transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 16 Mitglieder online 09.12.2016 05:13:04
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "pädagogische Insel"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

pädagogische Inselneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kielcheck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.12.2004 13:18:09

hallo loids.

ich bin hauptschullehrer und ich betreue eine pädagogische insel an unserer schule. suche auf diesem wege kontakt und erfahrungsaustausch mit kollegInnen, die ebenfalls auf einer insel sind ... das konzept unsrer insel ist an manchen stellen nicht so ausgereift, wie es sein könnte. es fehlen natürlich die mittel, es fehlen optimale räumlichkeiten und manchmal fehlt auch das verständnis der eigenen kollegen :(

also! ich hoffe auf rege meldungen!!!!
gruß aus schleswig-holstein von jens


Ach bitte,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: marylin Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.12.2004 13:21:14

was ist denn bloß eine pädagogische Insel? Der Begriff ist mir überhaupt noch nicht untergekommen! Erklärst du's mir?


Ach ja,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elke2 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.12.2004 15:09:40

da bin ich nicht die Einzige, die diesen Begriff nicht kennt!!!Bitte erkläre es den Unwissenden! Gruß elke2


Trainingsraum?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rooster Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.12.2004 15:22:10

Kann es sein, dass du so etwas ähnliches meinst?
Raum zum sozialen Training als Unterstützung beim Einhalten von Regeln der Schule?

*fragendgugg* rooster


auch für michneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dafyline Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.12.2004 18:04:23

ein neuer begriff!
zumindest hab ich in ö noch nix davon gehört...

nachgelesen hab ich grad:

Pädagogische Insel

Die Insel bietet die Möglichkeit, Schüler in erziehungsschwierigen Situationen durch gezielte Maßnahmen, die von einer speziell dafür ausgebildeten Fachkraft durchgeführt werden, zu betreuen und im vortherapeutischen Bereich zu begleiten.


bloß: wie ist das zu verstehen?
kannst du das bitte etwas erläutern?

naja, hilfe sind wir dir jetzt wohl keine allzu große!

trotzdem: viel erfolg bei deiner offensichtlich nicht gerade einfachen aufgabe
wünscht dir
dafyline


Auch für Lehrer?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: doris1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.12.2004 19:49:50

Gibt es solche pädagogische Inseln auch für Lehrer/innen? Du bringst mich da auf eine Idee....!


pädagogische Insel - mit erklärung ;-)neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kielcheck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.12.2004 13:08:05

hm ... das scheint ja für so manch einen nahezu extraterrestrisch zu sein, so eine pädagogische Insel. eine PI ist eine pädagogisch betreute Maßnahme in der schülerinnen u schüler aufgenommen werden, die aus welchen gründen auch immer dem unterricht nicht folgen können u entsprechend sich selber u andere vom lernen abhalten. per konferenzbeschluss werden sie auf die "insel" verwiesen, um dort einen wiedereinstieg ins geregelte lernen zu finden. ich helfe den schülern zum beispiel dabei endlich eine ordnung i ihren schulsachen zu schaffen, die es ihnen ermöglicht, aufzeichnungen auch mal irgendwann einmal wiederzufinden. hausaufgaben werden zum teil nicht den fachlehrern vorgelegt. vielmehr tauchen die schüler vor dem regulären unterricht bei mir auf, zeigen ihre aufgaben vor bzw. erldigen diese, bevor sie zurück in die klasse gehen. dadurch wird dem entsprechenden fachlehrer der akt abgenommen, nicht gemachte hausaufgaben zu protokollieren und entsprechend wertvolle unterrichtszeit auf verwaltungsarbeit zu verwenden.
im grunde geht es darum, einmal wieder den fokus auf die "guten" schüler zu richten und die störer anderndenorts mit aufmerksamkeit zu bedenken.

alles klar?
die definition von dafyline trifft es aber auch ganz gut.






hallo loids.

ich bin hauptschullehrer und ich betreue eine pädagogische insel an unserer schule. suche auf diesem wege kontakt und erfahrungsaustausch mit kollegInnen, die ebenfalls auf einer insel sind ... das konzept unsrer insel ist an manchen stellen nicht so ausgereift, wie es sein könnte. es fehlen natürlich die mittel, es fehlen optimale räumlichkeiten und manchmal fehlt auch das verständnis der eigenen kollegen :(

also! ich hoffe auf rege meldungen!!!!
gruß aus schleswig-holstein von jens


Okay, dann kenn ich das doch!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: marylin Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.12.2004 22:55:36

An den hiesigen Hauptschulen nennt sich das wohl Trainingsraum, oder sowas in der Art. Wird besonders in den 5. und 6. Stunden genutzt, wenn auffällige Schüler besondere Schwierigkeiten haben, sich an Regeln zu halten. Von der Hauptschule am Ort weiß ich, dass Schüler im Trainingsraum sich in einem Buch eintragen müssen, Gründe aufschreiben, weshalb sie dahin geschickt worden sind. So soll das eigene Verhalten reflektiert werden, natürlich auch noch im Gespräch mit dem Betreuungslehrer.


ich hab ...........neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: feul Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.12.2004 11:20:50

..........zum ersten mal hier im forum von einer pädagogischen insel gehört, muss aber sagen, dass mir das ganze von der idee her gut gefällt. was ich nicht vertehe: "da fehlt manchmal das verständnis der eigenen kollegen...."
gerade die müssten doch froh sein, unterstützung zu bekommen!
was mich interessiert: du betreust diese insel--- wie viele stunden in der woche? also deine gesamte lehrverpflichtung oder nur ein paar stunden? hast du dazu eine spezielle ausbildung? wer finanziert das ganze?


an feulneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kielcheck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.12.2004 12:01:44 geändert: 13.12.2004 12:05:50

ich teile mir die arbeit in dieser "insel" mit zwei kolleginnen. die stunden haben wir uns im kollegium freigeschaufelt, indem wir ab der 7. klasse berufsorientierende und berufsvorbereitende maßnahmen durchführen, die mit einer bestimmeten anzahl von wochenstunden stattfinden. die 7. klassen sind eine stunde pro woche in einem schuljahresbegleitendem praktikum, um betriebliche strukturen kennezulernen. dies geschieht in zusammenarbeit mit einem privaten bildungsträger, der seine werkstätten zur verfügung stellt. die 8. klassen haben ebenfalls ein schuljahresbegleitendes praktikum im umfang von 5 wochenstunden, ebenso die neunten klassen. unser 10. jahrgang (qualifizierter Hauptschulabschluss) ist an zwei tagen in der woche in betrieblichen paraktika, so dass wir hier ebenfalls stunden "einsparen". das ergibt ein kontigent von insgesamt 27 lehrerstunden. ab nächstem schuljahr hoffen wir auf eine sozialpädagogische kraft, die aus EU-geldern gezahlt werden soll ... das steht aber noch in den sternen.

die kollegen haben eine etwas schräge vorstellung von der arbeit in der "insel". wenn nämlich alles "ruhig" und gesittet abläuft, haben wir ja keine inselbewohner. insofern stehen wir etwas arbeitslos da ... manchmal jedenfalls. das gibt immer ärger und unmut, weil ja die ach so wertvollen lehrerstunden VIEL sinnvoller anders genutzt werden könnten. dass letztendlich jede lehrkraft von dieser maßnahme profitiert, ist noch nicht bei allen angekommen. blöd ist auch, dass die kollegen mit einer überweisung auf die insel wohl das gefühl haben, pädagogisch versagt zu haben. früher ging es ja auch ohne diese maßnahme ... naja. es ist echt schwierig, es allen zu verdeutlichen, dass die "insel" eine chance darstellt, dass alle wieder in einen normalen unterrichtlichen zusammenhang kommen können.

eine spezielle ausbildung habe ich nicht. praxiserfahrung mit auffälligen kindern habe ich als heimschullehrer in einem kinderheim sammeln können. darüber hinaus ist halt selbststudium angesagt. was mir sehr geholfen hat, ist eine ausbildung zum suchtpräventionsberater. viele inhalte dieser ausbildung sind realitätskompatibel, wenn es um verhaltensauffällige kinder geht.





Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs