transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 206 Mitglieder online 10.12.2016 17:37:48
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Vertretungsunterricht"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Vertretungsunterrichtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: schneeweisschen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.08.2005 18:20:30 geändert: 28.08.2005 18:21:35

Wir wollen an meiner Schule (Gymnasium) den Vertretungsunterricht effektiver und für die betroffenen Lehrer schonender organisieren und suchen nach einem guten Konzept, das den Schülern das Material des entsprechenden Faches zur Verfügung stellt.

Wie organisiert ihr an eurer Schule den Vertretungsunterricht inhaltlich?

Bin gespannt auf eure Erfahrungen!



ähneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: jamjam Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.08.2005 18:51:02

gar nicht.
ich schicke der schule meistens arbeitsblätter für die schüler, wenn ich vertreten werden muss, ansonsten ist jeder auf sich gestellt.


es kommt immer darauf an...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.08.2005 20:17:50

ob sich das Konrektorat richtig viel Arbeit machen will und nicht nur mit dem gp-untis Programm einfach irgendjemanden reinschiebt, der in dem Moment frei ist.

An meiner vorherigen Schule lief das ganz gut.
Das erste Prinzip ist immer, dass jemand in die Klasse geht, der auch Unterricht dort hat. Das kann dann auch mal Ringtausch von bis zu 5 Kollegen bedeuten und einen großen Vertretungsplan. Voraussetzung ist, dass Kollegium und Schüler auf Zack sind.
Sie müssen mehrfach am Tag auf den Vertretungsplan schauen und sehen, ob es dort Veränderungen gegeben hat. (Frische Veränderungen sind immer in Rot geschrieben).

Wenn das nicht geht, und jemand in die Klassen muss, der dort nicht unterrichtet, unterrichtet bei Ausfällen von bis zu einer Woche der Kollege immer das Fach, dass er auch sonst erteilt.
Motto: Eine Stunde Physik oder Mathe zusätzlich ist effektiver als ABs ausfüllen zu lassen in Englisch, wenn man als Lehrer vom Fach keine Ahnung hat. Am Ende gleicht sich der Ausfall in den meisten Fächern wieder aus.

An meiner jetzigen Schule wollen wir (zum x-ten Male) versuchen, einen Fundus mit Arbeitsblättern anzulegen, der für jede Einheit in jedem Fach etwas bietet.
Die 5. Klassen werden bei uns verlässlich "beschult", damit die keinen Unterrichtsausfall haben, gibt es einen Bereitschaftsplan.


An meiner alten Schule...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sandra20 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.08.2005 00:40:38

lief ein Projekt an. Anhand des im Lehrplan vermerkten Grundwissens (RS Bayern) erstellte bzw. sammelte jede Fachschaft (nur Deutsch/Mathe/Englisch) Übungen mit Lösungen, die in einem Ordner in den einzelnen Klassenzimmern abgehängt wurden. Der Vertretende konnte dann das Datum der Übung eintragen. Die Schüler haben sehr schnell gelernt, diese Stunden zu nutzen, denn wir hatten intern verienbart, Exen über diese Stunden zu schreiben (die wurden vorab schon konzipiert, kamen aber nicht in den Ordner ).
Die Anlaufphase habe ich noch miterlebt. Das erste Problem war, dass sich die Schüler erst mal den gesamten Inhalt durch den Kopierer rauschen ließen und alle Blätter zusammen ausfüllten und parat legten --> Die Ordner wurden im Lehrerzimmer deponiert.
Zweites Problem: "Nette" Kollegen sahen diesen Fundus als arbeitserleichternde Maßnahme und verwendeten die Blätter in ihrem Regelunterricht. Die Schüler waren also von den Blättern einfach nur gelangweilt...
Wie das Konzept im Moment gehandhabt wird, weiß ich leider nicht.
Mal schaun, wies an meiner neuen Wirkungsstätte gehandhabt wird.
LG
Sandra


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs