transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 736 Mitglieder online 05.12.2016 18:02:30
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Hörspiel mit Grundschülern?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Hörspiel mit Grundschülern?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: tinele78 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.12.2005 19:30:56

Hallo,
hat hier jemand schon mal ein Hörspiel(chen), Hörtexte o.ä. mit Grund- bzw. jüngeren Förderschülern produziert? Geht das einfach mit Kassettenrecorder oder wird das nix und man braucht dafür schon einen Grundkurs in Tontechnik? Würde mich über Eure Erfahrung, vor allem bezüglich der Technik, freuen. Tine


Für den Hausgebrauch :-)neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: indidi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.12.2005 22:25:14 geändert: 06.12.2005 22:36:26

Ich hab mal vor Jahren mit einer 3/4 (Förderschule-L) in Musik eine kleine Geschichte vertont und dann aufgenommen.
Irgendwas mit einem Elefant und einer Maus.

Einer hat die Geschichte gelesen und dazu wurde dann immer mit Instrumenten das entsprechende Geräusch gemacht (z.B. Mäuschen-Triangel, Elefant-Trommel usw.)
Wir haben das mit einem ganz normalen Kassettenrekorder aufgenommen.
Wir hatten ein Mikro zum reinstecken. So konnte man ganz nah an die Instrumente rangehen.

Für den Hausgebrauch hats gereicht.
Allerdings hatte ich schon einen Kassettenrekorder, der gute Aufnahmen, mit wenig Nebengeräuschen machte.


Märchen als Hörspielneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kathrin04 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.12.2005 22:51:45


Im letzten Jahr habe ich mit einem 4. Schuljahr das Märchen "Die Sterntaler" als Hörspiel aufgenommen. Zuerst mussten wir den Märchentext in einen Dialog umwandeln und haben diesen dann mit Geräusch-Untermalungen und mit verteilten Rollen aufgenommen. Kam bei den Kindern sehr gut an.
Aufgenommen haben wir es mit einem Kassettenrekorder. Die Qualität war zwar nicht optimal, aber für unsere Zwecke geeignet.
Für die Kinder habe ich das Hörspiel dann (über den Computer) von der Kassette auf CD´s gebrannt und ihnen zu Weihnachten geschenkt. Feedback der Kinder (und Eltern) war klasse!
Ich kann es nur empfehlen!!!


Aufnehmen direkt mit dem PC/Laptopneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ginnie Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.12.2005 19:20:20

kann man z.B. mit Hilfe des Programms "Audacity" (Freeware)
http://audacity.sourceforge.net/

Ist relativ leicht zu bedienen (fast wie ein Kassettenrecorder ) und hat den Vorteil, dass man problemlos nachträglich Musik und Soundeffekte einfügen und das Endprodukt auch als WAV oder MP3 ausgeben kann.


Hörspiel Seminar Bundesakademie Trossingen 13. - 15.04.12neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: audioworkshop Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.03.2012 10:27:31 geändert: 20.03.2012 10:30:19

Hallo,

die Bundesakademie für musikalische Jugendbildung in Trossingen bietet vom
13. -15.04.2012 wieder ein Seminar zum Thema Hörspielproduktionen an.

„Erster Detektiv Justus Jonas, zweiter Detektiv Peter Shaw, Recherchen und
Archiv ...“ seit 1979 sind hunderttausende Kinder mit diesem Satz der ???
aufgewachsen. Neben den drei Detektiven aus „Rocky Beach“ verzaubern Die
Fünf Freunde, Hanni und Nanni und TKKG, Bibi Blocksberg, Benjamin
Blümchen und viele weitere Helden die jungen Hörer. Und viele Helden und
Heldinnen sind in den letzten 30 Jahren hinzugekommen, aber eines ist
geblieben: Die Begeisterung für das Medium Hörspiel. Denn Hörspiele sind
mehr als nur spannende Geschichten. Geräusche, Räumlichkeiten und Musik
lassen Bilder entstehen, wecken Emotionen und beziehen den Hörer
unmittelbar in die Handlung mit ein. Hörspiele sind „Kino im Kopf“.
Doch wie entsteht ein Hörspiel? Wie müssen die Geschichten aufgebaut sein?
Wie entstehen die Sprachaufnahmen, wie werden Geräusche und Effekte
hinzugefügt und wie Musik dramaturgisch eingesetzt?

Zielgruppe
Das Seminar „Hörspiel-Produktion“ gibt einen Einblick in Form, Konzeption
und Entwicklung von Hörspielen. Es vermittelt allen, die sich für Hörspiele
begeistern, umfassendes Handwerkszeug für die Umsetzung von
Hörspielprojekten in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in Schulen,
Einrichtungen der außerschulischen Jugendarbeit und in Vereinen sowie für
eigene Produktionen.

Themen und Inhalte:
• Einführung in das Medium „Hörspiel“
• gemeinsames Fertigstellen einer vorbereiteten Geschichte, um
die Struktur von Dialogen und Erzählertexten zu erlernen
• Sprachaufnahmen mit verteilten Rollen
• Tipps und Tricks für die technische Seite der Sprachaufnahme
• Aufnahmen von natürlichen Geräuschen für die Post Produktion
• Arbeiten mit Geräuschen aus Geräuschsammlungen
• Schnitt der Aufnahmen
• Vertonung der Aufnahmen
• Mischung, Nutzung verschiedener Hallräume
• Schaffung eines bewegten Klangbildes durch Automationen

Durchführung
Die Teilnehmer lernen die verschiedenen Aspekte einer Hörspiel- Produktion
kennen. Neben der rein technischen Seite von Aufnahmen über
Nachbearbeitung bis zur Mischung erhalten sie zudem Informationen und
Einblick in die Dramaturgie von Sprache und Geräuschen: Wie schafft man
natürliche Atmosphären, woher kommen Atmo-Sounds und wie viel
Geräusche sind dazu notwendig? Ziel des Seminars ist die Erstellung eines
Kurzhörspiels von ca. 15 - 20 Minuten Länge.

Kosten
Teilnahmegebühr: 180,00 €
Vollpension im Zweibettzimmer 72,40 €
Vollpension im Einzelzimmer 92,40 €

Alle weiteren Informationen sowie Anmeldung direkt bei der Bundesakademie
Trossingen [url]http://bundesakademie-trossingen.de/weiterbildung.php4?
loc=detail&cat=9&kursID=368&p=2[/url]


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: feul Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.03.2012 12:57:18 geändert: 20.03.2012 12:57:31



vor Jahren,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dafyline Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.03.2012 18:26:37

als die Technik noch nicht so ausgereift war und die Geräte absoluten Seltenheitswert in Schulen hatten (und somit gaaaaanz toll waren ) habe ich auch mit jüngeren Schülern ein Hörspiel aufgenommen. Die Kriterien (von den Kindern selbst erarbeitet!) waren u.a.:
- alle sind ganz leise, damit man die Sprechenden hören kann und die gewollten Hintergrundgeräusche genau die richtige Lautstärke haben,
- alle sprechen deutlich (und doch "normales" Sprechtempo und "normale" Aussprache)
- wenn etwas nicht sofort gelingt, darf es wiederholt werden
- "Patzer" sind menschlich und bleiben natürlich erhalten, wenn irgendwie möglich und nciht sinnstörend.

Und: Es hat allen Beteiligten (und das waren alle Schülerinnen und Schüler) einfach Freude gemacht!

Also los und viel Freude und Erfolg!


Erstmal kleine Brötchen...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: tora28 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.03.2012 18:33:31

...habe ich bisher gebacken. Habe alles mit einem Diktiergerät aufgenommen, was über USB mit dem Pc verbunden werden kann. Aufnahmen speichere ich dann als Datei auf PC. Mit dem bereits erwähnten Audacity lässt sich dann alles einwandfrei schneiden, zusammenfügen und bearbeiten.
Geht bestimmt besser und professioneller, aber mir hatte das gereicht. Es gibt aber normalerweise dazu wohl auch gute FoBi, wenn man denn öfter damit rbeiten möchte.

Audacity ist übrigens kostenlos und z.B. in der "Digitalen Schultasche" zu finden.


Ein paar Tipps:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.03.2012 19:50:49

1) Schallarmer Raum = Vorhänge, schalldämmende Materialien, so dass der Hall wegegnommen wird
2) je mehr Mikros, um so besser; also für jeden Sprecher ein eigenes Mikro und möglichst nahe!
3) das ganze über Mischpult ( mit Kopfhörerkontrolle ) laufen lassen
dann kann man Lautstärken abgleichen usw.
und nun der eigene Erfahrungsbericht:
Vor 40 Jahren hatten wir einen Kurs Tontechnik von der katholischen Jugend; wir haben ein Hörspiel "Gipfelstürmer", also ein Bergsteigerdrama, mit einem Mikro und einem Einspurtonbandgerät aufgezeichnet => geht auch.
Geräuscheffekte kamen per Plastikbeutel + Mehl = tolle Schritte im Schnee...
Fazit:
Wichtig sind die Mikros, dann eventuell das Mischpult; ansonsten guter Raum mit viel dämmendem Stoff.
Viel Erfolg
rfalio


Ganzneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.03.2012 20:12:38 geändert: 20.03.2012 20:13:08

aktuell hat eigentlich niemand nach Tipps gefragt.

Dieses Uraltforum ist heute nur durch die Eigenwerbung von Audioworkshop für sein Seminar wieder aus der Tiefe hervorgekramt worden.



 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs