transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 234 Mitglieder online 10.12.2016 12:07:07
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Diagnostik LRS - Hilfe"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
alsoneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: katrinschmitz Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.04.2005 21:52:31

ich bin ja schon an der weiterführenden Sonderschule für Sprachbehinderte - irgendwer hat das Kind schon zu uns geschickt und den Stempel LRS aufgedrückt - also sind die Eltern nicht geschockt. uuuund, ich bin die Sonderschullehrerin - ich muss das (theoretisch) können, wenn ich das ref hinter mir hab ...
Außerdem will ich ja nur schauen, wo ich am besten bei der Förderung ansetzen kann. Da scheint mir HSP schon gut geeignet - ich werde berichten wie es weiter geht - irgendwie hab ich mir den Neuanfang freudlicher vorgestellt, aber was solls, denen zeig ichs


Ein weitererneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hops Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.04.2005 23:20:46 geändert: 05.04.2005 23:27:01

Ansatz zu dieser Thematik ist die Herangehensweise nach Weigt. Er bietet aus dem umfassenden Erfahrungsfundus der ehemal. DDR diagnostische Einheiten und auch methodische Einheiten, die je nach Umfang und Grad der Beeinträchtigung der Betroffenen differenziert werden können. Methodisch lassen sich auch interessante Ansätze bei Grissemann und Kossow finden. Umfangreiches Übungsmaterial kann man dazu im Verlag Dürr Kessler finden, das auf die heutige massiv abgespeckte LRS Förderung eingeht und auch in der Integration vielfältig genutzt werden kann.Hier wurde darauf geachtet, das man den Stand der Schüler berücksichtigen kann.
Mm Legasthenieforum finden sich zusätzliche Tipps und Ratschläge, die sich auch im Bereich Schule gut eingliedern lassen.
Zum Umgang von Schülern mit "LRS" ist meine persönliche Meinung, - oft wird die Diagnose als Stempel gegen die Schüler verwendet, kurze allgemeingültige Test und eine eine Stunde Förderung sollen ausreichen und drücken oftmals sozusagen eine Pseudodifferenzierung aus.
Es gab in Berlin Kleinklassen zur Förderung von lese- und rechtschreibschwachen Schülern mit dafür ausgebildeten Leuten nach eingehender Diagnostik in verschiedenen Bereichen der Entwicklung sichtbar in der Gruppe und in der Einzelsituation. Dann wurde die Thematik hin und hergeschoben. Von Sonderschule zur Grundschule - von Pädagogen , Therapeuten und Psychologen usw.
Den Umgang mit Betroffenen zum jetzigen Zeitpunkt empfinde ich in hohem Maß als unangemessen und kontraproduktiv.

@katrinschmitz -Vielleicht helfen dir die Literaturhinweise, eine weitere Methode stellt auch Dobslaff vor - Schattenlesen- bzw. Dummer/Smoch in ihren vielfältigen Materialien.
Auf jeden Fall würde ich mich nicht zur solcher "Eingangsüberprüfung " drängen lassen.

LG hops


so gings weiterneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: katrinschmitz Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.04.2005 13:15:38

ich hab heute mal in den Schränken der Schule gestöbert, und stellt euch vor - wir haben HSP und Kieler Leseaufbau und Kieler Rechtschreibaufbau .... ich hab die drei Schüler den HPS machen lassen und werde das jetzt auswerten und dann mit Kieler weitermachen, weil das ja scheinbar das Programm ist, wonach wir arbeiten - warum auch immer man mir das gestern nicht einfach sagen konnte


Sonderpädagogen in der Integrationneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.04.2005 14:39:25

Kann es sein, dass dein eigentliches Problem nicht die LRS ist, sondern dass du als Sonderpädagoge in die Integration "musstest"? Dabei wirst du nicht als Hilfe angesehen, sondern als Jemanden, der kontrolliert, ob in der Schule mit den SuS mit Behinderung "richtig" gearbeitet wird. Du wirst wie ein rohes Ei behandelt, jeder ist zu dir scheiß-freundlich, aber du gehörst nicht wirklich dazu und man lässt dich nicht hinter die Kolissen schauen und du kannst nicht wirklich deine Arbeit tun.
Falls es so ist, "Willkommen im Klub".
Welche sonderpädagogische Ausbildung hast du?
Falls ich mit meiner Annahme richtig liege, ist es besonders wichtig fachkompetent seine Arbeit zu bgründen und nicht im Schnellschuss alles falsch zu machen (ist nicht so gemeint, aber Übertreibung veranschaulicht).

Caldeirao.


neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: katrinschmitz Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.04.2005 15:18:28

ich bin einfach nur die neue Kollegin, die frisch aus der Ausbildung ist - ich bin als Sonderpädagogin an der Sonderschule gelandet.
Viel falsch machen kann ich wahrscheinlich nicht, zwei der drei Test haben ergeben, dass die Schüler 9/8 von 42 Wörtern richtig geschrieben haben ... wenn ich mit denen also Laute rasuhören übe, bin ich wohl auf der sicheren Seite, obwohl die zwei schon in Klasse 5 sind. Wird schon


Na dann viel Erfolgneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.04.2005 15:52:20

und lass dich nicht unterkriegen. Ich glaube schon, dass Hörübungen gut sind.

Caldeirao


Auswertung der Hamburger-Schreibprobeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: gsr Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.01.2006 19:04:20

Kann mir vielleicht irgendjemand etwas über die Prozentränge bei der Auswertung der Hamburger Schreibprobe sagen?
Ich habe einen Schüler in Klasse 10, der angeblich eine LRS haben soll. Er ist aber erst jetzt mit dem HSP getestet worden und hat z.B. bei Graphemtreffer 324 von 339 Graphemen richtig, trotzdem nur den Prozentrang 19 ? Ich traue der ganzen Sache nicht, da es bei dem Schüler jetzt in Klasse 10 natürlich auch um den Abschluß geht und die Eltern eine Möglichkeit suchen, die Noten zu verbessern, Arbeiten und Lernen scheidet anscheinend dabei aus.

In Hoffnung baldiger Hilfe GSR


Auswertung HSPneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dandan Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.01.2006 19:14:52

Also, ich hab mal bei meinen Ulas nachgeschaut und einen
Schüler gefunden der in der HSP 5-9 324 von 339
Graphemtreffern hat. Dies ergibt bei mir einen T-Wert von 52
und einen Prozentrang von 59.
Ist der Test ganz sicher mit der richtigen Skala (Klassenstufe)
ausgewertet worden?
Das kann ich mir fast nicht vorstellen...

Gruß
dandan


Alsoneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: arwinia Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.01.2006 20:29:46 geändert: 29.01.2006 20:34:12

so funktioniert das nicht. Ich stimme meinem Vorschreiber zu, mit diesen Graphemtreffern muss der Prozentrang ein anderer sein. Der lässt sich hier nicht eindeutig bestimmen, hängt von der Art der HSP ab, Schulform etc. Ob ein Schüler dann LRS hat, wird aber nicht nur von diesen Graphemtreffern bestimmt. Da werden Rechtschreibstrategien ausgewertet ( alphabetische, orthographische, morphematische und wortübergreifende). Dazu kommen überflüssige orthographische Elemente und Oberzeichenfehler.Die ermittelten Prozentränge bzw. T- Werte aus allen!!!!!!!!!!!!Strategien werden in einem Strategieprofil festgehalten in Form eines Diagramms. Aus der Interpretation dieses Profils ergeben sich Hinweise auf Störungen und das muss auch nicht unbedingt LRS heißen!!!!!!!!!
LG
Arwinia


@gsrneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: three Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.01.2006 20:57:40

hallo, was du da schreibst, das stimmt schon.
für einen schüler der 10. klasse ist die hsp nicht mehr normiert.
also hab ich mal bei klasse 9 geschaut. für haupt-, real- und gesamtschule entsprechen 324 von 339 graphemtreffer einem prozentrang von 19. das gleiche ergebnis für klasse 9 gymnasium: prozentrang 0,9!
bei einer durchschnittlichen begabung könnte man solch ein ergebnis durchaus als LRS (bzw legasthenie bezeichnen (wenn die anderen kriterien ebenfalls dafür sprechen).
also, korrekt ausgewertet war es.
noch fragen dazu? schreib mir.

three


<<    < Seite: 2 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs