transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 301 Mitglieder online 05.12.2016 11:57:03
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Interjektionen innerhalb von Sätzen "... und patsch er verpasste...""

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Interjektionen innerhalb von Sätzen "... und patsch er verpasste..."neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: cleibold Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 31.03.2005 11:23:54

Hallo zusammen,

nachdem ich nun völlig ergebnislos das Internet durchforstet habe, wende ich mich mit meinem Problemchen an euch: Weiß von euch jemand, wie man Interjektionen korrekt in Sätze einbaut (bezogen auf die Zeichensetzung)? Es gibt viele Hinweise auf Interjektionen wie "au" oder "huch", aber keine, die bei lautmalerischen Interjektionen wie "patsch" weiterhelfen...

Der Satz aus dem Aufsatz meines Schülers lautet:
Er hob die Hand und patsch er verpasste dem Bankräuber eine Ohrfeige.
Tja, wie verbessern?

Liebe Grüße von einer ratlosen
cleibold


also ich würd schreiben..neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: skole Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 31.03.2005 11:31:31

er hob die hand und: patsch!!er verpasste dem bankräuber eine ohrfeige.
oder
er hob die hand und verpasste dem bankräuber eine ohrfeige. patsch!
skole


Gedankenstrich!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: brigitte62 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 31.03.2005 12:34:13 geändert: 31.03.2005 12:35:43

Er hob die Hand - und patsch! - er verpasste dem Bankräuber eine Ohrfeige.

So würde ich es schreiben, weil der Gedankenstrich den formal anderen Teil (und patsch) deutlich vom Rest des Satzes trennt.
Jetzt habe ich es noch einmal gesehen und irgendwie sieht es auch richtig aus.


gedankenstricheneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: feul Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 31.03.2005 12:50:11

Also, ich stimme fast mit brigitte überein, nur würde ich das "und" noch beim ursrünglichen Satz lassen (damit dieser ohne "patsch" vollständig bleibt):

Er hob die Hand und - patsch! - (er) verpasste dem Bankräuber eine Ohrfeige.
lg feul


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 31.03.2005 13:55:23

Zum Gedankenstrich habe ich folgendes gefunden:
http://www.familie-weissler.de/duden/erklaerungen.htm
(gaaaaanz weit unten!)

Bei Ickler steht:
Beisätze (Appositionen), Einschübe, Nachträge, Anreden und deutlich von ihrer Umgebung abgehobene Ausrufe werden durch Kommas vom umgebenden Satz getrennt: (...) Ach, es war zu spät.
Demnach kann man auch eine Interjektion im Satz mit Kommata abtrennen.
http://rechtschreibreform.com/Seiten2/Wissenschaft/970IcklerWBRegel.html
(unter der Überschrift Komma)

Offensichtlich gibt es also keine eindeutige Regelung.
Ich würde auch den Gedankenstrich vorziehen, weil er auch optisch den Ausruf besser trennt und damit dem Leser das Erfassen erleichtert.

Palim


habsneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: vectra Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 31.03.2005 16:52:41

mal hierhin geschickt:

http://www.wahrig.de/home/sprachberatung/index.jsp#

sobald die antwort da ist, stelle ich sie ins forum.



Dudenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ninniach Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 31.03.2005 20:37:47

Im Grammatikband des Dudens steht, dass diese lautmalerischen Wörter ganz normal in den Satz integriert werden:

Er hob die Hand und patsch! er verpasste dem Bankräuber eine Ohrfeige.

Also ganz ohne Trennung durch Kommas oder Gedankenstriche.


hier die antwort:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: vectra Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.04.2005 18:43:34

vielen Dank für Ihre Anfrage bei der WAHRIG-Sprachberatung.


Hierzu ist uns keine spezielle Regelung bekannt. Man kann sicherlich verschiedene Schreibweisen als richtig beurteilen. Sicherlich wäre für das lautmalerische Wort "patsch" eine Abtrennung mittels Komma sinnvoll. Zudem könnte man es mit Anführungszeichen als ein besonderes Wort kennzeichnen, das die passende Geräuschkulisse deutlich machen soll:

Er hob die Hand und "patsch", er verpasste dem Bankräuber eine Ohrfeige.


Mit freundlichen Grüßen

Stefanie Schatz
WAHRIG-Sprachberatung


Danke...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: cleibold Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.04.2005 18:31:09

... euch, auf euch ist einfach Verlass!

Liebe Grüße
cleibold


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs