ja niemanden überlasten ) Sollte es mal einer vergessen, hilft eine kleine Aufforderung. Der Raum bleibt sauber bis nach der 8. Stunde und die Schüler fühlen sich wohler!


Idealeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hoerby Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.11.2002 23:17:39

Hallo,
Putzfrauen werden nach Tarif und Fläche bezahlt. D.h. nach den Vorgaben dern Anstellungsverordnungen der städtischen und kommunalen Schulträgern ist es so, dass eine "Reinigungsfachkraft" nach zu leistender Quadratmeterzahl in bestimmter Zeit entlohnt wird. Wie sie dass schafft und wie gut, ist ihr Problem.
Okay, ich erkläre mich mit alle Putzdamen insofern solidarisch, als das ich es nicht einsehen kann, dass bewusst herbeigeführter Dreck deren Arbeitsbelastung zusätzlich steigert, sofern sie ansonsten gewissenhaft, zuverlässig und schichtweg gut arbeiten.
Da sollten die Lehrer ihren "Zöglingen" schon "eins mal auf die Mütze geben", wenn sie Zeugen von wissentlich herbeigeführten Verunreinigungen werden! Jawoll!


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs