transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 323 Mitglieder online 06.12.2016 11:35:39
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Gedanken zur Flutkatastrophe"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
..neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: edlerverein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.12.2004 19:55:20 geändert: 15.06.2005 18:19:24

...


Kann ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: meike Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.12.2004 20:10:23 geändert: 30.12.2004 11:29:10

... mich nur anschließen.

Was ich jedoch wirklich gut finde:
EON hat 1 Million Euro gespendet.
http://www.eon-ag.com/eon3471900149
So sollten alle Konzerne reagieren!



@jamjamneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bernstein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.12.2004 21:55:12

das ging mir auch so ähnlich bei der großen Oderflut vor einigen Jahren. Alles berichtete über die betroffenen Deutschen, aber bis auf eine eingangsmeldung kam nichts über die verheerenden Folgen der Flut auf der polnischen Seite.

womit wir mal wieder bei einem entscheidenden Theama wären, der Macht der Medien


*traurig*neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: fairytale1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.12.2004 11:12:23

so viele wahren worte hier..kann mich nur anschließen.
auch wir haben vermisste zu beklagen, ungewissheit,welch von den bekannten wieder heil heimkehren..
aber meine gedanken gehören den ärmsten der armen in diesen ländern, die nun auch noch ihrer familien beraubt wurden..

fassungslos mit allen anderen mittrauere
fairy***


Ich werde versuchen...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: tannile Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.12.2004 11:50:47

...meine SMV an der Schule zu überzeugen, dass wir den Erlös der nächsten Aktion (Valentinskartenverkauf) auch einer Hilfsorganisation spenden werden.

Damit hoffe ich auch bei den Schülern einiges bewusst machen zu können und ihnen zu zeigen, dass jeder helfen sollte.

Außerdem wünsch ich allen, die Vermisste beklagen, hoffentlich ganz schnell gute Nachrichten!


@ tannileneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dafyline Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.12.2004 12:09:17

ein kleiner lichtblick (für uns ein ganz großer): der verwandte von uns ist wohlbehalten in d eingetroffen. er hatte sich im inneren von sri lanka aufgehalten. der zweck der reise war ja nicht urlaub, sondern hilfe für kinder...

deine aktion find ich gut!
so werden kinder und jugendliche auch an die möglichkeit von persönlicher hilfe herangeführt: durch eigenen einsatz im rahmen des machbaren!

wäre das nicht nachahmenswert durch verzicht auf klassenreisen oder ähnl. und dafür spenden an eine hilfsorganisation?

sicher nur ein minibeitrag bei dem ausmaß der katastrophe - und doch geben viele minibeiträge einen großen, zeigen bereitschaft zu helfen...


Ich hab echte Problemeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: poni Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.12.2004 14:53:29

was ich dazu denken und sagen soll. Erschüttert und eigentlich nicht wirklich in der Lage, mir das alles vorzustellen, obwohl ich viel gesehen habe.
Am meisten erschüttert mich die Tatsache, dass man solche Naturereignisse nicht verhindern kann, höchstens die Ausmaße der Folgen. Es ist noch nicht einmal die Folge der globalen Erwärmung, für die die Inseln dort unten schon Evakuierungspläne in der Schublade haben (müssen). Somit sind wir Menschen an dieser Naturerscheinung kein bisschen schuld.
An den Kriegen und Konflikten auf der ganzen Welt sind wir Menschen sehr wohl schuld, dadurch gibt es auch zehntausende von Toten, über die sich niemand mehr wirklich aufregt. Attentate im Irak - tagesordnung!!!
Die Erde arbeitet nun mal und es ist ein Riesenunglück, dass sich gerade während unserer Lebenszeit so diese Jahrhundertkatastrophe ereignet. Mich erschüttert eben daran, dass es nur denen passiert, die eh schon so wenig zum leben haben und auch von Konflikten gebeutelt werden. Wir sitzen im Speckgürtel der Erde, nehmen uns das meiste raus an ressourcenverschwendung und Umweltverschmutzung und wir werden von der Erde dafür nicht bestraft.
Da sind alle Bestrebungen, wenigstens finanziell und hilfstechnisch alles zu tun, was machbar ist, das mindeste, was die reicheren Länder und Menschen tun sollten.
Sich dafür einsetzen, Menschenleben zu retten, allein genügt nicht, dieses Leben muss auch lebenswert sein dürfen!!!!
Frage: wäre man genauso erschüttert, wenn es keine Touristen getroffen hätte?


@ poni: Mit Sicherheit!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: tannile Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.12.2004 15:18:33

Ich denke, dass wir mit Sicherheit auch dann erschüttert wären, wenn es keine Touristen getroffen hätte!!

Die Anzahl der dort ansässigen Verstorbenen ist schließlich unvorstellbar hoch - da zählen die "paar" Touristen sicherlich auch, aber nur zu einem ganz geringen Anteil.



deinen gedankenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dafyline Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.12.2004 15:26:48

kann ich mich wirklich anschließen.

deine frage, ob die betroffenheit auch da wäre, wenn es keine oder nur wenige touristen getroffen hätte, kann man sicher mit ja beantworten! die anzahl der opfer (gott sei danke weit weh...)
dazu würde ich allerdings eine zusatzfrage stellen, bei der die antwort wohl schon anders aussehen würde..
wie lange würde die betroffenheit andauern?

oder auch jetzt: wie lange wird sie anhalten? lange genug, um effiziente hilfe zum weiterleben zu geben?


Betroffenheitneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ollieres Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.01.2005 13:20:18

So sehr mich das ganze Elend auch betroffen macht, dieses Gefühl hilft ja niemandem wirklich. Jetzt hilft eigentlich nur noch spenden, spenden, spenden, ..., weil direkte Hilfe nicht möglich ist. Wenn nicht zügig geholfen wird, kommt die richtige Katastrophe erst noch (Seuchen usw.)


<<    < Seite: 2 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs