transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 78 Mitglieder online 03.12.2016 23:17:41
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Hochbegabung"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Hochbegabungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: naturella Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.11.2005 17:22:16

Gesucht Erfahrungen von hochbegabten Kindern im Grenzbereich zur Behinderung.


hallo naturella,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: edlerverein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.11.2005 21:25:10

ich hab über hochbegabung allerhand gelesen, verstehe aber deine anfrage nicht.
kannst du die nochmal ausführlicher formulieren?
gruß
edlerverein


Meinst duneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: poni Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.11.2005 08:32:05

HB bei Autisten oder so?
Oder Verhaltensauffälligkeiten?


Erklärungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: naturella Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.11.2005 20:42:49

Hallo zusammen
Also: In meiner Schule haben wir mehrere Kinder, die unter Ritalin stehen und sich gleichzeitig ABSOLUT nicht organisieren können. Sie bringen falsche Bücher/Hefte mit, machen irgendwelche Aufgaben irgendwo und sicher nicht diejenigen, die sie machen sollten. Arbeiten extrem ineffizient (während des Unterrichts) und bringen die geforderten Leistungen nicht - obwohl teilweise extrem hohe IQs vorhanden sind. Ich suche nun Literaturangaben, die - auch bei den Kollegen/innen - mehr Verständnis für diese Form von Hochbegabung wecken sollte. Danke für Hinweise!


@naturellaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: olifis Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.11.2005 21:52:04

Kennst du denn die Diagnosen der Kinder? Weil Ritalingabe und hohe IQ-Werte müssen ja nicht im Zusammenhang stehen.

Warum bekommen diese Kinder Ritalin? Ist AD(H)S diagnostiziert? Welche neurologischen Befunde liegen vor?

Zunächst einmal sollte man da nicht "auf Teufel komm raus!" Information hinsichtlich Hochbegabung und AD(H)S sammeln, sondern sich ersteinmal ein Bild über die individuelle Diagnosestellung machen bzw. geben lassen.

An deiner Stelle würde ich mit den Eltern sprechen, gegebenenfalls mit den betreuenden Psychologen, Beratungsstellen.


greetz

olifis


Und schau malneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: poni Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.11.2005 09:06:50

auf einige Internet-Seiten, ich schreib dir mal ein paar empfehlenswerte hinsichtlich ADS/ Hochbegabung und Schule als Nachricht.

Interessant ist, dass Hochbegabung ja auch manchmal fast als Behinderung angesehen wird, weil diejenigen anders als "normal" reagieren und agieren und einfach auch zu schnell in ihrer Auffassungsgabe sind (auch schneller als Lehrer )

Frage an die Fachleute: Gilt ADHS als Behinderung? Eine seelische Behinderung kann es auf jeden Fall für die Betroffenen sein.


AD(H)Sneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: olifis Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.11.2005 13:24:40 geändert: 08.11.2005 13:33:39

ist die häufigste Kinder- und jugendpsychiatrische ERKRANKUNG der Welt. Man geht von ca. 5-8% Kindern und 3% Erwachsenen aus.

Krankheit deshalb, weil sie in den 2 gängigen Katalogen DSM IV und ICD-10 zu finden ist. ADS ist eine sehr schwierig zu diagnostizierende Erkrankung, weil es eine Vielzahl differentialdiagnostischer Kriterien gibt.

Die Fachwelt ist sich darüber einig (zumindest ein Großteil), dass es sich bei ADS um Schädigungen im "Frontalhirn" - sehr knapp formuliert - sprich um Störungen in der Reizverarbeitung und Reizweiterleitung handelt. Ebenfalls ist die Funktionsweise des Striatums gestört (zuständig für die Hemmung von Bewegung!)--> feinmotorische Defizite. Besonders wegen einer Stoffwechselstörung der Katecholamine lässt sich in vielen Fällen eine positive Wirkung mit Methylphenidat (Ritalin) erzielen - aber niemals sollte Ritalin gegeben werden, ohne zusätzliche therapeutische Maßnahmen zu ergreifen und auch nur dann, wenn alle anderen Maßnahmen nicht greifen.

Meiner Meinung nach also: keine Behinderung in engerem Sinne. Behinderungen entstehen durch Erkrankungen.


greetz


chronische krankheitneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: three Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.11.2005 14:07:58

ja, olifis hat recht mit der einschätzung. adhs ist nicht als behinderung zu klassifizieren (obwohl dies viele kinder massiv in ihrer schullaufbahn behindert...) sondern ist als eine chronische Krankheit (wie diabetes, asthma bronchiale, versch. herzerkrankungen, etc.)anzusehen. Denn selbst gut behandelt, verschwindet die Störung nie. Viele ADSler finden nur im Erwachsenenalter (hoffentlich) ihren Platz im leben, der ihrer besonderen Art enspricht.

hier ein guter schweizer link:
http://www.adhs.ch/add/hochbegabung.htm

zur differenzialdiagnostik und dem problem, dass kinder auch mehrere dinge gleichzeitig haben können ("läuse und flöhe")und der abgrenzung zum asperger-autismus:
http://www.bkjpp.de/hochbegabung/hochbegabung-as-ads.htm
und immer gut, die seiten der schulberatung münchen:
http://www.schulberatung-muenchen.de/data/pages/page06/window.html


Adhdneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.11.2005 14:56:29

ist wie schon geschrieben keine Behinderung. Aber da ADHD- Kinder oft Konzentratiosschwächen, Aufmerksamkeitsdefizite, Probleme bei sozialen Kontakten haben, unerwünschtes Verhalten im Unterricht zeigen usw., kann es zu einer Störung (im Bereich Lernen oder Verhalten) führen.
Bei hochbegabten Kindern ist oft das Problem, dass ihnen gleichaltrige Kinder zu naiv und begriffsstutzig sind, ältere im Wissensstand vergleichbare Kinder aber in ihrer Gesamtentwicklung reifer sind. So haben hochbegabte Kinder oft Probleme mit sozialen Kontakten. Bei nichtgeförderter Hochbegabung kann es sogar passieren, dass diese Kinder sich so verweigern, dass sie in Lernbehinderten Schulen landen. Sie kriegen dann auch ganz schnell mit, wie sie sich in den Tests verhalten müssen.


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Erziehung durch Beziehung



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs