transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 211 Mitglieder online 10.12.2016 18:07:02
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Klassenlehrerin seit 2004"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Klassenlehrerin seit 2004neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: jamjam Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.02.2005 22:27:19

So, ich bin jetzt schon drei Monate Klassenlehrerin und im grossen und ganzen macht es mir Spass (ausser den Klassenbucheinträgen hinterherzulaufen)
ich habe ein ganz liebe, wenn auch ziemlich faule Klasse und spitzenmäßige Eltern.
besser kann man es fürs erste Mal kaum treffen.

Wie gehts denn all den anderen Klassenlehrer/in-Neulingen?


bin eher ein Altlingneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bernstein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.02.2005 19:15:29

aber ein Neuling als Klassenlehrerin in 5 Gymnasium, da ja seit diesem Jahr die Orientierungsstufe nicht mehr existiert. Tja, Obwohl die Grundschullehrer sicher nicht so die Zeit hatten, ihre Kinder auf die neue Situation vorzubereiten, finde ich, dass meine kinder sehr gut zurecht kommen.
anfangs war es sehr unruhig, aber es wird immer besser in der bereitschaft zu Mitarbeit. Und was ich vor allem gut finde: die Kinder sind generell diese neuen Lehrmethoden wie Gruppenarbeit und Stationenlernen gewöhnt und machen da prima mit.



Folgen mangelnder Leitung?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elgefe Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.04.2005 19:53:49

Hallo, ich bin eine Mutter und Elternbeirätin in zwei Klassen, zusätzlich Schulelternbeirätin in der Grundschule...
ich erlebe im Moment wohl die Folgen mangelnder Klassenleitung und ich bin erschüttert über die Folgen:
meckernde Eltern und Kinder, die sich quasi im Auftrag der Eltern gegenseitg mobben...
Ich behaupte mal das hier:
nimmt ein/e Lehrer/in die Klassenleitung nicht wahr und kooperiert sie zusätzlich nicht wirklich mit den Eltern, gibt's unweigerlich Ärger auf den unterschiedlichen Ebenen....
Liege ich da völlig falsch???



Nicht wahrnehmenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: event Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.04.2005 22:35:58

Was verstehst du darunter, eine Klassenleitung nicht wahrnehmen? Denkst du, die Kollegin ist sich über die vielfältigen Aufgaben nicht im Klaren oder ist sie überfordert?
Grüße von event


elgefeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.04.2005 16:30:03

du müsstest schon ein bisschen genauer werden. Sicherlich hast du recht, wenn du schreibst, dass mangelnde "leitung/ Führung" (die Wörter sind nicht unbedingt passend) zu Problemen in der Klasse führen können und am Ende alle meckern.

Nun ist es ja häufig so, dass wir LuL die Schuld gern von uns weisen. Aber du akzeptierst bestimmt es gibt solche LuL und solche LuL, es gibt aber auch solche und solche Eltern. Jede(r) der von uns schon einige Jährchen auf dem Buckel hat, wird Beispiele nennen können, wo uns Eltern vorschreiben wollten, wie was wo usw. und das geht auch nicht. Für konstruktive Kritik bin ich dankbar, aber nicht für sinnloses Meckern.

Vielleicht findet ihr ja eine dritte Person, die euch in einem klärenden Gespräch zusammen führen kann und jeder konstruktiv seine Meinung nennen kann. Oft zieht man sich nur an Kleinigkeiten hoch und will fast das Gleiche.

Caldeirao


hmm...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: jamjam Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.04.2005 12:10:26

ich erlebe - als Mutter - gerade einen ähnlichen Fall in der Klasse meines Sohnes.
Die Klassenelhrerin hatte hier von Anfang an keine Chance.
Die Eltern haben sich schon nach drei Wochen über unruhe inder (1.!)Klasse beschwert.
Die Eltern haben im Beisein der Kinder über die Lehrerin und einzelne Schüler gelässtert.
Die Eltern haben hospitiert.
etc.
Hier muss ich sagen, dass aus meiner Sicht viele Probleme in der Klasse nicht auf Seiten der Klassenlehrerin lagen, sondern an den Eltern. Die haben zum großen Teil nach der Devise gehandelt: Mein Kind ist das liebste, bravste, klügste.
Kinder berichten alles objektiv.
Meine Fragen an das Kind suggerieren nie die Antwort.
Lehrer sind perfekt und eine 1.Klasse sitzt innerhalb einer Woche brav und artig auf ihren Stühlen und können bis Weihnachten lesen und schreiben.

Das ist wirklich kaum übertrieben dargestellt!
Vielleicht ist der Fall bei dir anders, aber dazu müsstest du mehr ins Detail gehen.

Jamjam

P.S.: Inzwischen musste die Klassenlehrerin die Klasse abgeben und die Klasse wird bis zu den Sommerferien von zwei Klassenlehrerinnen!! bis zum Sommerbetreut, dann werden wir weiter sehen.


ratlosneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elgefe Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.04.2005 07:10:58 geändert: 30.04.2005 14:57:36

Hier äußert es sich so:
die Klasse macht einen Ausflug, die Lehrerein vergißt die Erste-Hilfe-Tasche,doch
die begleitenede MUtter denkt daran.
Mitten in der Großstadt geht die Lehrerin mit 5 Kindern über die Strasse, während die begleitende Mutter mit 17 Kindern bei Rot an der Ampel stecken bleibt;
zum Elternabend erscheint die Lehrerin 30' zu spät, die Elternbeirätin sitzt einfach ohne sie dort.
Über einen langen Zeitraum versucht die Elternbeirätin die Lehrerin zu erreichen -vergeblich.
Da staut sich Ärger auf - oder nicht!?
Wollt Ihr mehr???
In dieser Woche musste ein Elternabend abgebrochen werden, weil die Eltern natürlich verärgert herumbrüllten.
Ich bin die Elternbeirätin und habe ihn abgebrochen..die Lehrerin hängt total im Eimer. Sie tut mir leid, aber ich kann ihr nicht wirklich helfen, wenn sie nicht mal die eigenen Bestimmungen kennt!

Was kann ich tun außer Nichts?


Ein kleiner Satz fürs Elterngespräch:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.04.2005 07:30:01

" ich verspreche Ihnen, nur die Hälfte von dem zu glauben, was die Kinder von zu Hause erzählen, wenn Sie mir versprechen, nur die Hälfte zu glauben, was die Kinder aus der Schule erzählen !"


jawollneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elgefe Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.04.2005 09:31:31

Diesen Satz kennen ich auch schon lange und ich finde ihn klasse...


@elgefeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: jamjam Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.05.2005 14:02:09

du kannst als ersten schritt die schulleitung informieren


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs