transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 370 Mitglieder online 08.12.2016 15:36:04
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Billigflüge für u.a. Klassenfahrten"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 5 >    >>
Gehe zu Seite:
Billigflüge für u.a. Klassenfahrtenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: 95i Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.09.2005 17:33:15

Lassen sich mit Ryanair und Easyjet problemlos Klassenfahrten durchführen?
Will heißen: Bekommt man auch für eine größere Gruppe die oftmals angebotenen Billigpreise?
Interessante Angebot wird es in Kürze vom Flughafen Niederrhein - www.airport-weeze.de - geben.
Ein Anbieter namens Clubjet - www.clubjet.de - wird Flüge nach München, Mallorca und Malaga ab 19,90 Euro anbieten.


Muss das sein?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.09.2005 07:48:18

In einem anderen Forum wird über die Vorbildfunktion der Lehrer das rauchen betreffend diskuttiert. Können wir den bei Fahrten nicht auch Vorbild sein? "Warum in die Ferne schweifen..."
Ich finde diese überbordende Konsummentalität Richtung Spaßgesellschaft vor allem bei Fahrten total daneben!
Meine Schülerinnen in der 9. Klasse, angesprochen auf Ideen für Abschlussfahrten ( 3 Tage!) im nächsten Schuljahr, brachten als ersten Vorschlag Barcelona für 128. Allerdings nur Unterkunft und Frühstück, ohne Anreise .
Möglichst weit, möglichst Ausland!
Fragst du dann, wo sie in Deutschland schon waren, ist tote Hose.
In den neuen Bundesländern z.B. waren von ihnen bisher nur 10 %, in Spanien mindestens genau so viele.
Ein weiteres Beispiel: Zur Wahl als Ziel standen einmal Saarland und Südtirol( etwa gleiche Fahrtzeit, Saarland ca. 50 billiger). Die Eltern entschieden sich ( meist auf Druck ihrer Kinder) für Südtirol. Interessehalber habe ich nachgefragt, wer schon in Südtirol/ im Saarland war. Ergebnis: 15 in Südtirol, 1 im Saarland ( bei ihrer Tante).
Hier können wir doch steuern!
Meine Meinung, überspitzt formuliert: Lieber 3 Tage Wanderung mit Rucksack von Juhe zu Juhe als aufwändige Flugreisen!
rfalio


@rfalioneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: frank11nr Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.09.2005 12:18:01

Was Du schreibst, finde ich an sich gut, wenn es sich um "normale" Klassenfahrten handelt. Die sollten schon in einem erschwinglichen Rahmen und somit meist auch in Deutschland bleiben.
Bei Abschlussfahrten denke ich jedoch, dass es wohl hauptsächlich darum gehen sollte, den Schülern einen schönen Ausklang ihrer Schulzeit zu bescheren, deswegen sollte man sich doch stärker an ihren Wünschen orientieren, und mit "3 Tage mitm Rucksack wandern" lockt man halt heute niemanden mehr hinterm Ofen vor.

Was ich in diesem Zusammenhang übrigens erstaunlich finde ist, dass sich diese "Wandern, nein danke"- Mentalität bei vielen Leuten die ich kenne (inklusive mir) mit etwa 20-25 ins genaue Gegenteil umkehrt. Liegt wohl daran, dass man dann erst weiss, was Stress ist und deswegen lieber einen geruhsamen Ausgleich sucht :o)

Grüße

Frank


@frankneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.09.2005 18:06:31

Bei uns in Bayern gibt es keine Abschlussfahrten. Das heißt Studienfahrt und dürfte in anderen Bundesländern auch so sein.
Und auch bei einer "Abschlussfahrt" bin ich gegen diese "Eventfahrten"! Wenn es um den Abschluss der Schulzeit geht, um ein letztes gemeinschaftliches Erlebnis, dann finde ich weite Fahrten eher kontraproduktiv.
Ein Beispiel: An der Schule (Kollegstufe) meines Sohnes wurden 4 Abschkussfahrten angeboten: Schottland, Malta, Griechenland und ich glaub London. Gemeinschaftserlebnis = 0, da 4 Gruppen! Die Fahrten wurden im Allgemeinen zum wilden Besäufnis ( in Malta mit Gefängnis und anschließendem Inselverbot für die Schule ); mein Söhnchen war so vernünftig und hat gesagt: "Gebt mir die 500( billigste Fahrt), ich bleib zu Hause".
Und ist es nicht unsere Aufgabe, unsere Schüler zu erziehen? Wenn wir uns einig sind, nicht nur innerhalb einer Schule, dann hören die Schüler von den tollen Erlebnissen auf kurzen Fahrten, dann sagen sie, das wollen wir auch!
Wir sind gefragt!
rfalio


yup!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.09.2005 18:15:37 geändert: 09.09.2005 18:15:54

Ich stimme rfalio zu. Als meine 10. Klasse über die "Abschlussfahrt" diskutierte, habe ich gleich ein paar Punkte festgemacht, auf die ich Wert lege und ohne die ich nicht bereit bin, eine Fahrt durchzuführen (UND dafür auch noch privat zu zahlen).

1. Kein Badeurlaub, das können die mit ihren Eltern machen
2. Keine 2 x 20 Stunden im Bus
3. Jeden Tag Programm, das in der vorhergehenden Projektwoche intensiv vorbereitet wurde
4. Möglichst spartanisch wohnen, damit es preiswert wird und alle teilnehmen können
5. Wenn mehr als 10% der Klasse nicht mitfahren, fällt die Klassenfahrt flach.

Außerdem finde ich es wichtig, dass man eine richtig anstrengende Gemeinschaftunternehmung mit einplant (lange Radtour oder Wanderung), zusammen "leiden" stärkt das Gemeinschaftsgefühl.
Lustigerweise bewerteten die Schüler das im Nachhinein meist als tolle Sache, trotz aller Strapazen.


Sparsame Klassenfahrtenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.09.2005 21:36:43

Dafür bin ich auch zu haben. Ich versuche es meist auch preiswert für die SuS zu machen.
Ein Tipp von mir: Tschechien ist meist sehr preiswert und schön und 10 Taschengeld ist dort ne Menge.
Zur Abschlussfahrt will ich mit meinen SuS auch immer etwas Besonderes machen. Mag ja sein, dass es auch in Deutschland schöne Ecken gibt. Aber ich weiß, dass ein Großteil meiner SuS noch nie das große weite Meer gesehen haben und nie sehen werden. Das ist für die ein unvergessliches Erlebnis. Deshalb nehme ich dann auch solche Tortouren auf mich und sitze auch mal länger im Bus. Aber im Zeitalter der Billigflieger habe ich auch schon mal darüber nachgedacht. Es werden ja auch Reisen 7 Tage HP im 4-Sterne Hotel mit Ausflugsprogramm für 199 in die Türkei angeboten. Finde es sehr verlockend.
Aber Erfahrungen habe ich leider keine


Erfahrung Türkeineuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.09.2005 22:02:31 geändert: 04.01.2006 22:21:17

Zwei unserer Klassen sind im letzten Jahr in die türkei gefahren und haben ein großartiges Angebot angemommen: 8 Tage mit Rundreise in 5 Sterne-Hotels für 250 E incl. Flug.

Ergebnis: Am 5 Sterne-Hotel gab es ständig was zu meckern, das Essen war Scheiße, nachts wurde auf den 2-Bett Zimmern bis morgens gefeiert, um dann während der Rundreise im Bus nur zu pennen.
Einige wenige Schüler/innen habe die Fahrt als Erweiterung ihres Horizontes gesehen, während der Großteil eigentlich auch zum Saufen an den lokalen Baggersee hätte fahren können.

Die Kollegen, die die Fahrt durchführt haben, sagen: "nie wieder".
Das nächste mal wird es wieder Deutschland mit 4-Bett Zimmern und Jugenherbergsflair.


Und segeln?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kajakwolfi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.01.2006 21:02:02 geändert: 04.02.2007 20:48:45

Ich habe mich immer gegen eine sog. Abschlussfahrt gesträubt und das wird auch so bleiben. Für Besäufnisse + entspechende Begleitmusik ist mir meine Zeit zu schade.
In BaWü haben wir die Vorgabe, dass typisch touristische Ziele nicht Gegenstand von Schulfahrten sein können - und das ist gut so.

Eine Konsequenz daraus war, dass ich mit der Klasse (9) eine Woche segeln auf dem Ijsselmeer und dem Wattenmeer war.
Ganz typisch "touristische Ziele" gibt´s dort eh nicht, und das Ergebnis konnte sich sehen lassen:
a) Teambildung für die nachfolgende Projektprüfung wurde gefördert.
b) Die Studienfahrt gab erfreulicherweise für drei Gruppen die Themen vor. Ohne die Fahrt wäre die Arbeit für sie viel schwieriger bis unmöglich geworden. Ansonsten: Super Prüfungsergebnisse.
c) Die Niederlande als unser europäischer Nachbar in besonderer geografischer, ökonomischer und ökologischer Situation vor einem besonderen historischen Hintergrund in Beziehung zu Deutschland geben Material für ein gigantisches, fächerübergreifendes Unterrichtsprojekt her, das in der Vorphase laufen kann/sollte. (Rückfragen gerne an mich: kajakwolfi@web.de)
d) Dass beim Segelschiffle fahren dann Spaß und Aktivität aufkommen werden (nicht nur party und fun!), ergibt sich dann von alleine. Wenn dann noch der Skipper und der Maat echte Segel-Fans sind und mit der Gruppe super umgehen können, gelingt das Ganze ziemlich sicher.
e) Im Nachhinein wurde die Veranstaltung "Segeln in Holland" von den Schülern, auch wenn sie schon länger von der Schule weg waren, als einer der Höhepunkte ihrer Schulzeit (ihres bisherigen Lebens???) betrachtet. Sie waren dankbar, dass ich Toscana-Badefahrten etc. rundweg abgelehnt habe.



Zwei Überlegungen dazuneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: 95i Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.01.2006 10:52:59

1. Toscana-Badefahrt - Eine Fahrt in die Toscana habe ich hinter mir. Trotz großer Probleme mit dem Busunternehmen war die Fahrt in jeglicher anderer Hinsicht ein toller Erfolg. Nix mit Baden, sondern intensive Bildungsarbeit an Orten, die "meine" Schüler nie wieder sehen werden: Pisa, Lucca, Florenz etc.
2. Segeln am Ijsselmeer - Sicher ganz toll für das Gemeinschaftserlebnis. Ist auch nichts gegen zu sagen. Aber wie ich von Nachbarschulen gehört habe, ist es schon mehrfach vorgekommen,dass deren Gruppen während der Liegezeiten im Hafen (nachts) von holländischen Jugendlichen überfallen wurden und es böse Prügeleien gab. Ob diese vorher bei den Landausgängen von den Deutschen evtl. provoziert wordenwaren, entzieht sich meiner Kenntnis, ist jedoch nicht auszuschließen.
Abschließend ist zu sagen, nach vielen Fahrten Richtung München, Berlin, etc., dass es für den überwiegenden Teil "meiner" Hauptschüler leider ausreicht, diese 5 Stunden im verdunkelten Bus im Kreis rum zu fahren, sie dann mit den entsprechenden Alkoholika in eine Scheune im Nachbarort zu verfrachten und abzuwarten.
Die tollsten Ziele bringen es nicht, wenn die Nächte zum Tag gemacht werden und die Besichtigungstouren über Tag, ich denke z.B. an die tolle, große Alpenrundfahrt mit einzigartigen Ausblicken, verschlafen werden.
In der Toscana war es übrigens nicht so.


Thema: günstige Angebote für Gruppenreisenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: pmu Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.01.2006 13:04:24

Es sollte doch jeder selber entscheiden dürfen, was er seinen Schülern für eine Abschlussfahrt anbietet. Also vielleicht doch hier Erfahrungen zu solchen weiteren Reisen einbringen und nicht gleich wieder schlecht reden, bitte!

Ich organisiere oft mit für einen Kinderchor Auslandsreisen und habe folgende Erfahrungen gemacht:

An die ausgeschriebenen Billigangebote ist kein rankommen, da es oft nur 5 - 10 solcher Tickets zur Verfügung stehen und wir meistens 50 - 55 Personen sind (halt eine Busladung voll ).
Nun kann man sich seine Nachmittage um die Ohren hauen und sich mit den Fluggesellschaften und Busunternehmen beschäftigen für Angebote und Freiplätze, was sehr zeit- und nervenaufwendig wird. Haben uns aus diesem Grund nun vertrauensvoll an die "Märkischen Schülerreisen" gewandt und werden dort immer wieder super betreut. Wir sind aus Sachsen/Anhalt und "Märk. Schülerr." in Berlin und trotzdem klappt alles bestens. Kostenvergleich, die wir parallel gestartet haben zeigt, dass wir es noch lange nicht preiswerter in Eigeninitiative hinbekommen hätten.

Soll heißen, sucht euch Unterstützung und lasst es euch dann gut gehen.

Wünsche euch viel Spaß bei der Planung und Abschlussfahrt

pmu


 Seite: 1 von 5 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs