transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 586 Mitglieder online 06.12.2016 19:29:35
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Hörspiel mit Grundschülern?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
Hrspiele produzierenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: audioworkshop Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.03.2012 21:28:57

Hi

das Seminar wird nicht von uns sondern von der Bundesakademie Trossingen, einer
Einrichtung für Jugendbildung veranstaltet. Ich bin da zwar einer der Dozenten, habe aber
wenig davon ob nun 8 oder 10 Leute kommen. Beim letzen Seminar wurde ich aber von
Lehrern darauf hingewiesen, dass sie nur durch Zufall und nach langem aktivem Suchen auf
das Seminar gestoßen sind. Daher mein Hinweis hier.

Ein Hörspiel wird heutzutage eigentlich meist mit "nur" einem Mikrofon aufgenommen. Ich
produziere selber viele Hörspiele bzw. mische und mastere sie. Die Aufnahmen kommen
dabei immer von Sprechern, die einzeln in ihren Studios aufnehmen. Wenn man sich darauf
einstellt klappt das sehr gut. Ebenso habe ich es bisher immer wieder bei Workshops mit
Erwachsenen oder auch (nicht selten) mit Jugendlichen gemacht. Man muss dabei jedoch bei
unerfahrenen Sprechern etwas soufflieren und im Dialog die anderen Rollen dem Sprecher
per Kopfhörer "einfliegen". Dann klappt es schon sehr gut.
Einen "Aufnahmeraum" kann man sich auch ganz schnell und nahezu kostenlos bauen...so
machen wir das beim Workshop auch. man muss nur grobe Grundkenntnisse hinsichtlich
Akustik haben und kann so aus Decken, Matratzen oder Paravent eine kleine Sprecherkabine
bauen. Für die Aufnahme reicht Audacity. Oder man kauft sich ein kleines Audiointerface
von Steinberg (CI1) oder Presonus (Audiobox). Diese Firmen geben dabei immer eine kleine
aber umfangreiche Version ihrer Software Cubase bzw. Studio One dazu. Alternativ
bekommt man als Lehrer auch bei Steinberg einen Rabatt auf jegliche Software in Höhe von
50% zum normalen Preis. Dann kostet Cubase 6 Elements z.B. auch nur 66 Euro.
Damit kommt man schon sehr sehr weit. Ein Großmembran-Kondensatormikrofon (MXL 990
oder Røde NT1A) bekommt man auch schon ab 100 Euro und fertig ist das Hörspielstudio
für knapp 200 Euro. Geräusche nimmt man selber auf oder kann sie sich in der riesigen
Datenbank von freesound.org kostenlos heraussuchen und herunterladen.


<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs