transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 143 Mitglieder online 10.12.2016 19:50:10
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Pisa und ein ENDE - Grundsatzfragen"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Pisa und ein ENDE - Grundsatzfragenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: tony Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.12.2002 22:40:20

Ich übertrage einfach meinen beitrag hier über Grundsatzfragen wie QM, Pisa, Schulprofile etc.

Wenn ich mir das richtig anschaue, geht das genau so wie mit allen neuerungen der letzten jahre: Man springt zuerst auf den zug auf, macht geduldig mit, bis es im alltag mit allen reibungsverlusten wieder von der bildfläche verschwindet, weil ein politiker mal wieder was neues gefunden hat. Was wir brauchen ist ruhe um bei vollem bewußtsein mal eine sache zu ende zu bringen und zu "implementieren" wie das so schön neuhochdeutsch heißt.
Kurzfristig die leistungen anheben zu wollen ohne durchgreifende änderungen vorzunehmen ist so, wie wenn man bei einem auto mit totalschaden die beulen ausbessert und die karosserie neu lackiert. Völlig hirnrissig.
Eine idee/vision muss voll im bewußtsein gehalten werden, sonst verschwindet sie so, wie sie gekommen ist. Oder was meint ihr?
liebe grüße
tony


Paradigmenwechselneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hoerby Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.12.2002 23:02:49

Hallo tony,
habe deine Beträge mit Interesse verfolgt.
Freut mich, dass du "dranbleibst"!
Die QM-Kiste hat zwei Seiten:
a) es müssen sich (schulische) Dinge grundlegend ändern - so wie es bisher gelaufen ist kann es nicht weitergehen!
b) Wir (LehrerInnen) müssen nur aufpassen, um welchen Preis!
Grundidee des QM ist und bleibt höhere Effizienz bei Kostenneutralität. Das ist im Bildungsbereich schwierig!
Dennoch müssen wir uns auch die Frage gefallen lassen, ob unser Unterricht den Anforderungen genügt bzw. wie wir ihn verbessern können.
Ebenso muss das Gesamtmanagenemt von Schule auf den Prüfstand!
Uns stehen nicht gerade "rosige Zeiten" bevor!


QMneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kfmaas Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.12.2002 00:11:02

QM heißt nicht von vorneherein, dass die Qualität unserer Schule oder unseres Unterrichts oder unserer Schüler generell oder im einzelnen schlecht ist, sondern dass die Zufriedenheit aller am Ausbildungsprozeß Beteiligten erhöht werden muss und dass Defizite nicht zu Lasten des Einzelnen gehen, sondern grundsätzlich als Fehler des Systems angesehen und verändert werden müssen. Ich könnte mir vorstellen, dass die Einsamkeit des einzelnen Lehrers überwunden und gegenseitige Hilfe eine große Stütze für den Lehrer werden kann. Dann wäre Burn-Out ein überwundener Zustand.


@Paradigmenwechselneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: flamme Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.12.2002 08:43:51 geändert: 04.12.2002 08:46:35

So, wie könnte denn ein neues Paradigma für die Schule aussehen? - Und um das schöne neudeutsche Wort auch hier nochmal unterzubringen: Nachhaltig muss es sein!
Eine Sache ist klar, dass Schnellschüsse nicht zum erwünschten Erfolg führen, sondern nur kurzfristig die Gemüter beruhigen könnten.

Mir schweben da viele Schlagworte im Kopf herum.

Einen Aspekt möcht ich heute mal kurz hier darlegen:

Stichwort Schlüsselqualifikationen:
Jahre lang konnten wir eine Diskussion darüber verfolgen, was denn nun wirklich wichtig für unsere Schüler ist. Bücher wurden geschrieben, an den Unis diskutiert, Appelle formuliert, Verbände und Gewerkschaften mahnten, etc. Nur wenig tat sich - qualitätsmäßig! (tief durchatmen, nicht gleich aufregen) - Vereinzelt griffen viele Lehrer das Thema auf und versuchten ihm im Unterricht gerecht zu werden. - Und dann kam PISA - Und nix wars!
Nun gut, das Stichwort wird also erneut aktuell!
Gilt es nun nicht, an die damaligen Diskussionen etc. anzuknüpfen, Konzepte umsetzungsfähig zu machen und einfach mal an die Basis ranzugehen und Schritt für Schritt Lehrpläne zu entstauben, damit Schlüsselqualifikationen nicht nur angebahnt, sondern eben durch learning - by -doing erlebt werden.

So weit für heute. Gruß flamme


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs