transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 42 Mitglieder online 03.12.2016 07:55:55
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "bessere lehrerausbildung"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

bessere lehrerausbildungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.12.2004 16:51:56

hierzulande (in BW) hat man sich jetzt eine tolle und kostenneutrale lösung ausgedacht zur deutlichen verbesserung der lehrerausbildung. an den pädagogischen hochschulen (überfüllte seminare und vorlesungen, zu wenige professoren) wird die vorlesungszeit pro semester um vier wochen verlängert.
die seminare und vorlesungen bleiben überfüllt, es kommt kein einziger dozent dazu.
sollte diese lösung sich positiv auswirken, dann schlage ich vor, schulstunden einfach um 10 minuten zu verlängern, damit besser gelernt wird.
der rektor der ph freiburg nimmt die sparlösung hin und entschuldigt sie als "notmaßnahme".


Klingt wie ein verfrühter Aprilscherzneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elefant1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.12.2004 18:28:18

aber passt gut in die deutsche bildungslandschaft oder eher -misere; wenn das die reaktionen auf den "pisaschock" sind, dann gute nacht! Ich bin gespannt, wann unser stoiber diese neue sparvariante entdeckt und der schwer angeschlagenen kultusministerin unterjubelt; am liebsten hat sie sich ihre guten ideen ja schon immer im musterländle geholt.


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.12.2004 19:11:06

Unterricht verlängern?
Ja, ich bin auch für eine Ganztagsschule

Palim


Ich bin fürneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: brigitte62 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.12.2004 22:44:16

umgekehrt proportional!
Mehr Zeit - weniger Professoren. Oder sollte ich doch auch in der Pisa-Generation Mathe gelernt haben?


ich bin für dieneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bernstein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.12.2004 08:17:23

Abschaffung von solchen höheren Beamten, die nichts anderes zu tun haben als sich immer wieder solche Schoten wie diese auszudenken.

All dieses Gefasel erinnert mich stets an einen Spruch, den ich vor vielen Jahren mal auf einem Poster belesen hatte: Auf diesem Poster war eine Fotografie von mehreren Flusspferden, die weit ihre Mäuler aufrissen. Darunter stand:
"After all is said and done,
there's a lot more said THAN done."

Frei übersetzt:
"gesagt, getan" heißt oft: mehr gesagt als getan.


möglichst kostenneutralneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: spaetstarter Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.12.2004 19:04:38

Wenn man mit Eltern spricht sagen viele ohne mehr Geld ist eine Verbesserung der Lernsituationen nicht zu haben.
Keiner will aber mehr Steuern oder Abgaben bezahlen ( auch die Lehrer ? )oder auf staatliche Subventionen verzichten.
Merkwürdig ist nur, dass es wenn es um Kosten für Nachhilfestunden geht über Kosten wenig geredet wird.


leiderneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dafyline Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.12.2004 19:35:02 geändert: 19.12.2004 19:45:26

sind nachhilfestunden für manche eltern ein "sichreinwaschen" von der verantwortung den (eigenen) kindern gegenüber. da spielt geld bei einige eher die rolle: "da ist mir nichts zu teuer" über "ich zahl ja ohnehin und das kind hat das dann zu können" bis zu einem vergleichen, wer denn die teuersten (und daher wohl auch besten) nachhilfelehrer bezahlt..

als staat noch mehr abgaben haben zu wollen (indirekt "zahlen" die lehrer häufig ja schon extra durch selbst gekauftes oder erstelltes material, weil vieles in den schulen nicht mehr angekauft wird/werden kann...), naja, auch wenns alle trifft...

mehr geld für die bildung, die ausbildung der lehrer?
ja bitte! unbedingt! am besten gleich...
aber sinnvoll eingesetzt
(lehrer, auch angehende, wissen schon, wofür sie es gerne verwenden würden, welche seminare für sie sinnvoll wären,...) und alle ressourcen nützen, damit lehrer wieder das tun dürfen/können, was ihnen eigentlich aufgrund ihrer berufsbezeichnung als kerngeschäft vorschwebt: unterrichten!





Das mit den Nachhilfestundenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: brigitte62 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.12.2004 21:39:05

sehe ich ein bisschen anders: Hier wissen die Eltern wenigstens wofür sie ihr Geld bezahlen. Sie bestimmen die Qualität des Nachhilfelehrers, indem sie mehr oder weniger zahlen - sie können sogar ein Schnäppchen machen. Der Nachhilfelehrer bietet Fullservic, bekommt kein Urlaubs- und Weihnachtsgeld ... - ich will das eigentlich gar nicht so schlecht machen. Ich denke die Eltern haben nicht ganz zu unrecht das Gefühl, dass Steuern und Abgaben in einem Moloch verschwinden. Nachhilfestunden kommen aber ganz genau ihrem Kind zugute. Kann man ihnen das wirlich verdenken?


Modus21neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sandra20 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.12.2004 14:02:10

Ich unterrichte an einer Modus-Schule, an der eine Nachmittags-Fördermaßnahme läuft. Da gibts den "Nachhilfeunterricht" unentgeltlich.
Manchmal frage ich mich aber, warum ELTERN bestimmen, wann ihr Kind da hingeht. Hat das Kind keine Lust, dann hilft weder der private, noch der schulische Nachhilfeunterricht.
MOTIVATION ist das Zauberwort.
Das gilt auch für die Lehrer - wie ich an mir selbst immer sehe.
SANDRA


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs