transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 292 Mitglieder online 08.12.2016 13:32:02
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Weihnachten! - Weihnachten?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 5 von 6 >    >>
Gehe zu Seite:
Ich verstehe es immer noch nichtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.12.2011 16:18:18

Agnostizismus hin oder her, mir wird zu Weihnachten überhaupt kein Glauben aufgezwungen, ich nehme auch keinen Gott oder irgendwelche übersinnlichen Kräfte wahr und ich bin auch nicht gläubig. Ich würde mich als Humanisten bezeichnen wollen, der sein Leben selbst in die Hand nimmt und aktiv gestalten will. Was ich aus meinem Leben mache, dafür bin ich selbst verantwortlich. In diesem Sinne wäre ich auch agnostizistisch. Aber was hat das mit Weihnachten zu tun. Das begleitet mich das ganze Jahr und was ich aus dem Weihnachtsfest mache, liegt an mir.

Deshalb verstehe ich Deine Not nicht, an Weihnachten dem göttlichen oder wie auch immer man das bezeichnet zu entfliehen.

Das man sich in der Weihnachtszeit nur schwer dem Kaufrausch, der weihnachtlichen Stimmung und dem ganzen Trubel entziehen kann, kann ich mir schon eher vorstellen.


weine nichtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: schwingrid Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.12.2011 18:05:27

die Welt ist voll von Unverständlichem - aber das macht sie auch interessanter
Es lebe der Übermut!


undneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.12.2011 20:26:17 geändert: 28.12.2011 20:32:29

Arroganz kommt vor dem Fall.

Man könnte ja sachlich darüber diskutieren, aber wenn die Argumente zu Ende sind dann wird man eben abgebügelt. Schade eigentlich.

Aber es soll Lehrerinnen geben, die wissen nicht mal was eine Lerntheke ist.


@caldeiraoneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bernstein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.12.2011 21:10:34

Erklärungsversuch:
Klar gilt Agnostizismus für mich das ganze Jahr. Aber als Musikerin kann ich mich dem inhaltlichen Aspekt von Weihnachten wesentlich schlechter entziehen als es vielleicht Vertreter anderer Fächer können.

Du musst meine Not nicht verstehen, aber es wäre nett, wenn Du sie einfach akzeptieren könntest.


Ich bin zwar keine Musiklehrerin,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.12.2011 00:16:56

mag aber einige Weihnachtslieder wegen der Melodie gern(und
singe sie im stillen Kämmerlein mit, mangels entsprechender
Stimme). Was mir von Jahr zu Jahr mehr auf den Keks geht, sind
Dekowahnsinn und Kaufrausch, Schenken- und Feiernmüssen usw.
Ich sitze gern mit netten Leuten zusammen, aber muss das
unbedingt in den Wochen vor Weihnachten sein? Termindruck,
überfüllte Lokale usw. Ich war froh, als dieses Jahr zwei der
üblichen Feiern nicht zustande kamen!
Mit meinen Klassen veranstalte ich auch keine
Weihnachtsfeiern, weil ich mich nicht dazu zwingen mag. (Ganz
abgesehen vom Anstieg der Anzahl an muslimischen Schülern bei
uns.)


Meine recht gemischteneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: schwingrid Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.12.2011 14:33:24

7. RS hatte sich Wichteln und eine kleine Feier gewünscht. Wir haben wenig christliche Symbolik verwendet, weil außer Evangelischen, Katholischen, Muslimen, Aramäern, Atheisten auch Zeugen Jehovas und diverse Freikirchler dabei sind. Sie haben sich einander zugewandt und sich so gesetzt, dass die immer mit jemandem am Tisch waren, den sie sonst weniger sprechen. - Für mich war das weihnachtlich genug.


Kontrastprogrammneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.12.2011 00:03:49

Keine Feier am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien,
sondern erst eine zweistündige Klassenarbeit, dann ging es auf
die Eisbahn. Wir haben dieses (und letztes) Jahr mit der
ganzen Schule auf der Eisbahn ausklingen lassen. War ganz nett
und ich entkomme der Feierei. Wichteln mag ich überhaupt
nicht, das habe ich irgendwann für mich gestrichen, weil es
immer Ärger über die Geschenke gab. Jedes Mal ist irgendeiner
enttäuscht.


einfach nur köstlich...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.12.2013 18:27:48

aber seht selbst:

http://www.youtube.com/watch?v=HT2O_FsJNPs

ich frage mich gerade, ob meine vorgesetzten auch darüber lachen können.


Meine Erfahrung von gesternneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: amann Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.12.2013 20:15:42 geändert: 05.12.2013 20:17:07

bitte verzeiht mir- ich habe nicht jeden Beitrag gelesen, möglicherweise gehöre ich zu den "Abdriftern", aber in meiner Erfahrung des "anders-Empfindens als die Mehrheit" geht es mir wie Bernstein, nur mit umgekehrten Vorzeichen.

An unserer Schule herrscht der selbe antiadventliche Hochbetrieb wie wohl überall. Ein Musiklehrer lud aber Kollegen ein, sich zur Auswahl von Liedern für ein "Weihnachtssingen" zu treffen.
Ich singe gerne Adventslieder, stellte aber dann beim Treffen fest, dass nicht ein einziges Lied mit religiösem Bezug zur Wahl stand - es ging nur um Kerzenschein, jingle bells, Leise rieselt der Schnee und dergleichen. Da war das Gefühl stark, in einer völlig fremden Kultur zu leben.
Ich habe an meiner Schule (bin allerdings Mathelehrer) auch sonst noch nie einen einzigen Fall erlebt, wo für Schüler ein Bezug zur christlichen Bedeutung von Weihnachten hergestellt wurde. Mich befremdet's -
Ist das für dich, bernstein, dann die Wunschsituation?


@ammannneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bernstein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.12.2013 21:13:01

Ist das für dich, bernstein, dann die Wunschsituation?

Ich halte es eher mit dem Alten Fritz. Jeder soll das machen, wozu er/sie Lust hast, solange niemand anderes darunter zu leiden hat.
Ich möchte einfach nur in Ruhe gelassen werden von alledem.
Ich möchte EINMAL einen Dezember ohne Arbeitsüberlastung, Weihnachtsgedudel und -schnickschnack,
stattdessen in viel Ruhe, mit lieben Menschen, in freundlicher Atmosphäre, in netten Gesprächen und ggf. mit schönen gemeinsamen Aktivitäten verbringen.


<<    < Seite: 5 von 6 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs