transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 2 Mitglieder online 04.12.2016 05:19:04
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Vokabeltests ?!"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Vokabeltests ?!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klairchen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.01.2006 19:42:40

Ich sitze hier gerade über ein paar schriftlichen Vokabeltests und stelle fest, was ich sowieso schon wusste: Bestimmte Schüler lernen Vokabeln, andere lernen sie nicht und meine LRS-Leute schreiben jedes Wort falsch.

Daher meine Frage: Wie haltet ihr es mit Vokabelabfragen? Macht ihr das überhaupt schriftlich? Macht ihr das häufig schriftlich? Bestehen eure Tests aus einfachen Vokabelabfragen oder sind sie komplex und umfangreich? Wie bewertet ihr die Tests (nur Punkte oder Noten fürs Mündliche)?



Also...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: cooolcat Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.01.2006 20:25:04 geändert: 11.01.2006 20:26:14

ich streue ab und zu einen Vokabeltest ein, manchmal auch unangekündigt. Häufig spielen wir Vokabelbingo. Sonst sind es meistens irgendwelche Rätsel, Lückentexte aus texten, die wir fast auswendig können, true-false-Sachen. Ist ne bunte Mischung. Werde auch so weiter machen.
Habe bisher die gleiche Beobachtung gemacht. Einige lernen, andere nicht und meine 12 LRS-Schüler verzweifeln teilweise ob der Schreibung. Wie ich denen helfen kann, hab ich noch net so richtig raus.
Achso, ich unterrichte 1. Lernjahr, Klasse 6.

Cooolcat

Nachtrag: Größtenteils stelle ich die Fragen etc. in Englisch.


auch zum themaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: three Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.01.2006 21:28:46 geändert: 11.01.2006 21:43:35



gute Tippsneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klairchen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.01.2006 15:39:53

Vielen Dank für die Tipps, three. Das ein Problem für die LRS-Leute besteht, ist klar. Allerdings fehlen mir dann immer noch die entscheidenden Anleitungen, wie ich diese Anforederungen konkret in meinem Unterricht umsetzen kann.

Bieten vielleicht die Bücher vom Verlag an der Ruhr konkretere Hilfe an?


@klairchenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: three Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.01.2006 18:34:20

ja!

allerdings musst du dann stark im unterricht differenzieren, am besten wäre zusätzlicher englisch-förderunterricht

die arbeit mit den vielfältigen materialien (aus der Mappe von g.zander, verlag an der ruhr), die größtenteils noch selbst angefertigt werden müssen, kann auch nur ergänzung sein. denkbar ist das als freiarbeitsmaterial. ein bsp wie das ungefähr aussieht findest du in meinem material (englisch-quartett). weiter werden formpuzzles, memories, dominos, kartenspiele, aber auch ein lespfeil, dosendiktate etc. vorgeschlagen, um "mehrkanaliges" lernen zu ermöglichen.

das buch ist recht gut. darin geht es auch um legasthenie im allgemeinen und die grundlegenden schwierigkeiten, die die kinder haben. in der fremdsprachen treten die zugrundeliegenden teilleistungsprobleme häufig deutlicher zutage, da die kinder auf nichts bekanntes zurückgreifen können und durch keine bereits erworbenen strategien kompensieren können.

wenn noch jemand gutes material kennt oder eine erprobte vorgehensweise verraten kann, bitte gerne...

gerade an den realschulen (so scheint mir) gibt es doch sehr viele rechtschreibschwache bzw. legasthene kinder, die trotz guter begabung den sprung an das gymn. eben nicht schaffen.

und diese kinder haben in vielen fällen auch probleme in englisch. hier in niedersachsen kann dies (nach der neuen erlass-lage seit 01.11.05) berücksichtigt werden. es kann und soll differenzierter unterricht erteilt werden und ein sog. nachteilsausgleich gewährt werden. theoretisch. praktisch sieht es für die betroffenen kinder schlecht aus. englisch- lehrer sind kaum mit dieser problematik befasst gewesen (war ja bisher auch lt erlass kein thema) und nun ist dies bis kl. 10 zu berücksichtigen. unterstützung von der kultusbehörde? fehlanzeige! mehr lehrerstunden? fehlanzeige! fortbildungen? wohl auch fehlanzeige!

und engagierte eltern von betroffenen kindern wissen auch nicht so recht, wie sie ihren kindern am besten helfen können. wie sie das recht auf nachteilsausgleich - kann per einfacher mehrheit in den klassenkonferenzen beschlossen werden - einfordern können.

oops, eigentlich wollte ich nur ein wort schreiben... ja!
aber das thema beschäftigt mich gerade sehr



wöchentliche vokabletestsneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: california Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.01.2006 19:21:56

Hallo Leute!

Habe nicht so viele Probleme mit LRS Kindern, daher stellt sich für mich das PRoblem mit den Vokabletests in diesem Bezug nicht.

Ich mache das bei den unteren Klassen (so etwa bis Klasse 7 oder 8) so, dass ich wöchentliche Vokabeltests schreibe, mit jeweils 10 Ausdrücken, Sätzchen, Verbformen, Wörtern o.ä., z.T. werden sie auf Deutsch genannt, z.T. auf Englisch (hängt auch von der JAhrgangsstufe ab), dabei steigere ich den Englischanteil und auch die Komplexität.
Ich gebe dafür Noten (sehr schlicht: 1 Fehler 1, 2 Fehler 2 etc., wobei es für reine Rechtschreibfehler nur halbe Fehler gibt und die jeweils noch zur besseren Note gehören, also 1,5 Fehler noch eine 1 etc, ab ca. zweites Halbjahr Klasse 6 dann gehören 1,5 Fehler schon zur 2 etc.)


Ich fahre ganz gut damit, weil die Schülerinnen und Schüler genau wissen, dass die Vokabeln (auch im Kontext) gelernt werden müssen. Das Nachsehen dauert bei diesen kurzen Tests auch nur ca 30 Minuten. Ab und zu (dann aber erst im Nachhinein verkündet) lasse ich die Tests auch gegenseitig korrigieren und schreibe mir die Noten dann auch nicht auf.

Die Noten der Tests fließen in die mündliche Mitarbeit ein, besonders bei etwas auf der Kippe stehenden.

Wo ich aber auch noch keine gute Lösung gefunden habe, ist bei den höheren Jahrgagnsstufen, da finde icch immer nur Einzellösungen. Habt Ihr da Erfahrungen?


für schwache schülerneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: veneziaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.01.2006 12:15:39

eignet sich das vokabelabfragen im "vier-ecken-raten": vier schüler gehen in die vier ecken des klassenraumes. der lehrer fragt eine vokabel - und wer sie als erster beantwortet, darf eine ecke weiter. wer als erster wieder am ausgangspunkt ankommt, hat gewonnen.
vorteil: das "spielen" die schüler gerne und sie müssen die vokabeln nicht schreiben. für lrs-schüler eine erleichterung. das schriftliche kontrollieren könnte man dann im kontext üben (abschreiben, unterstreichen).
probiers einfach mal - viel spaß wünscht
veneziaa


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Erziehung durch Beziehung



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs