transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 544 Mitglieder online 04.12.2016 13:33:47
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Würdet ihr wieder Lehrer/in werden?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 4 >    >>
Gehe zu Seite:
Würdet ihr wieder Lehrer/in werden?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ankajo Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.03.2005 09:34:08 geändert: 29.03.2005 09:37:59

Mich bewegt seit langem die Frage, ob ich den Lehrerberuf wieder wählen würde, wenn ich noch einmal die Chance hätte. Auch wenn es bei mir in der Schule gut läuft und mir das Unterrichten an sich Spaß macht, würde ich - glaube ich - etwas Anderes studieren. Wie geht es euch damit?


doch!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: fairytale1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.03.2005 10:14:25

absolut und immer wieder!

hab davor eine weile was andres studiert und auch in andre berufe hineingeschnuppert...kein vergleich! es ist mein traumberufauch wenn mich mich das umfeld journalismus, werbung usw. auch immer interessiert hat *nachdenk*.

dennoch, vielleicht auch gerade deswegen, weil ich nebnbei so viele andre sachen mache und moch machen möchte. ich moderiere kinderveranstaltungen u.ä. und möchte gerne noch einige zusatzausbildungen für meinen beruf machen..

doch..immer wieder mit leib und seele..lehrer!


weiß nich....neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.03.2005 10:56:17

Mein großer Traum war es immer, Kapitänin zur See zu werden. Damals wie heute jedoch ein ziemlich hofnungsloses Unterfangen für eine Frau.
Vielleicht würde ich es heute versuchen?

Lehrerin bin ich jedoch gern.


Na klar!!!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: leva Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.03.2005 12:39:37

Ich würde auf jeden Fall immer wieder diesen Beruf wählen. Auf nach 20 Jahren macht mir die Arbeit immer noch riesigen Spaß. Ich versuche, immer wieder Neues zu entdecken und auszuprobieren. Dazu gehört aber für mich auch, dass ich nach einigen Jahren immer mal wieder die Schule wechsele und mir auch neue Aufgabenfelder erarbeite. Ich könnte mir nur schwer vorstellen, ewig an derselben Schule zu arbeiten. Im Laufe der Zeit habe ich vieles ausprobiert: Schulprogrammarbeit, Mentorinnentätigkeit, Studienleiterin, Personalrätin auf Orts- und Bezirksebene, Stundenplanbau, ... Im Moment ist mein Geheimtipp unsere kollegiumsinterne Fortbildung zum Thema "eigenverantwortliches Lernen und Arbeiten". Es macht riesigen Spaß, so viele neue Anregungen für die Unterrichtsgestaltung zu bekommen, weiterzuentwickeln und auszuprobieren. So wird die Schule garantiert nie langweilig! Vor allem gehört für mich dazu, dass ich als Lehrerin selbst Freude am Lernen habe und mich weiterentwickle. Dann bleibt der Beruf auch der schönste Beruf, den ich mir denken kann.


Aber immer!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: tannile Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.03.2005 13:58:20

ich genieße es voll und ganz, endlich in meinem traumberuf arbeiten zu können!

in der zeit des studiums und während des referendariats, v.a. vor/während der prüfungszeiträume, habe ich mir jedoch öfters gewünscht, etwas anderes erlernt zu haben (die frage: was? konnte ich jedoch auch net beantworten ...).

ich stehe jeden morgen gerne auf und freue mich an den kids wenn ich durchs schulhaus gehe und genieße es, mir meine vor-/nachbereitungszeit selbst einteilen zu können.
außerdem beschäftige ich mich sehr gern mit jugendlichen und finde es toll, wenn sie auch mit ihren sorgen und problemen auf einen zukommen.

sicherlich gibt's auch tage, da nervt alles - da ist jede frage zu viel, jede glk überflüssig und jedes zusätzlich geforderte engagement und probleme der schüler too much. aber die gehen auch vorbei und ich habe erfahren, dass es, zumindest bei mir, sehr wenige dieser tage gibt.

meine anderen interessen versuche ich in meiner freizeit auszuleben und/oder auch in den beruf einzubringen - das geht prima!

tja, das war wohl fast eine lobeshymne ...


Ja,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.03.2005 15:14:28

ich würde diesen Beruf wieder wählen. Ich arbeite gerne mit Kindern und Jugendlichen und meine Fächer machen mir Spaß. Ich lerne immer wieder Neues und habe Freude daran. Es gibt zwar zwar auch Situationen, die ich als belastend empfinde, aber in welchem Beruf gibt es das nicht?
Was mir gut tut ist "EVA" , weitere Fortbildungen und der Austausch im Kollegenkreis.


Nun ja, ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: marylin Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.03.2005 23:12:00

... eine Zeit lang, ich glaube es waren schon ein paar Jahre, habe ich immer wieder daran denken müssen, was wohl gekommen wäre, wenn ich wirklich freie Kunst studiert hätte. Und manchmal, wenn es mal Frust in der Schule gab, war ich sogar etwas traurig, dass ich die sichere Schiene gewählt hatte. Aber je länger ich unterrichte, inzwischen über 25 Jahre, um so befriedigender ist mein Beruf geworden. Besonders viel Freude hatte ich allerdings in den letzten Jahren, seit ich an der Grundschule arbeite. Ich habe, wenn ich's recht bedenke, noch nie so viel gearbeitet wie zur Zeit, und das freiwillig, weil es mir einfach Spaß macht! Und man bekommt sein Engagement täglich zigfach zurück, so viele Erfolgserlebnisse machen einfach zufrieden. Also heute würde ich mich viel sicherer für diesen Beruf entscheiden können!


Hab es leider nicht gelerntneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rondel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.03.2005 23:36:01

Eigentlich bin ich gelernte Krankenschwester , und habe eine kurze Umschulung gemacht und bin " Ersatzlehrerin " . Bei uns war damals das Numerus Klausus für LehrInnen so hoch , dass ich es mir gar nicht zutraute und schon unterwegs eigentlich Erzieherin werden wollte . Da aber damals auch keine Erzieherinnen gebraucht wurden ( da die wenigsten Frauen arbeiteten ich rede von 1978 ) wählte ich Krankenschwester,
Aber es hart mir ewig Leid getan , nicht versucht zu haben meinen Traumberuf richtig zu erlernen . Nun unterrichte ich seit 7 Jahren , springe immer ein , wo jemand fehlt und versuche immer wieder durch Weiterbildung am ball zu bleiben .
Und ich liebe es in der Schule und mit kindern zu arbeiten... mache es allerdings nur halbtags , da ich auch noch Familie und Keramik ....
dazu machen will ( was auch erst vor 10 Jahren anfing ) Ich will mich nicht entscheiden müssen , was ich aufgeben soll.


Auf jeden Fall!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: indidi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.03.2005 23:56:34

Das Wichtigste haben ja meine Vorrednerinnen schon gesagt.
Noch ein positiver Nebeneffekt:
Ich kann mir einen Großteil meiner Arbeitszeit frei einteilen.
Ich kann mich frei entscheiden, ob ich nachmittags, abends oder nachts meinen Unterricht vorbereite, oder auch mal an einem Stück am Wochenende.
Und der Lehrerberuf ist ideal mit einer Familie in Einklang zu bringen.
Also ich könnt mir keinen anderen Beruf vorstellen.



Gern und begeisterter Lehrerneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: budd Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.03.2005 01:12:27

Als ich vor der Berufswahl stand, wollte ich Lehrer oder Landwirt werden. Auf anraten meines Vaters "ein Lehrer" erlernte und studierte ich den Beruf eines Landwirts, den ich auch 5 Jahre auf einem Großbetrieb von 2400 ha ausübte. Damals war das für mich der Traumberuf. Dann erhielt ich durch eine wundersame Fügung die Möglichkeit als Seiteneinsteiger an einer landwirtschaftlichen Fachschule als Lehrer anzufangen. Durch ein berufsbegleitendes Studium konnte ich das notwendige pädagogische Rüstzeug erwerben. Als die landwirtschaftliche Fachschule 1998 geschlossen wurde, sollte ich in der staatlichen Agrarverwaltung arbeiten. Nach einem halben Jahr habe ich dann erkannt, dass mein Herz doch am Lehrerberuf hängt. Daraufhin habe ich mich dann an meine jetzige Berufsschule versetzen lassen und kann sagen, dass ich diesen Schritt nicht bereut habe. Auch wenn ich heute viele andere Wünsche hätte, mich in anderen Berufen zu probieren, bin ich mir sicher, dass mein Lebensziel nach wie vor der Lehrerberuf ist. Auch wenn mich meine Schüler manchmal auf die "Palme" bringen, weiss ich doch, dass sie es nicht böse meinen. Auch ich habe früher nicht alles so machen wollen, wie es meine Lehrer mir vorgeschlagen haben. Die Schüler sind unsere Partner. Wir können zwar manchmal ohne sie auskommen, aber sie brauchen uns genau so wie wir sie brauchen. Aus diesem Grund würde ich wieder Lehrer werden.
Gruß Budd


 Seite: 1 von 4 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Erziehung durch Beziehung



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs