transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 143 Mitglieder online 10.12.2016 19:41:14
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Brauche Tipps um Schüler ruhig zu bekommen..."

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Brauche Tipps um Schüler ruhig zu bekommen...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: zachteberm Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.06.2005 13:09:19

Hallo zusammen,

bin Referendarin an einer Brennpunkt Grundschule und momentan im "Kampf" mit einer Klasse, die macht was sie will.
Ich wollte mal fragen, welche Methoden ihr so habt, um die Schüler ruhig zu bekommen.
Im Moment arbeite ich mit einer Strichliste an der Tafel, allerdings bringts das nicht sonderlich.

Wollt mich mal schlau machen und eure Meinung von schreien bis Zusatzaufgaben über Sternchen für brave Schüler etc. hören.
Bin für jede Idee dankbar.



weichkochen?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: three Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.06.2005 13:44:39 geändert: 15.09.2005 20:46:18

hab einen teil meines eintrages gelöscht, fand ich jetzt nicht mehr so witzig.

das fragende mitglied war übrigens seit 20.07.05 nicht mehr hier!

Schau doch mal in andere Foren zb. "Maßnahmen" oder "Trainingsraum". Dort bekommst du einen Eindruck des Spektrums an Disziplinierungsmaßnahmen und findest Beiträge von Leuten, die das nicht so toll finden oder differenzierter sehen


Testbarometerneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kittyspinky Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.09.2005 16:16:11

Ich arbeite manchmal mit einem Testbarometer: Auf Flipchart einfach eine Skala (z. B. von 1 - 6) aufzeichnen, einen Pfeil ausschneiden und an die Skala mit einer Büroklammer befestigen. Den Pfeil kannst du dann während der Stunde je nach Lautstärke rauf (in Richtung Test) oder runter (in Richtung kein Test) schieben. Bist du beim Test angekommen, müssen die Schüler eben diesen Test schreiben.
Aller oberste Regel: Immer angedrohte Konsequenzen auch umsetzen!!!

Noch eine Möglichkeit wäre es, die Minuten in denen die Schüler zu unruhig sind, zu notieren und sie dann mal die entsprechende Zeit nachsitzen zu lassen.

Viel Erfolg!!!


eine ganz einfache Methodeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.09.2005 16:55:24

aber gaaaanz wirksam ist das sogenannte Stillezeichen. Das funktioniert so:
Wenn die Lehrerin den Arm hebt, hebt jeder, der das sieht, auch den Arm und schließt den Mund.
Ds verbreitet sich dann in Sekunden wie ein Lauffeuer. Besonders gut geeignet für unübersichtliche Situationen wie Gruppenarbeit, wo Schüler auch schon einmal mit dem Rücken zur Lehrperson sitzen.
Man schont seine Stimme und trägt nicht noch durch lautstarke Anweisungen zum Krach bei.


Kopf hochneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.09.2005 17:49:10

Hallo zachteberm,

ich hoffe, du verlierst bei allen Schwierigkeiten, die einen am Anfang so erwarten, nicht die Freude an unserem Beruf. Es gibt sicherlich viele Ansätze, um mit den Kindern zu arbeiten. Auf jeden Fall ist es wichtig, wenn man in einem Teufelskreis drin ist, dass man versucht, auszubrechen. Das kann man nicht von den Kindern erwarten, sondern diesen Anspruch muss man an sich selbst stellen. Du hast dafür den ersten Schritt gemacht und uns hier gefragt.
Deshalb möchte ich dir ein paar Tipps von mir geben. Mag sein, dass andere die nicht so gut finden, aber ich hatte damit bisher meist Erfolg.
Führe keine Strichliste an der Tafel, wer nicht lieb ist. Damit stellst du negatives Verhalten in den Mittelpunkt. Außerdem förderst du den Wettbewerb, wer hat die meisten Striche. Was passierte eigentlich mit denen, die die meisten Striche hatten?
Besser ist es, alle die erwünschtes Verhalten zeigen, an die Tafel zu schreiben, sie zu loben usw. Bekannt sind solche Formulierungen, wie Ich freue mich über ... Schnell begonnen hat ... meist wollen dann die anderen auch genannt werden und erfragen dann meist, ob sie nicht auch erwünschtes Verhalten zeigen.
Weiterhin ist sehr hilfreich, erwünschtes Verhalten zu belohnen. Ich rede hier nicht von materiellen Dingen. Es könnte z.B. die Arbeit am PC sein oder ein schönes Arbeitsblatt, aber auch Zuneigung und Zuwendung. Manchmal ist es auch sehr hilfreich, den SoS mit unerwünschtem Verhalten zu ignorieren. Es macht auch viel mehr Spaß sich für eine positive Konsequenz anzustrengen, als für das Ausbleiben einer negativen Konsequenz. Manche SoS haben schon so viele negative Konsequenzen über sich ergehen lassen, dass sie resistent dagegen sind. Um die zu erreichen, müsstet du Register ziehen, von denen träumst du wahrscheinlich nicht mal.
Sehr wirkungsvoll sind auch individuelle Gespräche. Sage ihnen, was du toll an dem Kind findest und erkläre ihm, dass dich das und das stört. Versuche es mit Ich-Botschaften.
Versuche aus bekannten Strickmustern auszubrechen. Oft sind bestimmte Konfrontationen wie ein Theaterstück, was 100 mal gezeigt wird, so wie bei einem alten Ehepaar der Ehestreit.
Lies mal bei google Stichwort Verhaltensmodifikation nach. Dort findest du sicher auch gute Tipps.
Lass die Kinder möglichst allein bzw. in Gruppen arbeiten. Helfen können sie sich gegenseitig. Da nimmst du die ganze Angriffsfläche gegen dich, denn du bist nun nicht mehr zum Bekämpfen, sondern zum Helfen da. Helfer bekämpft man nicht. Das ist irrsinnig. Das erkennen die Kinder schnell.
Ich wünsche dir viel Erfolg und Spaß in der Schule und dass du mit den Kindern Freude hast.
Sieh diese Zeit positiv. Du wirst jetzt im Umgang mit den Kindern viel Lernen und aus deinen Fehlern lernen. Wenn du dann an eine neue Schule kommst, kannst du schon auf Erfahrungen zurück greifen, was sicher positiv für dein Ansehen ist. Jetzt solltest du ja auch noch Mentoren haben, die dir helfen.

Tschüß Caldeirao



Welche Klasse?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: indidi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.09.2005 18:06:29

@zachteberm

Mich würd noch interessieren, welche Klasse du hast und wie viele Schüler.

Und was die so machen. (rumlaufen, reinrufen ...)
Sind das immer die gleichen Kinder, die "stören"?


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs