transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 246 Mitglieder online 03.12.2016 15:07:17
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "HILFEEEEEE!!!"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
hmneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: balule Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.02.2005 19:20:33

Weiß nicht ob du kannst...
Das kommt ganz auf deine Lehrbeauftragten an.
Ich war in Schwäbisch Gmünd und wir haben seeehr offen formuliert
Manche Lehrbeauftragten fanden es toll andere unmöglich.
Aber es gibt auch Nachteile des offen Formulierens, du kannst dich z.B. noch kurz vorher umentscheiden, das ermöglicht das Chaos.
In der Aufregung vor der Prüfung wird man unsicher und dann isses eigentlich besser wenn man sich gut eingegrenzt hat

Ich drück euch die Daumen und
erinnert euch ans Abi,
war dann auch nur halb so schlimm....


Du schaffst es auch in 6 Tagenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elefant71 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.02.2005 11:00:52

dich vorzubereiten. Wir hatten auch 3 Tage Vorbereitungszeit bei der Einzellehrprobe und 5 Tage Zeit bei der Doppellehrprobe. Wir mussten damals auch über 8 Wochen (oder 6?) für jede einzelne Stunde das genaue Thema angeben und waren damit also ziemlih festgelegt. Also, es ist durchaus zu schaffen, sich in kurzer Zeit auf die Prüfungslehrprobe vorzubereiten. Vielleicht bekommst du ja Tipps vom Rektor. Bei einer Prüfung hat er mir andeutungsweise so viel gesagt, dass ich wusste, um welches Thema es ging.
Und ansonsten denke ich auch, dass es besser ist, wenn man nicht mehr ständig umentscheiden kann, welches Thema man jetzt genau nimmt. Da macht man sich - glaube ich - total verrückt damit. Besser ist es, wenn man möglichst eingegrenzte Vorgaben hat...


Hm, stimmt auch wiederneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: katja0905 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.02.2005 16:49:33

Hallo,

ich freu mich jedes Mal, wenn ich neue Beiträge lese. Vielen Dank für eure Tipps.
Das mit dem genaueren Festlegen leuchtet mir ein.
Naja, muss halt das Beste draus machen. Fiel euch das damals auch so schwer?
Hm, naja, das Abi war wirklich halb so schlimm, dafür aber das 1. Staatsexamen nicht.
Ich weiß, Jammern hilft auch nix.
Hoffe nur, dass das alles schnell und hoffentlich gut vorbeigeht.

Liebe Grüße

Katja


Lehrprobeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.02.2005 20:48:48

Hallo,
das ist ja der reinste Horror! Aus NRW kenne ich so etwas nicht. Zum Thema: In Klasse 5 würde ich eher Märchen als Fabeln nehmen - aber was sagt der Lehrplan bzw. der Stoffverteilungsplan (falls es das in BW gibt!)? Ansonsten würde sich bei einem so langen Zeitraum doch eine Ganzschrift anbieten! Und dann gerade als LAA gezielt nach einer Lektüre suchen, bei der es gute Lehrerhandreichungen gibt. Wie wär's mit "Der Sprachabschneider" von Paul Maar? Und dazu die Handreichungen z.B. vom Verlag an der Ruhr. Kostet ein bisschen was, ist die Sache aber wert - abkupfern sollte man natürlich in der Examensstunde nicht, aber man kann sich ja inspirieren lassen...
bger (Brigitte)


Themenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: giuli Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.02.2005 20:17:49

Sorry, dass ich so lange nicht geschrieben habe, hatte Computerprobleme (grad jetzt, wo man auf ihn angewiesen ist).
Also, ich habe auch eine Ganzschrift eingeplant. Ich werde wahrscheinlich eine ganz kurze machen (hat grad mal 40 Seiten und Handreichungen gibt es auch), denn ich habe dieses Schuljahr schon ein Lesetagebuch mit ihnen gemacht.
Außerdem werde ich wahrscheinlich Gedichte machen, auch wenn ich weiß, dass das vielleicht nicht so gut bei den Kids ankommt.
Mit Grammatik oder Rechtschreibung tue ich mich ein bisschen schwer, aber prinzipiell denke ich, dass man alles machen kann. Ich finde es einerseits schlecht, dass wir uns so festlegen müssen, andererseits hat man dann auch keine Zeit mehr zum Hin und Her- Überlegen.
Hast du dir schon Genaueres überlegt? Sollen wir uns mal besprechen?
Grüßle aus dem Schwabenland,
Giuli


Lehrplan BaWüneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rub Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.02.2005 14:30:29

Habe meinen alten BaWü Lehrplan (25.Mai84) vorgekramt, weiß nicht ob noch aktuell, da selbst inzwischen in Berlin, habe aber auch da, allerdings an RS, Examen gemacht. Märchen/Sage, Legende... taucht hier für Klasse 5 auf. Würde möglichst offen planen und mich auf eine Stunde für mich (zB. Gestalten eines Märchenanfangs in Kombination mit Reizwörtern - Hinweis für Entwurf: aus Bereich 1 Sprechen und Schreiben, Märchen aus Bereich 2 Literatur und andere Texte) festlegen, die ich dann individuell schiebe. Wichtig ist, dass du eine Umstellung des Plans begründen kannst,dann ist fast alles möglich.
Sollte dir freies Schreiben zu heiß sein macht sich formale Analyse zu Märchen auch ganz gut, zumal die Kinder dazu viel wissen, um dann eine Schreibphase einzubauen. Würde aber empfehlen nur einen Teil, am besten Anfang oder Ende, schreiben zu lassen, wird sonst zu umfangreich. Willst du "fortgeschrittene" Pädagogik, kannst du auch eine Schreibkonferenz einbauen, dh. Schüler lesen sich paarweise gegenseitig vor und machen Verbesserungsvorschläge, können sie auch als HA verbessern.
Im Prinzip kannst du dieses Konzept für alle angegebenen Textarten anwenden, hat schematischen Charakter, so dass Schüler verstehen, worin sich Texte unterscheiden. Denkbar auch für Lehrprobe Plakat in Klasse zu hängen, an der die Merkmale der erarbeiteten Texarten schon fixiert sind und neu erarbeitete dazu geschrieben werden...Hätte noch ein paar Ideen, bei Bedarf einfach Nachricht an mich, Gruß und gute Nerven rub


<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Erziehung durch Beziehung



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs