transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 241 Mitglieder online 10.12.2016 14:07:22
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Ausgepowert"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 4 >    >>
Gehe zu Seite:
kraftlos im kollektivneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: stella73 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.12.2004 16:50:09

gibt - perverserweise - dann doch wieder ein wenig kraft. ich danke euch für die ehrlichkeit, ich habe mich irgendwie schon sehr alleine gefühlt. dachte, es läge mal wieder dran, dass ich im falschen job sitz und kein "beißer" bin, wie so manche andere....

dass die WE zum chillen da sind, ist mir im übrigen neu!? sind die nicht zum verbessern??? vorbereiten??? texte raussuchen??

ich habe mir gestern einen weihnachtskalender gekauft... aus trotz. nach dem motto "weihnachtsstimmung, ich krieg dich doch!".

vorläufig wirkt das ding noch nicht so wirklich - maximal auf meinen freund, der hat sich gefreut...

schauen wir mal, wie es die nächsten wochen weiter geht...

Danke, vielen Dank, dass ihr mich nicht ganz allein gelassen habt!!!


ein tässchen teeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: fairytale1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.12.2004 16:46:05

für stella und alle anderen...durchhalten und durchatmen ist angesagt...


Kann ich auchneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: balule Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.12.2004 14:39:14

...ein Tässchen haben?

Zeigt mir doch bitte einen Lehrer oder eine in, die zur Zeit locker und entspannt aus der Schule kommen und nach einem entspannten Abend und einer traumlosen Nacht lustig fröhlich in die Schule gehen. Gibts die?

Glaubt mir, an einer Schule für Erziehungshilfe ist die Zeit vor Weihnachten besonders schwierig.
Weihnachten ist ja bekanntlich das Fest der Familie, der Geschenke, der Ruhe, der Liebe......
Und nu bringt mal Kinder aus zerrütteten Familien in Weihnachtsstimmung.

Ich praktiziere in dieser Jahreszeit ganz intensiv, was mich in diesem Job auch das Jahr über am Leben hält:
Ich freue mich schon über klitzekleine Dinge wie ein Schneekönig und prügle mich viiiiel an die frische Luft, zum Sport und aufs Sofa

@stella: Erzähl doch deinen Großen, dass du dieses Jahr irgendwie so gar nicht in Weihnachtsstimmung kommen magst und findet zusammen eine Idee. Vielleicht könnt ihr gemeinsam auf den Weihnachtsmarkt fahren?
Gemeinsame Auszeit tut gut Bei uns ist das natürlich einfacher, wegene Privatschule und so, aber einen kleinen Vorteil brauchen wir auch

Ich schick auch allen viel Kraft und ein breites Grinsen, denn trotzdem Lachen macht glücklich!!


glaubt nichtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dafyline Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.12.2004 15:23:16

dass es im unterricht mit erwachsenen anders ist!

auch erwachsene lernende sind gestresst in der "ruhigsten zeit des jahres" (muss wohl aus der werbung stammen, denn diese hektik, die da verbreitet wird, ist ja alles andere als erwartungsvolle und friedvolle stille).

ein besuch auf dem stadtplatz, angeblich weihnachtlich, ist im dicken nebel zwar durch die vielen bunten lichter erhellt, allerdings auch ohne diese leicht zu finden, folgt man mit geschlossenen augen dem alkoholschwangeren dunst, der über den ständen liegt... nein, weihnachtlich ist das (noch?) nicht!

also: selber was tun, aktiv werden:
orangenduft mit ganz altmodischen pomandern (mit nelken besteckte orangen oder mandarinen - oder einfach duftöle in einer duftlampe) durch den raum ziehen lassen,
etwas zimtgeruch, wer mag, etwas vanille....

düfte können schöne kindheitserinnerungen hervorholen - und davon haben wir doch alle noch etwas!

allen hier möcht ich gerne ein wenig (selbstgestrickte) adventbesinnliche ruhe und beschaulichkeit schicken!


balule,,,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: fairytale1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.12.2004 16:42:40

auch ein tässchen reiche...und hab ich gestenr geschrieben,ich sei nicht ko? bin ich doch..heut einen super grausigen tag hinter mir (elternsprechtag und meine kollegin ist mir voll in den rücken gefallen,denn trotz absprache bei meinem adhs kind..lächelte sie auf einmal und meinte:iiiiiiich? och,ich hab keinerlei probleme mit ihm..bin ja nur ein paar stunden in der klasse und er is ja soo begabt...).wisst ihr,wie man sich da vorkommt? *irgendwie heulen könnt*..aber anstatt,dass ich mich jetzt abreagieren kann,muss ich abends gleich wieder auf nen termin ...würd mich grad eben auch gern wo verkriechen
ganz traurige, enttäuschte grüße ...und morgen sieht die welt sicher wieder anders aus


schlimmneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: stella73 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.12.2004 18:28:02

wenn man in so einem beruf auch noch von den kollgegInnen enttäuscht wird - leider kommts viel zu oft vor. geht dann besonders an die nieren. sollte man sich doch aufeinander verlassen können und füreinander da sein.

ich habe gestern noch dazu erfahren, dass ich im nächsten jahr wenig chancen auf stunden habe, da zwei deutsch-lehrerinnen zurück kommen und wir ja nur eine kleine schule sind. mitten in diesem stress frag ich mich dann natürlich schon, wozu mach ich das nur????? irgendwie wusste ich schon, dass es keine garantie für mich gibt, aber wenn man es dann laut hört, ist es schon sehr schlimm.

vanille oder zimt würde ich mir im moment am liebsten intravenös reinziehen.... anders dringen diese weihnachtsgerüche wohl kaum zu mir durch...


zeitmäßigneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dafyline Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.12.2004 09:43:57 geändert: 04.12.2004 09:44:35

"besonders passend" find ich es ja, wenn sprechtage im advent (wie war das mit der "stillsten zeit"???) liegen, wenn möglich kurz vor weihnachten. naja um den krampus herum tuts das auch (bietet sich offensichtlich an!)
so kann man allgemeine hektik absolut steuern! bloß in welche richtung!

wäre ein wunsch (an das christkind?):
einmal im jahr könnte im bereich schule darauf rücksicht genommen werden!
also: 1. sprechtag VOR dem advent und 2.sprechtag nicht am muttertagswochenende (bietet sich nämlich auch so schön an...)

gar nicht fremd sind mir aussagen von: "kurz vor weihnachten schreib ich (!) ganz gern schularbeiten und tests, die kann ich dann während der ferien korrigieren...außerdem sind die kinder sonst kaum mehr zu bändigen" ...

stellt sich die frage nach ursache und wirkung!

trotz allem, nein, gerade deshalb -
ich wünsch euch ruhige besinnlich-angenehme minuten im advent!
ein zur ruhe kommen und alle diese gar nicht so besonders erfreulichen schulgeschichten draußen vor der (inneren) tür lassen können!






Was ich nicht verstehe, Stellaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hesse Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.12.2004 16:20:05

wieso schreibst du "wieder eine Abwehr", die in dir hochkommt?

Das klingt ja, als ob dir Dein Beruf zuwider wäre, und dann müßtest Du dich wirklich fragen, ob das das richtige für dich ist, zumal Du es ja noch nicht so lange machst...

Stört Dich die "Selbstinszenierung" eines Tages der offenen Tür generell, oder liegt das an der Art wie es Deine Schule aufgezogen hat? Ich habe das Gefühl, Du bist nicht so richtig heimisch in Deinem Kollegium.

Es ist nachvollziehbar, wenn man zu den Ferien hin auf dem Zahnfleisch geht (für mich sind Ferien imer die Inseln im großen Ozean Schuljahr, und man muß aupassen, unterwegs nicht abzusaufen), aber im Grundsatz liebe ich meinen Beruf, trotz aller Probleme mit Schülern, den Einsparungen, der Mehrarbeit (mehr fällt mir nicht ein)...

Laß dich nicht entmutigen, ich drücke dir ganz fest die Daumen, daß Du beruflich eine Perspektive bekommst, v.a. falls Du wirklich nicht an der Schule bleiben kannst.

Wenn Du Deine Schüler mal fragst, kommt bestimmt der ein oder andere Vorschlag, wie die letzten Unterrichtsstunden vor Weihnachten aussehen könnten.

Gerade in Deutsch gibt es doch viele Möglichkeiten, angefangen von der Weihnachtsgeschichte (Warum nicht als kleines Rollenspiel?)bis dahin, wie andere Länder, Mitmenschen usw. Weihnachten verbringen (müssen), wie sich Deine Schüler Weihnachten wünschen usw.

Das muß überhaupt nicht kindisch sein.

Neulich war ich mit meiner Klasse in Nürnberg. Irgendwann stellte ich fest, wie ich durch die Stadt und über den Weihnachtsmarkt hetzte. Von wegen: Besinnliche Zeit. Als ich meine Schülerinnen darauf ansprach, stellten wir fest, daß es ihnen genauso ging...

Das ist alles sehr lebensnah und gar nicht theoretisch.


Liebe Grüße und Kopf hoch

Hesse




@hesseneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: stella73 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.12.2004 19:55:18

ich habe erst letzten dezember zu unterrichten begonnen und hatte lange zeit große schwierigkeiten mich mit meinem beruf zu identifizieren. ich liebe die arbeit mit den kindern, hasse aber das system. z.B. habe ich eine schülerin, die sexuell missbraucht wurde und schwere depressionen hat - und wirklich unterstützung braucht und dann beobachte ich kollegen dabei, wie sie das völlig ignorieren und sich nicht zuständig fühlen.
meine schule ist toll, ich mag meine kollegen zu einem sehr großen teil, wir sind ein ziemlich eingespieltes team. tag der offenen tür war schon als schülerin nicht meins. ich finde, die schule sollte sich den eltern so präsentieren, wie sie täglich ist - und sich nicht "aufputzen" wie ein weihnachtsbaum.

das ist aber nur meine persönliche einstellung. ich bewundere die leute sehr, die sich da reinknien und sich für den tag besondere dinge einfallen lassen.

ich denk mir oft, dass es besser wäre, ich würde jugendberaterin werden oder mediatorin. meine hauptsorge gilt irgendwie immer der psyche der kinder, manches mal blutet mein herz, wenn ich sehe, wie sie sich quälen und wieviel müll sie von daheim mitschleppen. und dann rede ich von der lyrik des barock???

weiß auch nicht... ganz blöde zeit für mich im moment..

liebe grüße - stella


Hallo stellaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.12.2004 08:09:33

wenns dir was nützt:
Auch nach über 20 Lehrerjahren möchte man manchmal den Krempel hinschmeißen, ist völlig frustriert und wünscht denen da oben mal wieder eine Woche Schulalltag, damit sie selbst ausbaden müssen, was sie uns wieder einbrocken.
Allein dieser Gedanke baut wieder Frust ab.
Aber im Ernst: Mittendrin, ganz unerwartet, kommt doch wieder eine "Stern"stunde, alles klappt und schon schaut´s besser aus.
Für vorweihnachtliche Stimmung:
Nimm dir doch ein paar Bilder oder einfache Texte und lass deine Schüler ganz frei ihre Gedanken schreiben. Hab mal in einer 5.Klasse den Psalm 23 hergenommen und die Schüler auf ihre Situation umdichten lassen => tolle Ergebnisse.
Also, Kopf hoch
rfalio


<<    < Seite: 2 von 4 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs