transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 101 Mitglieder online 10.12.2016 21:53:14
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Brrr!"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Brrr!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: flamme Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.11.2002 23:42:10

Hi Leute,
kennt ihr das: den Verfall der Sprache? Weiß nicht ob das hier an der richtigen Stelle steht, aber meiner Meinung hat das auch was mit Disziplin zu tun:
Also, aufgemerkt:
Vorzugsweise lassen meine Schüler gerne Präpostionen weg oder reden nur mit Hilfe von Satzfragmenten:
Beispiele:
"Ich geh Kino"
"war gestern McDonalds"
"Kann ich Klo?"
"

....und, und , und noch vieles mehr.

Ojeoje, wo wird das hinführen?

gruß flamme


(lach)neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kfmaas Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.11.2002 23:45:23 geändert: 16.11.2002 23:47:13

Zur Toonisierung oder Simsensprache
(grins)
LG


"Ojeoje, wo wird das hinführen? "neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: thomas Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.11.2002 10:46:37

Vielleicht zu einer veränderten Statistik: so richtig Deutsch isses ja nicht mehr (wenn ich auch nicht weiß, wie ich diese Sprache dann nennen sollte) - also erhöht sich deutlich der Anteil an Schülern nichtdeutscher Herkunftssprache - auf 100%...


Ihr habt Humor! (grins)neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: flamme Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.11.2002 13:22:22

Jaja, dann wirds wahrscheinlich auch bald Kurse geben, wie " Deutsch für Deutschsprachige" oder es entsteht ein neuer Zweig der Sprachwissenschaft! Neue Wörterbücher, Forschungsaufträge und und und - Was weiß ich!
Es ist in jedem FAll nervig, vor allem als Deutschlehrerin!

gruß flamme


vorbildfunktionneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rwx Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.11.2002 14:17:51

meine lehrer früher und professoren heute sprachen/sprechen alles, aber kein hochdeutsch . dabei wohn ich nicht mal in bayern


@vorbildfunktionneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: flamme Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.11.2002 13:17:56

Stellt sich nur die FRage, ob sich die Schüler den L oder die Lin als Vorbild nehmen! Vorbild scheint mir auch da nur die jeweilige peer-group zu sein!

flamme


Erheiterungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hoerby Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.11.2002 17:43:35

Kleines Zitat (sinngemäß) zu Erheiterung gefällig?
"Am Wucheänd is mai Päddern kumme mit dere Katz vunn dem Pädder sai Fra...". Soweit ein 4.Klässerin im Morgenkreis zunächst. Nach freundlicher Aufforderung das Ganze doch bitte für alle verständlich in Hochdeutsch zu wiederholen, spricht sie (etwas gehemmmt): "Am Wocheend ist mein Päddern gekummt und mit der Katz von dem Päddern seine Frau..."
Alles klar, oder?


anheimelndneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kfmaas Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.02.2003 15:10:29 geändert: 26.05.2009 10:46:44

Ich bin jetzt seit über 30 Jahren im Ausland (preußisches Rheinland) und ich vermisse solche Aussagen sehr, weil sie für mich so etwas wie Heimat bedeuten und ich damit viel mehr ausdrücken kann, als mit dem Hochdeutschen. Ich finde, diejenigen, die keinen Dialekt beherrschen, sind arm dran, denn ihnen fehlt eine ganze Welt.
Ich habe Gäste anlässlich einer Geburtstagsfeier in rheinhessischem Platt begrüßt und mich sauwohl dabei gefühlt. Ich glaube, die Kollegen fühlten sich auch heimisch, obwohl es nicht ihr Dialekt war. Warum hat die Mundart bei uns nur einen so niedrigen Stellenwert?
Liebe Grüße
kfmaas


Der Mix macht´sneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hoerby Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.02.2003 18:47:36

Hallo,
ich denke, dir richtige Mischung oder die richtige Sprach- und Wortwahl am richtigen Ort zum richtigen Zeitpunkt machen´s letztlich aus. Wenn einer nur sein Dialekt kann und pflegt ist das ebenso bedauerlich wie die Erscheinung, dass jemand nur, immer und überall Hochdeutsch spricht. Manches kann man eben in bestimmten Situationen nur in einem Jargon zum Ausdruck bringen.
Für mich ist es z.B. die Redewendung "Ich hann die Flemm!" Versteht aber eben nicht jeder!
Grüße nach Rhoihesse!


Sicht einer GS Linneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: susan Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.02.2003 19:11:57

Ich habe eure Beiträge zum Sprachverfall bzw. Sprechen mit Dialekt höchst amüsiert gelesen. Ich unterrichte ein 2. Schuljahr und kann nur bestätigen, dass es auch hier schon viele Kinder gibt, die kaum einen vollständigen Satz sprechen können. Daher habe ich es mir seit einigen Monaten zur Aufgabe gemacht, penetrant auf ganze Sätze zu bestehen. Der Erfolg ist bei vielen Kids deutlich sichtbar - sie können jetzt definitiv besser Geschichten schreiben und sich auch im mündl. Unterricht klarer ausdrücken. Leider gibt es aber immer wieder Situationen in denen ich merke, dass die ständigen Übungen nur innerhalb meiner vier Klassenraumwände fruchten - in der Betreuten GS reden sie teilweise wie immer (auch wenn sie von mir für die Zeit in der B. GS etwas zum Spielen haben möchten: Frau W., kann ich Steckwürfel?)
Zum Thema Dialekt kann ich nur sagen, dass es den Kindern im GS Alter relativ schwer fällt auf die richtige Schreibweise der Wörter zu achten bzw. sich diese zu merken, wenn sie kein Hochdeutsch sprechen. Natürlich schreiben auch diese Kinder nicht alle Wörter richtig aber ich meine doch, dass die Rechtschreibung bei den Dialektkids eher hinkt.

Gruß von Susan und den Kindern aus Niederahr


 Seite: 1 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs