transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 742 Mitglieder online 05.12.2016 18:05:43
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "NRW - Keine Stunde Unterricht darf mehr ausfallen!"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

NRW - Keine Stunde Unterricht darf mehr ausfallen!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ishaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.11.2005 00:04:41

Dass wir für den Elternsprechtag nach 6 Stunden Unterricht noch bis abends in der Schule bleiben, um dann nächtens die 6 Stunden für den nächsten Tag vorzubereiten, das habe ich jetzt so halbwegs verdaut.
Die anderen Auswüchse der neuen Maxime jedoch, die kriege ich noch nicht so ganz geschluckt.
Bei uns wurde ein Kollege kurzfristig versetzt, seine 28 Unterrichtsstunden müssen von unserem Minikollegium
jetzt per Mehrarbeit für ein Halbjahr aufgefangen werden. Als Mehrarbeit bezahlt. D.h. schon mal, als alleinerziehende eigentliche Teilzeitkraft arbeite ich jetzt Vollzeit, denn außer den Stunden des Kollegen fallen ja noch die Krankheitsvertretungsstunden an. Natürlich zählt das alles nicht für die Pension. Zudem arbeite ich nicht Teilzeit, weil mir das Geld auchso reicht, sondern weil ich mehr einfach nicht KANN.

Aber jetzt kommt die absolute Krönung: Wenn's dann trotzdem mal nicht reicht mit den Lehrern, dann wird von einer anderen Schule jemand abkommandiert, um bei uns zu vertreten. Auf GAR KEINEN FALL darf eine Klasse eher nach Hause oder ganz zu Hause bleiben. Ich stelle mir vor, wie das bei der ersten Grippewelle wird. Vertretungspläne an nahezu ALLEN Hauptschulen des Kreises, weil jedes Kollegium, das noch halbwegs krabbeln kann, welche abdrücken muss für die, wo noch weniger sind. Vertretungsstunden an Hauptschulen sind überaus ergiebig , vor allem wenn man die zu beschulende Klientel überhaupt nicht kennt. Aber natürlich arbeiten wir gleichzeitig fächerübergreifend, erproben neue Unterrichtsformen, bereiten unsere Schüler auf die Abschlussprüfungen vor. Das alles beherrschen wir so perfekt, dass das jeder in jedem Fach an jedem Ort kann. Und auch wenn dann Kurse zusammengelegt werden und man die eigene Klasse tagelang nicht sieht. Bei unseren Schülern alles kein Problem.
Sorry, aber das kann es doch wohl nicht sein, oder??!

Bei uns guckt das Schulamt darauf. Bei den Gymnasien ist die Bezirksregierung schön weit weg. Da wird niemand über den Unterrichtsausfall informiert. Auch bei der SekI fällt da öfter mal die 6. Stunde aus, ohne dass die Eltern groß informiert werden. Es reicht ja, wenn man's den Schülern sagt. So nach dem Motto, wenn Elternsprechtag ist, fälllt die 6. Stunde aus, da die Lehrer ja was essen müssen.

Wie sieht das bei euch aus???
Stärkung der Hauptschulen stand doch auch irgendwie im Programm der neuen Landesregierung, oder?
Nach außen sieht das bestimmt klasse aus. Die Kinder sind immer in der Schule. Was dort passiert ist doch egal.
Mir nicht!!!!
LG ishaa



.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.11.2005 14:25:27

An Niedersachsens Grundschulen ist es so, seit sie 2000 verlassen äh verlässlich wurden.

Die Schüler bleiben da, egal, wie viele Kolleginnen darnieder liegen.

Es gibt Vertretungskräfte, die keine Lehrerausbildung haben müssen, wo möglich eine pädagogische Vorbildung.
Dazu reicht es, als Student für Päd eingeschrieben zu sein. Und auf dem Dorf weit ab von Unis oder anderen bildungsträchtigen Institutionen ist es gar nicht so leicht, jemanden zu finden, der bereit ist, auf Abruf zu Hause zu sitzen und morgens um 6.30 Uhr Anrufe entgegen nimmt und sofort zur Schule eilt, um die entsprechenden Stunden zu erteilen, die wir Kollegen natürlich in der Rückhand haben.

Inzwischen wurden die Vertretungskräfte und auch die Betreuerinnen, das sind meist Mütter, die mittags eine Stunde lang etliche Erst- und Zweitklässler betreuen (oder beaufsichtigen), in einen Topf geworfen worden, heißen nun alle Pädagogische Mitarbeiter und dürfen alle zur Vertretung herangezogen werden.

Trotzdem gibt es ständig Probleme, weil nur jeweils 1 Kollege vormittags zur verpflichtenden Fortbildung gehen kann, weil auch mal mehrere Kollegen gleichzeitig oder länger erkranken.

Dann muss eben doch der Hauswart ran, der 5 Schulen, 2 Kindergärten und die Leichenhalle betreut, und mit den Kindern dreier Klassen in der Turnhalle Ringelpietz mit Anfassen machen... Soll alles schon vorgekommen sein.

Palim

P.S.: Seit die Stundentafel überarbeitet und die Förderstunden ersatzlos gestrichen wurden, liegt die Stundenversorgung in den GS laut Statistik bei 99,8 Prozent.


Verlässliche Aufbewahrungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: leva Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.11.2005 22:49:28

Auch in S-H gibt es die verlässliche Aufbewahrung von Grundschülerinnen und Grundschülern. Den Eltern wird sie übrigens in der Zeitung als verlässliche Grundschule mit 0 % Unterrichtsausfall verkauft. Hahaha!

Wenn mehrere Kolleginnen und Kollegen erkrankt sind, hält der Rest des Kollegiums die Stellung. Einsatz von Praktikanten und Vertretungskräften, Aufteilen von Klassen, Sportunterricht mit 2 Klassen gleichzeitig, Eltern als Aufsichten in der Klasse ... unser Erfindungsreichtum kennt keine Grenzen mehr. Hauptsache, die Statistik stimmt!

An den weiterführenden Schulen darf aber immerhin noch die eine oder andere Stunde ausfallen.



Wir sind gut in Berlin!!!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: brigitte62 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.11.2005 15:45:52

Es freut mich ja, dass auch mal feststellen zu können. Also: Wir haben seit diesem Schuljahr die Verlässliche Halbtagsgrundschule und an unserer Schule zusätzlich Offenen Ganztagsbetrieb. D.h. für uns: Betreuung wird grundsätzlich von Erzieherinnen geleistet! Eine Ausnahme ist Hitzefrei, wo wir bis zum Ende der eigenen Unterrichtszeit betreuen müssen, aber das konnte uns vorher auch passieren.
Für meine (erste) Klasse sieht es sogar so aus, dass die Erzieherin, die vormittags im Unterricht mitarbeitet, die Kinder auch betreut, d.h. wer ein VHG-Kind hat, hat es mit zwei Ansprechpartnern zu tun deren Arbeitszeiten sich überlappen. Für die Kinder finde ich das eine tolle Sache. Für uns Erwachsene gibt es noch so manche Tücke, aber grundsätzlich empfinde ich es als eine Bereicherung.
Unterricht soll natürlich nach wie vor nicht ausfallen, insofern leisten wir natürlich Vertretungsunterricht wie bisher auch.


Baden-Württembergneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: axp0 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.11.2005 16:41:01

Bei uns sieht es ähnlich aus. Grundschule muss verlässlich sein, d.h. nichts darf ausfallen. Dafür gibts Überstunden oder bei uns noch stand-by-Pensionäre, die dann auf Anruf kommen.Gut bezahlt wird das!!!
In der Hauptschule sollte dann auch nichts ausfallen - Chancengleichheit und so (wir sind ja eine GHS)- also gibts auch Überstunden (die unsere Rektorin aber möglichst gleichmäßig verteilt) oder Unterrichtsverlegungen oder ein Lehrer rennt zwischen 2 Zimmern hin und her. Ich habe auch schon 2 Klassen ( wie gut, dass wir kleine Klassen haben) in einen Raum gequetscht... ach ja, und einen KV (Krankheitsstellvertreter) haben wir auch noch. Der hat Stunden im Deputat, wo er im Lehrerzimmer sitzt und wartet, wer fehlt. Blöderweise fehlen bei uns oft mehr als 1 Kollegin...... na ja, gut und billig geregelt in B-W, nicht? Wie viel bei diesen Vertretungsstunden hängen bleibt, frage ich lieber nicht. Grüßle axp0


Volle Halbtagsschuleneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: saminda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.11.2005 17:06:56

Bei uns in RLP gibt´s die "Volle Halbtagsschule" nun schon seit einigen Jahren: volle Verlässlichkeit für die Eltern, dass die Kinder den halben Tag in der Schule sind.
Das klappt natürlich nicht so (Krankheit, Fortbildung, ...)
Bei uns füllen die Eltern am Anfang des Schuljahres einen Zettel aus, auf dem sie ankreuzen können, ob ihr Kind bei angekündigtem U-Ausfall, bei unangekündigtem U-Ausfall, bei Hitzefrei nach Hause darf, ob die Eltern im Falle des U-Ausfalls angerufen werden sollen oder ob das Kind unbedingt in der Schule betreut werden muss.
Die meisten Eltern sind ja auch Menschen und daran interessiert, dass ihre Kinder in der Schule gut betreut werden. Insofern können wir viele Kinder nach Hause schicken.
Ob das jedoch so ganz der offizielle Weg ist?!
Auf jeden Fall ein guter und praktikabler, mit dem den Eltern, den Schülern und der Schule geholfen wird.


Da fällt mir ein...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.11.2005 17:31:55

... in Niedersachsen liegen noch ganz andere Pläne in der Schublade, die wohl Anfang 2006 plötzlich zum Vorschein kommen:
Schulen, die weniger als 20 Vollzeitlehrkräfte haben, sollen verpflichtet werden, mit anderen Schulen einen Verwaltungsverbund einzugehen. Diese Verbünde teilen sich dann auch die Lehrer und Vertretungskräfte und wir wandern für die Vertretungsstunden von Schule zu Schule.
Für die weiterführenden Schulen ist die Verlässlichkeit auch im Gespräch, bisher aber noch nicht umgesetzt.

Palim


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs