transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 177 Mitglieder online 08.12.2016 23:12:41
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Taschen/Rucksäcke auf dem Tisch?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Taschen/Rucksäcke auf dem Tisch?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kuhlo Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.02.2005 17:28:24

Moin,

mich würde mal eure Meinung zum Thema "Gehören Taschen und Rucksäcke auf oder unter den Tisch?" interessieren. Besonders in Bezug auf Schüler in den berufsbildenden Schulen, sprich ab dem 10. Schulbesuchsjahr aufwärts. Ist das Gängelung oder eine notwendige/wünschenswerte Voraussetzung für den Lernerfolg? Und daran anschließend: Wie steht ihr zum Essen und Trinken im Unterricht?

Hintergrund: Ich bin durch einen älteren Kollegen bezüglich meiner liberalen Ansicht etwas ins Grübeln gekommen.

Ich freue mich auf eure Antworten!

Kuhlo


Keine Gängelungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: event Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.02.2005 18:49:05 geändert: 11.02.2005 18:51:46

Für mich hat das etwas mit angenehmer Arbeitsatmosphäre zu tun. Sehe ich Taschen und Rucksäcke auf den Tischen oder Jacken an den Stühlen, sage ich:" Ihr wartet weder auf den Bus, noch seid ihr auf der Flucht." Diese Feststellung reicht. Die Jacken werden nach draußen gebracht und die Taschen auf die Erde gestellt. Klappt jedenfalls bis zur 10. Klasse Hauptschule.
Grüße von event


Mmmhneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: meike Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.02.2005 20:05:32 geändert: 11.02.2005 20:06:52

.. die Jacken hängen an den Stühlen, da es keine Haken auf dem Flur oder im Raum gibt.

Taschen stehen auf dem Boden, denn sonst hat man ja keinen Platz auf dem Tisch...

...Trinken dürfen meine SuS jederzeit, da dies durchaus die Konzentrationsfähigkeit fördern kann und ich der Meinung bin, dass ein Schluck Wasser niemandem verwehrt werden darf. Außerdem habe ich selbst auch immer eine kleine Flasche Wasser auf dem Tisch stehen (bei uns gibts nur Doppelstunden ohne 5min-Pause).

... Essen dürfen meine SuS nur dann, wenn sie vorher keine Pause hatten und somit keine Gelegenheit hatten, etwas zu essen. Ansonsten: Nein.

... Kappen stören mich nicht, solange ich das Gesicht noch sehen kann.

...Kaugummi kauen ist solange o.k., wie ich das Zäpfchen nicht sehen kann. Ansonsten wird dem verdutzen S schon mal ein Taschentuch hingehalten, in das er das Kaugummi packen darf.

Wahrscheinlich ist das schon sehr liberal, aber ich habe bis jetzt keine Schwierigkeiten gehabt.

Jeder so, wie er mag.




Bei mirneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.02.2005 17:43:59

ist es so: Im Physik- und Chemieraum herrscht Ess- und Trinkverbot( gilt auch für kaugummi), das sind Experimentierregeln und müssen immer eingehalten werden.
Jacken hängen auf dem Stuhl des Schülers, wir haben zwar in den Gängen Kleiderhaken, aber leider verschwinden zu oft von dort sachen. Ranzen gehören auf den Boden, so dass niemand drüber fallen kann,denn wie soll man sonst arbeiten.
In den Klassenräumen halte ich mich meist an die Regeln der Klasse. In einer klasse habe ich die Co leitung, dort ist während Schülerarbeitsphasen Trinken und auch kaugummikauen erlaubt, sie dürfen auch mal ins Pausenbrot beißen, solange Fettflecken und Sauereien unterbleiben. Beim Gespräch verzichten wir alle darauf.( Ich esse und trinke am Schreibtisch ja auch, wann ich will.
Ansonsten denke ich, dass wir positive Regeln aufstellen sollten ( ich bin Püktlich) und nicht so viel (sinnlose ) Verbote aufstellen sollten.


Bei mir nichtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lietuva Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.02.2005 18:34:05 geändert: 12.02.2005 18:38:37

Ich finde Taschen/Rucksäcke auf dem Tisch einfach unhygienisch. Wer weiß, in welchem Dreck die Taschen schon abgestellt wurden... und dann soll an dem Tisch auch gegessen werden. Macht das jemand zu Hause?
Die Tische haben ja nur Minimalgröße, also gerade mal so Platz für die Unterrichtsmaterialien. Ich würde es begrüßen, wenn alle Kollegen einer Schule diesbezüglich eine einheitliche Regelung finden könnten. Konsequenz und Ziehen an einem Strang erleichtert die schulische Arbeit ungemein.
Das Gleiche gilt für das Essen und Trinken im Unterricht. Ich würde als LehrerIn niemals im Unterricht vor den Augen der SchülerInnen essen. Die Schüler der Oberstufe sind eigentlich alt genug, ihre Essensgewohnheiten dem Pausenrhythmus anzupassen. Es wäre mir sehr befremdlich, wenn z. B. der freundliche Mitarbeiter meiner Hausbank plötzlich mit einem Brot in der Hand oder gar im Mund gegenüberstehen würde. Auch das Essen verdient es in Würde und beachtet gegessen zu werden


bei meinen kleinenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: fairytale1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.02.2005 08:32:31

in der grundschule halte ich es so:

a) taschen unter den tisch (ok, sie landen leider oft daneben oder was weiß ich wo und ich drängel regelmäßig,dass sie ordentlich hingestellt oder aufgehängt werden sollen)

b) trinken ja, jederzeit und ohne fragen. wir haben aber ab der ersten klasse die regel, dass die trinkflasche in meinen *besitz* übergeht, wenn nur noch damit gespielt, statt daraus getrunken wird. verschüttet wurde bislang kaum was und ich bin zwar die einzige an der schule, die es erlaubt, bleibe aber dabei.

c) essen in notfällen...wenn der tisch sauber ist und der magen allzu laut knurrt oder das frühstück ausgelassen wurde, ist es mir lieber ,sie beißen nochmal eben ab als sie verhungern besser,als die schüler essen heimlich

d) kaugummi: nein...das wird ne spende an den mülleimer..ich mag den anblick kauender kühe lieber auf einer wiese.

bei den großen würd ich auf ähnliche regeln bestehen,hatte damit in einer sonderschule für große auch keine probleme damit,aber ich denke, jede klasse ist ein bisschen anders.


Ich bin ja froh,...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: brigitte62 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.02.2005 17:21:01

dass ich nicht die einzige Exotin bin. Ich halte es genau so wie du fairytale, werde aber bei mir an der Schule schon etwas als Exotin betrachtet. Ich denke insgesamt sollten wir nur das regeln, was unbedingt notwendig ist und diese Regeln dann auch für die Schüler nachvollziehbar begründen können.


Ab Morgen ist Schluss damit!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kuhlo Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.02.2005 17:38:57 geändert: 13.02.2005 17:44:52

Vielen Dank für die Argumente die bis hierher gekommen sind. Die Taschen landen also ab morgen unter den Tisch. Ich werde hart durchgreifen!

Das Hygiene-Argument hat mich zwar am wenigsten überzeugt, die anderen aber um so mehr. Und vernünftige Argumente für die Taschen auf dem Tisch gab's ja auch keine.

Die Frage "Wartet ihr auf den Bus?" würden die Schüler mehrerer Klassen allerdings wahrheitsgemäß mit "Ja" beantworten, da wir uns am Tagesende sehen und es nicht ganz unproblematisch ist, die Bahn zu bekommen.

MfG
Kuhlo


Zwei Wegeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ishaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.02.2005 23:19:28

gehen hier immer nebeneinander her im Forum. Der eine: Ich mach' es so, wie ich es für richtig halte, auch wenn ich als Exotin gelte. Der andere: Alle sollten an einem Strang ziehen. Ich fand letzteres immer sehr wichtig. Es kostet so unermesslich viel Energie, immer alles auszudiskutieren. Ist wahrscheinlich ein großer Unterschied zwischen Schulen mit viel Klassenlehrerunterricht (z.B. Grundschulen) und Schulen mit viel Fachlehrerunterricht. Mich haben z.B. Kappen auf dem Kopf nie gestört, da aber (vor allem ältere männliche) Kollegen das für den Inbegriff der Unhöflichkeit halten, hab' ich mich halt gefügt. Das mit Trinken und evtl. Essen erlaubt in Schülerarbeitsphasen ist ein interessanter Gedanke. Bei mir ist es bei Klassenarbeiten erlaubt, da ich festgestellt habe, dass z.B. Kaugummikauen und Trinken viele beruhigt, wenn sie in Stress geraten. Hm, merke beim Schreiben gerade, dass ich mich auch auf beiden Wegen bewege...
Apropos Taschen auf dem Tisch: Habe festgestellt, dass die eigentlich nur dort liegen, damit man ungestört mit dem Handy simsen kann...
LG
ishaa


*lach*neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: fairytale1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.02.2005 22:10:05

nun ja..das mit dem handy..klappt bei mir nicht,da die kids kein handy in der grundschule mithaben dürfen

abgsehn davon bin ich bis auf religion alle stunden in meiner klasse und da hast du schon recht, da kann man sichs leichter richten.

aber ich hab in der sonderschule auch nur werken und geografie und kochen unterrichtet und auch in andren schulen eine weile nur einzelfächer, dennoch hab ich *meine* regeln eingeführt.
irgendwie ja, bin ich eben exot, aber ich muss ja damit leben können und nicht meine kolleginnen.
ich erinnere mich an meine schulzeit. wir durften während bei mehrstündigen klassenarbeiten auch essen und trinken und bekamen vom klassenlehrer sogar traubenzucker oder sonstwas auf den tisch gelegt, ich empfand das immer als ziemlich nett.
abgsehn davon, wie soll ich predigen,dass die kinder viel trinken sollen, wenn sie das nur in den pausen dürfen und wie soll ich erklären, dass auch ich öfter zur trinkwasserflasche greife (was ich viel zu wenig tu), wenn ich es den kids verbiete?
dass schüler ihre taschen auf dem tisch haben, kannte ich bis jetzt noch nicht, aber ich bin gespannt, wie ich reagiere, wenn mir das mal in einer klasse passiert *nachdenklichbin*...


 Seite: 1 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs