transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 10 Mitglieder online 11.12.2016 01:43:29
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Rechtschreibreform - Wer beachtet sie noch?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 5 >    >>
Gehe zu Seite:
Rechtschreibreform - Wer beachtet sie noch?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mill Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.01.2005 18:10:06 geändert: 27.01.2005 18:11:21



was meinstneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: feul Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.01.2005 18:13:47

du mit beachten? sich dran halten? drüber aufregen?................?


Doppelter Threadneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mill Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.01.2005 18:17:11 geändert: 27.01.2005 18:40:00

Hallo.

Gibt es hier noch Lehrer, die nach den Regeln der Rechtschreibreform (oder der Reform der Reform, oder der reformierten Reform der Reform) schreiben?

Falls ja: Ist es nicht etwas schwierig, Schülern mit etwas zu begegnen, das in der Welt außerhalb der Schule nicht stattfindet? Wie erklärt man den Schülern die vielen Änderungen und die Rückführungen zur klassischen Schreibung?

Ich habe hier leider noch keine Diskussion zu diesem Thema gefunden - lediglich ein paar hämische Kommentare bei den Downloads. Vielleicht kommt ja hier ein Gespräch in Gang...

Liebe Grüße

mill


rechtschreibenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.01.2005 18:59:56

die neue regelung mit ss und ß ist sinnvoll und erleichtert menschen beim schreiben das leben. ebenso die auseinander schreibung.
rauhaardackel haben wahrscheinlich vorher viele leute so geschrieben statt des alten rauhhaardackels. manche sachen sind für ältere gewöhnungsbedürftig, interessant ist, dass es auch wahlmöglichkeiten gibt. ich hätte mir die kleinschreibung gewünscht. aber angeblich ist ein text dann ja nicht lesbar, wie dieser.
ich hab den eindruck dass sich vor allem leute über die neuen regelungen aufgeregt haben, denen niemand einen text korrigiert und rot anstreicht. die dürfen doch schreiben wie göthe, luther, friedrich der große. oder?


find sie gar nicht so schlechtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: stella73 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.01.2005 19:41:30

manche der neuen reglen erleichtern einiges und die anderen nehm ich dafür gern in kauf. die frage versteh ich trotzdem nicht - bei uns ist die neue rechtschreibregel ja längst voll in kraft, d.h. sie nicht zu beachten ginge ja gar nicht. hab ich außerdem dran gewöhnt und die SuS auch. fragen, wieso man sachen nun anders schreibt, tauchen nahezu nie auf.


Blümls Märchenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mill Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.01.2005 19:52:14

Hallo.

Ich glaube, ich muß dann doch mal ein wenig informieren...

> die neue regelung mit ss und ß ist sinnvoll und
> erleichtert menschen beim schreiben das leben.

Hierzu gibt es eine Studie von Prof. Marx. Tatsache ist, daß gerade in diesem Bereich die Fehlerzahlen deutlich zugenommen haben. Man sieht außerdem viele Falschschreibungen wie z.B. "Ergebniss", "Ausweiß" oder "Glaß", die es vor der Reform nicht gab.

Informationen zur Studie von Prof. Marx sind nachzulesen unter http://www.wiesbadener-kurier.de/politik/rechtschreibreform/objekt.php3?artikel_id=1602292

Abgesehen davon geht eine wichtige Funktion des "ß" durch die Reformregeln verloren, nämlich die Kennzeichnung von Silbenenden. Das ist besonders für den Leser - und für diesen ist die Schreibung eigentlich gemacht (vgl. Roemheld) - wichtig, um Worte zu erkennen. Auch dazu gibt es eine wichtige Studie, nämlich von Graham Rawlinson.

Die ss/ß-Regel der heutigen Reformschreibung gab es schon mal, und zwar als "Heysesche s-Schreibung". Letztlich ist es der Einfachheit der klassischen ss/ß-Regel (Adelungsche Schreibung) zu verdanken, daß die Heysesche Schreibung vor über 100 Jahren abgeschafft wurde.

> ebenso die auseinander schreibung.

Hierzu empfehle ich den Rechtschreibtest unter http://rechtschreibreform.de/Rechtschreibtest/

> ich hab den eindruck dass sich vor allem leute
> über die neuen regelungen aufgeregt haben, denen
> niemand einen text korrigiert und rot
> anstreicht. die dürfen doch schreiben wie göthe,
> luther, friedrich der große. oder?

Ja, es wird gerne argumentiert, die Reform komme in den Schulen gut an. Aber welche Vergleichsmöglichkeit haben die Schüler denn? Die wissen doch nicht, daß es auch mal eine Rechtschreibung mit sinnvollen und überwiegend logischen Regeln gab.

Da offenbar Informationsbedarf zu diesem Thema besteht, möchte ich noch auf einen Beitrag aus der SWR2-Reihe "Aula" hinweisen:

http://www.swr.de/swr2/sendungen/wissen-aula/archiv/2005/01/01/index.html


Auseinander Schreibungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hidden Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.01.2005 20:19:14

die ist wohl der größte Angriffspunkt. Oft wird die Ausage dadurch sinnentstellend. Nach Möglichkeit schreibe ich genauso wie vorher.



Ich bin zwar kein Deutschlehrer,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.01.2005 20:42:35

aber meine Frau unterrichtet an einer Grunschule, mein Sohn studiert Deutsch, meine Tochter geht in die Grundschule und ich muss in meinen Fächern auch rechtschreibfehler markieren ( wenn auch nicht werten). Und ich habe festgestellt:
Die neue Regelung ss/ß ist wesentlich logischer als die alte, mit der ich aufgewachsen bin, und die Schüler begehen wesentlich weniger Fehler. Auch ich habe mich sehr schnell umgestellt.
Natürlich hat die Rechtschreibreform auch ihre Tücken, aber ohne Reformen würden wir immer noch "die Thür" oder andere Relikte aus der Goethezeit verwenden. Lasst doch die Kirche im Dorf, akzeptiert erst einmal die Hauptregeln und in ein paar Jahren hat sich die ganze Sache eingespielt.


Heysesche Schreibung logisch?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mill Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.01.2005 20:46:51 geändert: 27.01.2005 20:52:28

Hallo.

> Die neue Regelung ss/ß ist wesentlich logischer
> als die alte, mit der ich aufgewachsen bin, und
> die Schüler begehen wesentlich weniger Fehler.

Begründe bitte, was an der reformierten Regel logischer ist als an der klassischen Regel.

Wie schreibt man nach der reformierten Regel "Spaß"? Wie schreibt man dieses Wort in Gegenden, in denen man es mit kurzem "a" ausspricht?

Wie schreibt man nach der reformierten Regel "Geschoß"? Wie schreibt man dieses Wort in Gegenden, in denen man es mit langem "o" ausspricht?

Die Heysesche s-Schreibung ist eine sehr leseunfreundliche Schreibung, was man an Wortgebilden wie "Nusssosse", "Schlussstrich" u.ä. sieht. Wie oft wird ein Text geschrieben, wie oft wird er gelesen?


mag ja seinneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dafyline Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.01.2005 20:52:07

für ö gilt:
die neue RS ist verpflichtend, also hab ich mich im lehrberuf daran zu halten!
ist eben so!
es ist nicht alles gold was glänzt - manches hätte ich mir anders vorgestellt und ist mir zuwenig, manches verwirrt tatsächlich.

meine privatmeinung darf/kann... ich dazu ja haben und:
privat kann ich ohnehin schreiben, wie ich will
(halt leserlich )


 Seite: 1 von 5 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs