transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 12 Mitglieder online 03.12.2016 01:31:41
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Probleme mit Schulprojekt...was nun?????!!!!!"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Probleme mit Schulprojekt...was nun?????!!!!!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elgefe Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.01.2006 15:17:39 geändert: 13.01.2006 15:18:28

Suche dringend kontruktive MitdenkerInnen für dieses Problem:
über einen Zeitraum von Jahren ist an unserer Schule ein Gewaltpräventionsprojekt (mit einem finanziellen Gesamtvolumen von ca. 5000€) vorgestellt, beschlossen (Lehrerkonferenz,Schulkonferenz und Schulelternbeirat) und installiert (Schulprogramm) worden.

Die Initiative hierzu ging überwiegend von einer Mutter(das bin ich...) aus:
sie hat das Projekt zunächst in den örtlichen Kindergarten und später in die Grundschule getragen.

In der Schule war diese Mutter aktiver Teil der Projektgruppe und hat mit viel privatem Einsatz und Zuarbeit zum Gelingen des Vorhabens beigetragen.

Inzwischen hat die Umsetzung des Projektes begonnen und mit ihr die Konflikte:
die zuständige Projektleiterin (eine Lehrerin) hat unter Angabe fadenscheiniger Gründe die Projektleitung niedergelegt.
Nachdem es ihr nicht gelang, die aktive Mutter über eine neue Zielforumlierung dieser Arbeitsgruppe aus der Projektgruppe heraus zu "argumentieren", suchte sie nach immer neuen Gründen die weitere Arbeit als Projektleitung nicht zu tun.
Auch im Vorfeld hat sie nicht wirklich aktiv die Projektleitung wahrgenommen, sondern von der Zuarbeit der Mutter profitiert.
Anstatt sich "sauber" aus dem Projekt zurückzuziehen, hat sie die Schulleitung, die ebenfalls im Projekt mitarbeitete, bei der Schulaufsicht völlig grundlos angeschwärzt und dadurch das Verhältnis zutiefst zerüttet.

Außerdem hat sich nun die Vorsitzende des Fördervereins, deren Kind in der Klasse der Projektleitung ist, ebenfalls an die Schulaufsicht gewandt....über das Konto des Fördervereins sind Gelder gelaufen, wenn Spender eine Spendenquittung brauchten.
Eine andere Aufgabe hatte der Förderverein im Gesamtverlauf nicht...alles, was er für das Projekt getan hat,ist ihm ebenfalls zugearbeitet worden.

Ansonsten ist das Projekt autark,seine zweckgebundenen Gelder werden ordnungsgemäß auf einem Rücklagenkonto abgelegt und verwaltet. Das Konto hat die aktive Mutter eröffnet,sie verwaltet es auch.

Der Ärger besteht auf sehr unterschiedlichen Ebenen,ist vollkommen unnötig und wird durch die Einschaltung der Schulaufsicht aufeinmal zu einem "juristischem Fall"...

wer hilft mir beim Nachdenken über sinnvolle Schritte in eine sinnvolle Richtung???? Danke!





Mehrere Probleme?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.01.2006 16:41:31 geändert: 13.01.2006 16:43:29

Wenn ich dich richtig verstehe ,gibt es hier mehrere Probleme.
1.Auf jeden Fall ein Problem zwischen der Lehrerin und dir.( Sie wollte mich heraus argumentieren / sie bringt fadenscheinige Begrünungen).
2. ein Problem zwischen der Lehrerin und der Schulleitung, sonst hätte sie die Schulbehörde nicht eingeschaltet.
3. Ein Problem zwischen Förderverein oder FV - Vorsitz und Schulleitung oder Projektleitung.

Spendenquittungen für Geldspenden an Schulen dürfen tätsächlich nur Fördervereine (e.V.!) ausstellen. Geld für Projekte werden häufig zweckgebunden für diese über den Förderverein abgerechnet. Der Förderverein ist verpflichtet zweckgebunden Spenden auch einzig und allein für diesen Zeck einzusetzen. Außerdem muss der Förderverin Jährlich!! in der Jahreshauptversammlung die Mitglieder über den Sand der Dinge also auch wofür welches GEld ausgegeben wurde und woher es kam unterrichten und die Kasse wird auf Richtigkeit geprüft. Dann wird der Vorstand von den Mitgliedern entlastet. Damit bestätigen die Mitglieder, dass alles richtig gelaufen ist. Beanstandungen sind dann meines Wissens nur noch in sehr grob fährlässigen Fällen üblich. Die Schulaufsichtsbehörde könnte meiner Meinung nach höchstens dann eingeschaltet werden, wenn ein Lehrer zweckgebundene Gelder nicht zweckgebunden einsetzt hat, sprich den Förderverein betrogen hat.

Auch wenn das Verhältnis "zerrüttet" ist, hilft in dieser Situation meiner Meinung nach nur eines:
alle Betroffenen Parteien gehören an einen Tisch und sollten unter Vermittlung einer neutralen Person besprechen, was Ursache des Konfliktes ist!
Est wenn klar ist, wer was warum gemacht hat, kann eine Lösung gesucht werden.


danke, liebe silberfleckneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elgefe Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.01.2006 17:28:42

für deine Mithilfe....

ich freue mich, dass du sehr deutlich und treffend die Probleme beschreibst,die wir tatsächlich haben und die wir so auch schon gesehen haben...es gibt sie in dieser Konstellation definitiv.

1.Es gibt ein Problem zwischen dieser Lehrerin und mir.
Das ist ein generelles Problem der Zusammenarbeit zwischen Eltern und Lehrern, das hier nicht immer und auch nicht bei allen Kollegen aber in diesem Fall Mal um so heftiger auftaucht.
Ich denke und weiß, dass diese konkrete Lehrerin keine konstruktive Zusammenarbeit mit Eltern wünscht und sie darum heftig bekämpft.
Da ich bereits im neunten Jahr Kinder (ich habe 4 Kinder) an dieser Schule habe,kenne ich manche Lehrer und ihre Handlungsstrategien besser als sie ahnen.
Ich frage mich allerdings, wie das Problem lösbar ist, denn Niemand kann zur Zusammenarbeit gezwungen werden...und schon gar kein Lehrer...

2.Das Problem zwischen der Schulleitung und der Lehrerin ist durch meine Mitarbeit entstanden: hätte die Schulleitung dem Willen der Kollegin entsprochen und mich aus dem Projekt "herausgelobt" und andere Ziele (ohne die Mitarbeit von Eltern)dür die Projektgruppe definiert,wäre heute alles gut.
Die Schulleitung hat aber zu jeder Zeit mit mir als aktiver Mutter kooperiert, die Zusammenarbeit war hocherfolgreich und wurde auch seitens der Schulaufsicht im Schulprogrammdialog sehr begrüßt und gelobt!
Es gab viel Öffentlichkeitsarbeit und immer war ich als Mutter eine tragende Säule im Projekt. Es ist zu sehen, es ist zu lesen,es ist bekannt...warum kommt so eine Pädagogin dann auf Idee alles umzustoßen???
Auch ich bin Pädagogin und für den Schuldienst ausgebildet...aber an dieser Stelle fehlt mirkomplett das Verstehen und das Verständnis!
Was geht hier vor sich???

3.Der Förderverein akzeptiert meiner Meinung nach nicht die Eigenständigkeit des Projektes:
wir können keine Gelder nachweisen,die wir nicht ausgegeben haben.
Hier kann nur ein Kontoauszug zeigen, wo das Geld liegt.
Die Zuhilfenahme der Schulaufsicht erscheint mir einzig dem Zwecke des Druckmittels gegenüber der Schulleitung zu dienen, denn es liegt keinerlei Betrug oder Zweckentfremdung vor.

Es macht mich unglaublich traurig,aber ich will es verstehen...





werneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.01.2006 23:11:59

hat die leitung dieses projektes festgelegt? wurde die lehrerin bestimmt oder kam die initiative von ihr, steht sie dahinter oder bekam sie es "aufgedrückt"? passt dieses projekt in die schule?? hat es rückenhalt??
miro


@ mironeuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elgefe Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.01.2006 08:59:54

du und ich außerhalb der gummizelle...???? ich bin gespannt und überrascht!

hat die leitung dieses projektes festgelegt?
nein,dieses projekt ("faustlos") wurde von mir als mutter in die schule getragen und diese lehrerin hat es aufgegriffen, weil sie sich selber dem thema gewaltprävention innerhalb der schule und im ort verschrieben hat!
die schulleitung hat das thema definitiv nicht festgelegt...sie hat das projekt kompetent begleitet.

wurde die lehrerin bestimmt oder kam die initiative von ihr, steht sie dahinter oder bekam sie es "aufgedrückt"?
niemand hat es ihr in irgendeiner weise aufgedrückt, sie hat sich alles selber genommen, außer einer eigenen und selbstständigen verantwortlichkeit:
wann immer es wirklich arbeit gab, habe ich sie gemacht, wann immer sie verantwortung abschieben konnte konnte, hat sie sie an die schulleitung versucht abzuschieben.

passt dieses projekt in die schule??
ja,es passt....das kollegium hat das curriculum zuerst vorgestellt bekommen und dann darüber abgestimmt,ob sie es unterrichten wollen:
sie haben einstimmig dafür gestimmt.deutlicher geht es nicht!


hat es rückenhalt??
das projekt ist auf allen wichtigen ebenen der schule vorgestellt und abgestimmt worden und es ist finanziell durch ein hohes spendenaufkommen auch vom gemeinwesen getragen.
es genießt große öffentliche aufmerksamkeit....ich bekomme immer, mal wieder anfragen,auch von anderen schulen....

aber durch das, was hier geschieht, wird es zerstört...und dann war alle mühe umsonst


na,miro???? jetzt lernst du mich "näher" kennen,gell! elgefe

miro


aber durch das, was HIER geschieht...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.01.2006 12:17:00

ich muss/soll das HIER nicht auf 4t bezogen sehen!?!?!
also stimmen alle rahmenbedingungen doch hervorragend. ergo: die lehrerin ins gespräch bitten und ihr die probleme klar machen. sie zieht und vor allem sie ARBEITET mit oder sie sollte einsehen, dass die abgabe des projektes für sie und vor allem FÜR das projekt besser ist.
der *außerhalbdergummizelle* miro


@ mironeuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elgefe Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.01.2006 12:24:07

ich steh' auf'm schlauch...bitte nochma....
ich verstehe dich echt nicht...vielleicht schickst du mir mal ne mail...???? dann können wir reden! elgefe


Hallo elgefe,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: fuxl Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.01.2006 12:26:42

Du schreibst, die Lehrerin hat den Projektvorsitz niedergelegt.
Gibt es denn eine andere Lehrkraft, die diesen Projektvorsitz evtl übernehmen könnte und mit der Du besser zusammenarbeiten könntest?



es ist noch offenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elgefe Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.01.2006 13:15:22

was nun überhaupt geschieht mit diesem projekt und das wird auf unterschiedlichen ebenen geklärt werden müssen....

mir geht es im augenblick um das generelle verstehen der situation :

warum kann eine so gute sache in so einen tiefen sumpf gefahren werden?

wieso ist kein einvernehmen möglich und woher kommt es, dasses auf ganz unteschiedlichen ebenen der schule zum selben thema gleichzeitg kracht?

ich erlebe das nicht als zufall jedoch fehlt mir ein sinnvolles erklärungsmuster und ein entsprechender deutungshorizont! ich kann da nicht hindenken...und andere verantwortliche können es auch nicht!

vielleicht sind wir zu dicht dran am geschehen????


mussneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.01.2006 13:40:38

man sich immer in alles hineindenken können, muss es immer ein erklärungs-/ deutungsmuster geben... vielleicht stimmt einfach die chemie nicht...?!?!
miro


 Seite: 1 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Erziehung durch Beziehung



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs