transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 765 Mitglieder online 05.12.2016 17:52:52
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: ">>Ich habe Angst. Ich will das nicht.>6!"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
Salto mortaleneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: cyrano Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.02.2005 10:08:43

Laut Brockhaus kommt das Wort "Sport" vom mittellateinischen "disportare", was soviel heißt wie "sich vergnügen".
Wer als Lehrer Akrobatik einfordert (ohne entsprechend darauf vorbereitet zu haben), muß sich den Vorwurf der Nötigung und - in Deinem Falle - der vorsätzlichen Körperverletzung gefallen lassen. Du hättest leicht das Auge verlieren können. Eine Dienstaufsichtsbeschwerde wegen Überforderung und Aufsichtspflichtverletzung (mangelhafte Hilfestellung) wäre die normale Folge für die Lehrerin.
Auch ich habe, nach einer entsprechend sorgfältig vorbereiteten Unterrichtsreihe einer ganzen 7 den Salto vorwärts beigebracht. Auf Wunsch der Schüler und bei freiwilliger Teilnahme. Diese Akrobatik von allen einzufordern - und zu benoten - geht nicht.
Frag mal Deine Lehrerin, wie Sie einen Mae Geri abwehrt, oder zeig ihr mal eine von Deinen Katas und bitte Sie, das nachzumachen.

jo perrey
Ex-Sportlehrer


Was sagen deine Eltern dazu?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.02.2005 22:36:27

Ich würde an deiner Stelle deine Eltern bitten, wenn deine Sportlehrerin kein Ohr für dich hat. Vielleicht können sie etwas bewegen.
Man kann ja mit einem freundlichen Gespräch beginnen und wenn sie die Lehrerin stur und arrogant zeigt, ihr auch freundlich mitteilen, dass sie beim "Unfall" auch ihre Fehler gemacht hat. Wenn ich ein Kind mit Angst habe, muss mein Griff 100%ig sitzen. Das ist eine Frage der Verantwortung und Achtung der Gefühle des "Kindes". Übrigens habe ich zum Sportunterricht auch ein gespaltenes Verhältnis. In der Schule war Sport immer für mich der größte Graus. Horrorstunden kurz gesagt. Heute treibe ich mit viel Freude verschiedene Sportarten und bin auch sehr aktiv. Und warum war Sport für mich so schlimm, wie du beschreibst, man musste so viele Dinge tun, vor denen man entweder Angst hatte oder sie nicht konnte. Warum teilt man Sport nicht in Interessengruppen oder ähnliches. Aber diese Gedanken helfen dir nicht weiter und deshalb will ich auch nichts weiter dazu schreiben.
Caldeirao


<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs