transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 614 Mitglieder online 06.12.2016 19:09:33
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Apple-Rechner: ja oder nein?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Apple-Rechner: ja oder nein?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: petergogik Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.06.2005 22:25:46

Ich möchte mir gerne einen Apple-Rechner zulegen. Das System soll ja
stabiler als Windows und nicht so anfällig für Viren sein. Hat jemand
Erfahrung? Wer kann zu- oder abraten?


immer wiederneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: frosti Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.06.2005 08:28:46

Ich würde mir immer wieder einen Mac kaufen.
Meine Erfahrung ist, dass ich am Mac kaum Zeit verbringe, um
das System am Laufen zu halten.
Einen Mac kann man wesentlich mehr belasten als eine DOSe
(Geräte einfach anschließen, Kabel wieder ohne Abmeldung
abziehen, Unmengen von Programmen laufen lassen; Dinge, die
man eigentlich so nicht machen sollte) Meine Macs waren bisher
sehr geduldig mit mir.
Viren: exe-Dateien interessieren einen Mac nicht, also gibt es
schon mal keine Virenprobleme. Wenn man mal guckt, auf
welche Systeme die meisten Viren gehen, dann ist der Mac sehr
sehr selten dabei (zu empfehlen ist immer folgende Seite für
Hoax und Viren
http://www.tu-berlin.de/www/software/virus/aktuell.shtml
Nicht alle Windows-Sachen sind mit dem Mac kompertibel, da
hilft vielleicht VirtuelPC, damit kann man einen Mac auch zur Not
zu einer DOSe machen.
Das Schreibprogramm auf dem Mac kann Word lesen, man muss
aber seine Sachen extra als Word abspreichern (was mit dem
mitgelieferten Schreibprogramm geht), da Windows-Nutzer nicht
das Format des Schreibprogramms erkennen. Hier ist eindeutig
Windows nicht kompertibel.
Wenn man gerne und sehr viel spielt, dann ist wahrscheinlich ein
Windows-Rechner besser, weil es dafür ein größeres Angebot
gibt.
Ansonsten, wer viel mit Bildern und Filmen arbeitet, ist mit
einem Mac auch gut dran. Nicht ohne Grund benutzen sehr viele
Graphiker Mac-Rechner.

Also ich als Mac-User empfehle dir einen Mac

Viele Grüße

frosti


Der Mac´i *g*neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: purzelbaum_m Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.06.2005 08:40:13

Wenn ich das nötige Geld haben würde, würde ich mir sofort einen Mac kaufen. Er ist um einiges besser und stabiler als Windows, außerdem sind alle(!!) wichtigen Tools schon dabei.

Das einzige Problem was ich im Mac sehe ist, wie bereits erwähnt, dass Windows-spezifische-Programme auf einem Mac nicht installiert werden können.. Aber macht ja nichts, weil es so gut wie immer eine alternative gibt (meist eine bessere) außerdem gibt es schon viele Hersteller, die ihre Software für beide Systeme kompatibel machen..

Meine Empfehlung: MAC


iBook Wahn in der Unineuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: suidroot Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.06.2005 09:18:26

Hi,

bei uns ist der Grossteil des Jahrgangs der Meinung ein i bzw. Powerbook zu brauchen.
Abgesehen von Suspend to RAM seh ich keinen Vorteil gegenueber einer x86 Maschine mit Linux. Die 4 Std. Akkulsaufzeit im Normalbetrieb bekomm ich mit nem Intel Centrino auch hin.
Davon abgesehen finde ich sie zu teuer.

mfg
Suidroot


Mac ahoineuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: teachel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.06.2005 10:34:37

Hi,

ich bin vor 1 1/2 jahren sehr skeptisch auf den Mac
umgestiegen, weil ich auch gewisse "Kompatibilitätsängste
hatte. Ich kann nur den vorangegangenen Beiträgen zustimmen.
Bisher gab es überhaupt keine Probleme und ich habe auch noch
nichts vermisst. Mit Word für Mac gibt es auch kein Problem mit
dem Austausch von Windows-Rechnern.
Wegen der Einfachheit, Unkompliziertheit, auch dem
platzsparenden und schönen Design empfehle ich inzwischen
nur den Mac. Und teurer ist er eigentlcih auch nicht. Eigentllcih
wäre er auch für die Schule der praktischere Rechner.


noch ein Punktneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: frosti Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.06.2005 11:15:17

sie sind super leise. Also eigentlich hört man sie garnicht mehr


In der Uni-Bibliothek höre ich noch vier Plätze (ca. 3 Meter) die
Lüftung von DOS-Laptops (Jahrgang 2005). Das passiert mit
einem Mac nicht.

Auch die iMacs und Mini-Macs hört man fast nicht mehr, das ist
sehr angenehm beim Arbeiten.

@suidroot: in der Regel zahlt man für ein guten Laptop fast
soviel wie für ein iBook (Gewicht, Lüftung, Akku). Es gibt halt
nicht diese Schnäppchen bei Macs.
LINUX ist sicher eine Alternative zum Mac (wobei es auch LINUX
für den Mac auch gibt).

Viele Grüße

frosti


Dankeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: petergogik Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.06.2005 15:00:38

Toll, dieses Echo!
Mit euren Einschätzungen im Rucksack werde ich mir einen Mac
kaufen. Das ist jetzt abgemacht. Gründe: Ich habe eMacs in Aktion
gesehen (etwa 700 ), sehr stabil, alle mit den notwendigsten
Programmen ausgestattet. Ein Kollege besitzt einen G5, er
schwärmt nur so. Bei ihm konnte ich Photoshop erleben (eine Reihe
von Bildbearbeitungsmaßnahmen in Nullkommanix, Echtzeit),
nebenbei lief Internet-Radio... - Noch ein letzter Grund ist, dass
KEIN Windows-User mir Gegenargumente sagen konnte.
Ich habe mal hochgerechnet, was mich meine Kiste in den letzten 2
Jahren gekostet hat (Erweiterungen, Updates als Löhnware usw.).
Dafür hätte ich mir locker einen Mac kaufen können.
Welchen nehme ich jetzt bloß?


was willst du machen?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: frosti Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.06.2005 15:46:15

für den Standardgebrauch würde ich einen iMac nehmen, oder
vielleicht einen Mini-Mac. Der iMac ist bereits mit einem G5-
Prozessor ausgestattet und ist damit auf einem hohen Level
angesiedelt, mit dem man sicher die nächsten 5 Jahre keine
Probleme mit Software-Updates und ähnlichen haben dürfte
(außer es gibt Totalumstellungen wie der Wechsel zu USB und
so). Der iMac ist ein Komplettgerät und nimmt nicht viel Platz
weg, was sicher ein Vorteil ist.
Wer etwas Technikverspielt ist, für den sind vielleicht die
PowerMacs interessanter. Die kosten zwar etwas mehr, aber man
sie sie besser auf- und nachrüsten, weil dafür Platz gelassen
wurde.

Ich glaube für den Hausgebrauch reicht ein iMac.
Bei den tragbaren Rechnern reicht in der Regel auch ein iBook,
jedoch kenne ich Leute mit PowerBooks von 1996, die lassen
sich halt besser nachrüsten und man kann mit ihnen ein paar
mehr Spielereien machen. Diese PowerBooks laufen sogar mit OS
X und mit den meisten aktuellen Programmen, sie sind aber
manchmal doch etwas langsam (das alter).

Also, die Frage ist erstmal, was willst du machen?

Gruß frosti


bin umgestiegen...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dandan Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.06.2005 18:01:20

von pc auf macmini. allein den mac das erste mal anzumachen
und zuzusehen, wie er sämtliche hardware erkennt und der
webzugang sofort funktioniert, war ein erlebnis.

ich arbeite mit dem officepaket für mac und habe so keinerlei
kompatibilitätsprobleme. sicherheitstechnisch hast du echt den
vorteil, dass es für macs einfach nicht so viele vieren gibt

außerdem kriegen lehrer bei apple besondere rabatte, einfach
mal auf der homepage schauen.

ich wünsch dir jedenfalls viel spaß mit deinem mac, sobald du
dich dafür entscheidest.

gruß
dandan


Es ist vollbracht!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: petergogik Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.06.2005 21:58:48

Ich hab einen G5! Es ist so toll... - Alle Daten vom alten Rechner
rübergezogen (hauptsächlich WORD-Docs), kann ich auf dem Mac
lesen/bearbeiten.
Und das Schärfste ist: ich kann meine Videos bearbeiten, weil
iMovie dabei ist.
Er hat die komplette Peripherie erkannt, inklusive Internet. Schade,
dass ich X-Chat nicht einsetzen kann (tut aber nicht wirklich weh)!
Dank an alle. die sich hier beteiligt haben und so positiv waren.


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs