transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 7 Mitglieder online 04.12.2016 03:22:51
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Dyskalkulie? Brauche Hilfe zur Erklärung von Umkehraufgaben in der GS!"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Dyskalkulie? Brauche Hilfe zur Erklärung von Umkehraufgaben in der GS!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kaetheherta Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.07.2005 07:24:24

Hallo,
könnt Ihr mir bitte helfen?
habe ein Mädchen zur Nachhilfe, bei dem Dyskalkulie festgestellt wurde. In vielen Dingen konnte ich ihr schon helfen, aber im Moment bin ich ganz verzweifelt. Sie kommt nach den Ferien ins 2. Schuljahr, kann im Zahlenraum bis 20 wunderbar rechnen, solange die Aufgabe "normal" gestellt ist, also z.B. 15+4=19. Aber bei den einfachsten Umkehraufgaben mit Platzhaltern hat sie große Schwierigkeiten. Wenn die Aufgabe z.B. lautet:7=_+1, kann sie das nicht ausrechnen. Für sie ist der Platzhalter ein "Loch" (O-Ton!)in der Aufgabe, dass sie nicht füllen kann, sie rechnet dann 7+1=8.
Habt Ihr vieleicht eine Idee?
Vielen Dank im voraus,
Kaetheherta


;-))neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sth Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.07.2005 09:29:25

Umkehraufgaben sind auch für viele Kinder ohne Dyskalkulie eine harte Nuss.
Gute Erfahrungen habe ich dabei mit Treppen gemacht.
Ein Kind steht zum Beispiel auf der 8. Treppenstufe. Es geht fünf Stufen hoch. Dabei rechnet es: 8+5=13
Dann kehrt es um und geht den gleichen Weg zurück: 13-5=8 und erhält die Umkehraufgabe.
Wenn die Aufgaben notiert werden, sieht man die Umkehraufgabe, indem man Aufgaben rückwärts liest. Dass sich das Rechenzeichen ändert verstehen Kinder dann schon, da sie ja auf der Treppe in die andere Richtung gegangen sind.

Platzhalteraufgaben sind wieder ein anderes Problem. Als Hilfsmittel eignen sich Zahlenstrahl / Zwanzigerfeld oder Gegenstände wie z. B. Muggelsteine. Wichtig dabei ist auch das Vergleichen von Mengen und das Versprachlichen.

Kopf hoch, viele Grüße
sth


"ist gleich" Zeichenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: indidi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.07.2005 11:16:44

Vielen Kindern ist die Bedeutung des "=" Zeichens nicht klar.
Sie benützen es im Sinn von "das ergibt" aber nicht im Sinn von "ist gleich".
Das Kind muss erkennen, dass links und rechts vom "ist gleich"-Zeichen gleich viele Dinge sein müssen. Nur dann darf ich das = dazwischensetzen.
mögliche Übungen:
zwei Papier/Pappstreifen (halbiertes DinA4-Blatt), großes = Zeichen (rot geschrieben)
Auf dem einen Streifen liegen zwei Plättchen (oder Steckwürfel o.ä.), auf dem anderen auch. Ich darf das = dazwischen legen (sprechen: "zwei "ist gleich" zwei)
Auf dem einen Streifen sind vier Plättchen, auf dem anderen zwei. (vier "ist nicht gleich" zwei, ich darf das = Zeichen nicht dazwischensetzen. Ich muss erst auf beide Seiten gleich viel Plättchen haben. (handeln!!) Jetzt darf ich das Zeichen dazwischenlegen.
usw.
Das kann man auch mit Legosteinen machen (Türme bauen). Die Steine die dazukommen kann man auch in einer anderen Farbe nehmen.
Solche Aufgaben dann auch zeichnen lassen

Dann kann man unterhalb den Mengen die passende Zahlenkarten dazulegen/schreiben
Später kommt dann das + Zeichen dazu.

Platzhalteraufgaben mit Minus würde ich erst einführen, wenn die mit Plus supersicher sind.

Hoffe es war nicht zu chaotisch


einfache gleichungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.07.2005 12:37:41

lässt sich an einem dominostein zeigen.
links-rechts und das ganze.
wenn eine seite zugehalten wird und man weiß das ganze, weiß man auch was zugehalten wird.
das lässt sich auch mit zwei würfeln spielen.
angefangen hab ich sowas bei kindergartenkindern und steckwürfeln in fünf farben auf die finger gesteckt. wenn ich hinter dem rücken steckwürfel abgezogen hab, konnten die kinder sagen, wieviele ich hinter dem rücken hab und welche farbe sie haben.
solche aufgaben haben sie auch mir gestellt.
später lässt sich sowas auch auf andere rechenarten übertragen. in der mal-gleichung ist die 21 die zahl fürs ganze, eine der teilzahlen ist die 3.


ich denke auch,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: feul Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.07.2005 15:21:05

dass bei diesen kindern die schwierigkeiten beim verstehen des "ist gleich" - zeichens liegen. ich hab gute erfahrungen gemacht mit der balkenwaage. links liegen sieben mozartkugeln in einer schachtel , rechts nur eine und eine geschlossene schachtel und trotzdem ist die waage im gleichgewicht. wie viele müssen also in der geschlossenen schachtel versteckt sein?
(müssen keine mozartkugeln sein, is aba sehr attraktiv)


Platzhalterneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: brigitte62 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.07.2005 19:43:35 geändert: 16.07.2005 19:43:46

heißt bei mir "Mister X" - natürlich mit entsprechend geheimnisvoller Erklärung über Mister X vorneweg. Also werden Gleichungen auch so gelesen: 3 plus Mister X gleich 5. Dann muss man "nur" noch überlegen, wer sich diesmal hinter der Maske von Mister X versteckt.

Das grundlegende Verständnis vom Gleichheitszeichen muss natürlich geübt werden - aber das ist ein langwieriger Prozess.

Viel Erfolg


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs