transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 264 Mitglieder online 03.12.2016 16:53:07
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Zwillinge trennen?????"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Zwillinge trennen?????neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: clausine Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.01.2006 16:31:25

Ich hatte bis jetzt witzigerweise in jeder meiner 1. Klassen das Zwillings-Phänomen. Im ersten Durchgang war es ein Pärchen. Sie schienen sehr unabhängig voneinander zu sein. Nur als das Mädchen dann einen "Freund"(ja, das gibt`s auch in der GS schon...) in der Klasse hatte, reagierte der Junge ziemlich eifersüchtig.
Im zweiten Durchgang gab es eineiige Mädchen, die in einen wilden Konkurrenzkampf miteinander zogen, sowohl was die Leistungen anging als auch wenn es um die Gunst der KlassenkameradInnen ging.
Im dritten Durchgang waren die Zwillingsmädchen dann zweieiig und total unterschiedlich (eine dick und langsam, die andere schlank und leistungsstark). Die beiden bremsten sich sehr stark, die eine nahm Rücksicht auf die andere, die ständig versuchte, Informationen von ihrer Schwester zu bekommen.
Ich habe mich immer dafür eingesetzt, die Zwillinge zu trennen, besonders die beiden letzten Mädchen-Paare. Im ersten Fall war die Mutter alleinerziehend und wollte nicht zu zwei Elternabenden usw. gehen. Im letzten Fall konnte ich mich dann durchsetzen, und siehe da: die vorher schwache Schülerin blühte auf und steigerte ihre Leistungen erheblich, die vorher starke Schülerin stabilisierte sich und konnte endlich ohne "schlechtes Gewissen" ihre guten Leistungen zeigen. Leider sind sie jetzt in der Gesamtschule wieder in einer Klasse....
Welche Erfahrungen habt Ihr gemacht? Liebe Grüße, Clausine


Hatte bisher auch 3x Zwillinge!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: frosch72 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.01.2006 16:47:04

In meiner alten Klasse, die ich ab der 3. Klasse hatte, waren beide Jungen von Anfang an in unterschiedlichen Klassen. Auch auf dem Schulhof oder bei der gemeinsamen Klassenfahrt hatten sie wenig miteinander zu tun, jeder hatte seinen eigenen Freundeskreis, eigene Interessen und Fächer, in denen sie besonders gut waren, der eine in Mathe, der andere in Deutsch.
In meiner jetzigen 2. Klasse habe ich gleich 2x Zwillinge, auch beides Jungenpaare. Ein Elternpaar entschied sich bereits vor der Einschulung, die Kinder in Parallelklassen unterrichten zu lassen, das andere wollte die Kinder, obwohl wir abrieten in einer, meiner, Klasse. Mittlerweile, nachdem es zu einigen Streitereien und Auffälligkeiten bei diesen beiden Brüdern kam, haben auch diese Eltern eingesehen, dass es besser ist, die Kinder in zwei Klassen unterzubringen. Das hatte natürlich den Nachteil, dass sich nun ein Junge in eine neue Klassengemeinschaft eingewöhnen musste. Dem mit den Auffälligkeiten hat es enorm gut getan, denn er ist mittlerweile wesentlich umgänglicher geworden.
Ich kann die "Probleme" der Eltern mit 2 Elternabenden und unterschiedlichen Schulzeiten etc. gut verstehen. Dennoch würde ich aus meiner jetzigen Erfahrung immer wieder für eine Trennung von Zwillingen in der Schule plädieren.
Liebe Grüße,
frosch


Im Allgemeinenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: aloevera Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.01.2006 17:11:26 geändert: 14.01.2006 17:38:26

würde ich Eltern dazu raten, Zwillinge in Parallelklassen unterzubringen, und jedem Kind eine eigene Entwicklungsmöglichkeit zu geben. Ich stelle es mir schlimm vor, auch in der Klasse ständig das eigene Spiegelbild vor Augen zu haben, besonders dann, wenn Eltern beide Kinder gleich kleiden und ein Kind vom anderen äußerlich vielleicht nur durch ein kleines Leberfleckchen zu unterscheiden ist.

Trotz äußerer Ahnlichkeiten können Zwillinge in ihrer Entwicklung sehr unterschiedlich sein. Ich habe in einer 7. Klasse ein Mädchen mit ziemlich gleich aussehender Zwillingsschwester. Die Eltern haben sich entschieden, ein Mädchen ins Gymnasium zu schicken, das andere an die Gesamtschule, um beiden je nach Entwicklungsstand gerecht zu werden.


Ich bin für Trennenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elefant1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.01.2006 17:15:11

allerspätestens ab Eintritt in die weiterführende Schule; ich habe selbst zurzeit 1/3 von Drillingen in der 7. Klasse; Sie wurden erst heuer getrennt. Der Knabe fühlt sich total wohl; er sagt, es ist so angenehm, nicht immer mit den anderen in einen Topf geworfen zu werden; seine Leistungen sind besser geworden; er gewinnt neue Freunde - ich denke, er kann jetzt viel mehr Ich-Stärke entwickeln.
Auch die Eltern sind hocherfreut, dass sich der schulische Ärger mit ihren Söhnen auf ein Minimum reduziert hat.
Liebe Grüße
elefant1


Kommt darauf an.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mali Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.01.2006 17:19:33

Ich hatte auch schon öfter mit Zwillingen in meinen Klassen zu tun (Kl. 5-10). Da liegt jeder Fall anders. Es gab Zwillinge die ohne Probleme in einer Klasse zurechtkamen, sich gegenseitig halfen und sogar positiv beeinflussten. Aber es gab auch den Fall, dass einer durch den anderen völlig blockiert war. Erst nach der Trennung konnten sich beide richtig entfalten. Deshalb kann man deine Frage nicht allgemein mit ja oder nein beantworten. Wichtig ist natürlich, dass die Eltern mitspielen und zum Wohle der Kinder entschieden wird.
Gruß mali


kommt drauf anneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: katrinschmitz Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.01.2006 18:20:26

würde ich auch sagen. Ich hatte in meiner Ausbildungsklasse (1. Klasse) ein Zwillingspärchen, die waren die dickesten Freunde und hätte das nie verstanden, warum man sie auseinander reißt.
Jetzt hab ich zwei Mädchen in Klasse 6 die sehr gut damit klar kommen, dass sie, wie bei den anderen schon beschrieben, sich alleine behaupten müssen.


Doppelt gemoppeltneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: brigitte62 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.01.2006 11:10:17

Ich habe in meiner 1. Klasse 2 Zwillingspärchen. Beim einen Pärchen war es für die Mutter nie eine Frage, beim anderen wurde den Eltern vorher geraten, sie zu trennen, sie taten es aber nicht. Vor allem im letzen Fall, wäre es vielleicht auch gut gewesen. Jetzt aber ist es so wie es ist und ich beobachte die beiden (bzw. die vier)und frage mich, ob nicht genau darin ein Entwicklungspotential für diese Kinder liegt. Wenn alle damit bewusst umgehen, können diese Kinder doch lernen ihre enge Bindung zu nutzen, wo sie hilfreich und bestärkend ist und loszulassen, wo sie eher hinderlich ist. Dieser Entwicklungsprozess ist zwar u.U. schwieriger als wenn es es eine äußere Trennung gäbe, aber vielleicht um so wirkungsvoller für die zukünftige Entwicklung. Ich will damit nicht sagen, dass man Zwillinge um jeden Preis zusammen lassen sollte, aber eben auch nicht um jeden Preis auseinandernehmen.


Bin für´s trennenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: yajo Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.01.2006 16:13:38 geändert: 15.01.2006 22:19:56

Ich bin selber Mutter von Zwillingen und habe auch schon verschiedene ZWillingspaare unterrichtet. Ich bin auf jeden Fall für das Trennen. Die Kinder lernen so als Individuen wahrgeommen zu werden und zu agieren. Und die Schule ist eine wenigen Räume, die dafür geeignet sind.
Denn seien wir mal ehrlich: wie individuell bewertet man Zwillinge?? Obwohl ich sleber einigermaßen sensibilisiert bin für das Thema, erwische ich oft dabei die Zwillinge (insbesondere gleichgeschlechtliche) ähnlich zu bewerten. Als Klassenlehrer ist das noch so schlimm, aber wenn man sie nur 2 std. in der WOche im Fachunterricht hat, kann das schon problematisch sein. Im letzten Jahr war ein Z2willing in seinen schriftl. leistunge so schlecht, dass ein Sitzenbleiben eigentlich klar war. Dennoch machte sich Kollegium dauernd Sorgen, wegen der Zwillingsbeziehung. MAn verglich die beiden immer nur untereinander, aber nicht beispielsweise mit dem anderen Aitzuenbleiber. Wären die beiden in Parallelklassen wäre das überhaupt kein Thema gewesen.

Der Aspekt mit den beiden Elternabenden zählt überhaupt nicht, denn hätte man "normale" Kinder, also unterschiedlich alte, müsste man auch auf 2 Elternabende, zu 2 Sportnachmittagen, zu unterschiedlichen Partys, Freunden etc....



Liebe Grüsse, yajo


Ich kenne dasneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hesse Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.01.2006 17:26:16

aus meiner eigenen Schulkarriere. In unserer Klasse hatten wir zwei Mädchen (eineiige Zwillinge), die ALLES gemeinsam machten, bis zum Abitur und sogar Studium. Dann kam der große Knall und es trat genau das Gegenteil ein - sie hatten kaum noch Kontakt miteinnander.

Jetzt, nach einigen Jahren, hat es sich wieder einigermaßen normalisiert. Sie selbst sind der Meinung, etwas weniger Miteinander hätte ihnen besser getan...

Liebe grüße
Hesse


hm,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: fuxl Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.01.2006 17:46:29

in meiner 10. Klasse hab ich eineiige Zwillinge (Mädels) die denke ich ganz gut damit umgehen können. Ob eine Trennung für sie besser wäre lässt sich schwer sagen, hätte jetzt den Nachteil, dass dann zumindest eine davon vom Freundeskreis getrennt würde.
Ich kenne aber auch ein anderes Zwillingspäärchen (jetzt 9. Klasse, auch Mädels), denen es sehr gut tut, dass sie jetzt nicht mehr in einer Klasse sind. Ich denke auch dass man das von Fall zu Fall entscheiden muss, würde mich aber eher fürs Trennen aussprechen - aber dann am besten von Anfang an (bzw. zu einem Zeitpunkt, an dem eh neue Klassen zusammengewürfelt werden)


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs