transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 57 Mitglieder online 02.12.2016 23:31:04
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Unruhe im Klassenzimmer"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Unruhe im Klassenzimmerneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: melsti Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.02.2005 20:55:28

Hallo ihr,

ich bin jetzt seit September im Ref. und kämpfe immer noch mit Unruhe. Es ist zumeist laut, wenn ich in der Klasse bin. Das nervt mich schon, aber ich denke mir, dass ich das mit der Zeit hinbekomme. Ich mache mein Ref. übrigens an einer Gesamtschule. Ich schaue mich jetzt mal hier auf der Website um, da ich sie empfohlen bekommen habe. Euch noch eine schöne Woche und vorallem einen guten Start ins neue Halbjahr gahabt zu haben.

Gruß melsti


Kenne das.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sandra20 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.02.2005 21:52:53

Ich bin jetzt am Ende des Refs (Realschule) und habe das Problem immer noch häufig.
Es liegt aber ganz oft an mir.
Dass die Klasse unruhig ist, das kann ich nicht vermeiden, aber dass die Klasse nicht ruhig wird, das liegt oft an mir.
Ich passe mich in der Lautstärke viel zu oft dem Lärmpegel an. Wenn ich ganz leise spreche, dann dauert es nicht lange und die Kids mahnen sich gegenseitig zur Ruhe und das wirkt besser, als wenn ich das tue.
Konesquenz ist auch wichtig: Warten, bis es still ist - und wenn es 10 min dauert.
Konsequenz in den "Strafen" ist ebenfalls etwas: ein Warnschuss und dann die Konsequenz, die die Schüler vorher selber festgelegt haben.
Ich ertappe mich immer wieder dabei, es falsch zu machen.
Aber das werd ich wohl nicht so schnell los.
Vielleicht helfen dir meine Erfahrungen ein bisschen.
LG
Sandra


Tippneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: indidi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.02.2005 22:35:24

Klick links auf den Forenbereich und dann auf Alltagspädagogik und weiter Disziplin.
Vielleicht hilft dir das weiter.


Eine kleine Hilfe ?!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ort Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.02.2005 19:46:42

Hallo! Ich bin an einer E-Schule - da kennt man Unruhe - und außerdem hab ich einige Erfahrungen im GU an einer Haupt- und an einer Gesamtschule. Superwichtig ist bei Unruhe selbst die Ruhe zu bewahren und vor allem nicht selber seine Stimme dem Lärm anzupassen und eben laut zu werden. Ich hab da gute Erfahrungen mit einem Metallklangstab, der auf einem Holzbrett befestigt ist, gemacht. Der klingt unheimlich lang und erreicht wirklich alle (gibts oft auf Weihnachtsmärkten). Man kann den Stab auch als Ritual einsetzen um bestimmte Phasen voneinander abzugrenzen (z.B. Ende einer Gruppenarbeit) oder als Maßnahme wenns sehr laut wird. Man kann den Schülern in Aussicht stellen, dass wenn der Stab nicht oder nur 3 Mal oder so benutzt werden muss, Punkte gesammelt werden können für eine gemeinsame Quizstunde oder eine CrimeStory o.ä. Hat prima funktioniert. Alles Gute fürs weitere Referendariat und nur die Ruhe...


Lautstärke in der Klasseneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ilany Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.02.2005 17:57:15

Hallo, ich denke mal, dass das Problem jeder immer mal wieder hat. Tipps zur Abhilfe gibts viele, von vereinbarten Ruhezeichen über diverse Mahnversuche bis zum Aussitzen. Entscheidend dabei ist eigentlich nur, dass du dich in dem von dir ausgewählten System wohl fühlst. Am Besten nimmst du mal jemand mit in eine Stunde, der nur darauf achtet wann und warum es laut ist und dann seine Beobachtungen mit dir gemeinsam bespricht. Zusammen findet sich meist schneller eine Lösung. Außerdem hilft ein bisschen Mut, Schüler akzeptieren sehr viele Formen der Ruheherstellung, wenn sie das Gefühl haben man meint es ernst. Nur Mut ilany


nicht brüllen auch wenn es nervtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rub Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.02.2005 13:19:36

habe vor einigen Jahren beschlossen, nicht mehr zu brüllen um Lärm zu übertönen, war am Anfang etwas schwierig, bringt aber für einen selbst deutliche Entspannung. Tipps, die ich anwende: habe ein großes Buch für U-Vorbereitung, knalle ich ab und an mal auf den Tisch, sorgt für gewisse Überraschung und oft dann auch für Ruhe.
In disziplinierteren Klassen funktioniert oft Glocke oä. Eine Kollegin die ich kenne steigt bisweilen einfach auf den Stuhl und redet von dort aus völlig normal weiter, hab ich auch schon probiert, geht recht gut, da S. über diesen Standortwechsel etwas irritiert, ist aber klares sichtbares Signal.
Bei Partner- oder Einzelarbeit bewährt sich auch, dass S Baustein auf den Tisch legen, wenn sie nicht gestört werden wollen (Eigeneinsicht).
Die ganzen Strafprinzipien mit Strichen/Punkten... bringen meiner Ansicht nach außer dauernder Unterbrechung und Nerv oft wenig.
In Grundschule fand ich Warteminmuten noch ganz sinnvoll, alle Minuten, die gewartet wurden wurden aufgeschrieben, war eine Stunde voll, wurde sie nachgeholt, nervt aber, weil man selbst auch eine Stunde mehr hat, kommt aber meist nur ein oder zwei Mal vor, nervt die S. nämlich auch.
Biete S. teilweise auch ganz freundlich an, dass sie dn Raum verlassen dürfen, ohne Eintrag oä., müssen nur von außen die Türklinke festhalten. Wird interessanterweise praktisch nie in Anspruch genommen.
Auch demonstrativ Zeitung aufschlagen und lesen bis absolute Ruhe ist ist teilweise recht wirkungsvoll. Sinnvoll ist mE immer, nicht immer die gleichen Strategien anzuwenden, da gerade Überraschungseffekt oft Reaktion erzeugt. Gruß rub


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs