transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 127 Mitglieder online 04.12.2016 23:50:46
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Frage:"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 23 >    >>
Gehe zu Seite:
Frage:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: misteini Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.01.2006 09:40:21

WARUM ÜBERQUERTE DAS HUHN DIE STRASSE?

KINDERGÄRTNERIN:
Um auf die andere Straßenseite zu kommen.
PLATO:
Für ein bedeutenderes Gut. ARISTOTELES: Es ist die Natur von Hühnern, Straßen zu überqueren.
KARL MARX:
Es war historisch unvermeidlich.
TIMOTHY LEARY:
Weil das der einzige Ausflug war, den das Establishment dem Huhn zugestehen wollte.
SADDAM HUSSEIN:
Dies war ein unprovozierter Akt der Rebellion und wir hatten jedes Recht, 50 Tonnen Nervengas auf dieses Huhn zu feuern.
RONALD REAGAN:
Hab ich vergessen.
CAPTAIN JAMES T. KIRK:
Um dahin zu gehen, wo noch kein Huhn vorher war.
HIPPOKRATES:
Wegen eines Überschusses an Trägheit in ihrer Bauchspeicheldrüse.
ANDERSEN CONSULTING:
Deregulierung auf der Straßenseite des Huhns bedrohte seine dominante Markposition. Das Huhn sah sich signifikanten Herausforderungen gegenüber, die Kompetenzen zu entwickeln, die erforderlich sind, um in den neuen Wettbewerbsmärkten bestehen zu können. In einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit mit dem Klienten hat Andersen Consulting dem Huhn geholfen, eine physische Distributionsstrategie und Umsetzungsprozesse zu überdenken. Unter Verwendung des Geflügel-Integrationsmodells (GIM) hat Andersen dem Huhn geholfen, seine Fähigkeiten, Methodologien, Wissen, Kapital und Erfahrung einzusetzen, um die Mitarbeiter, Prozesse und Technologien des Huhns für die Unterstützung seiner Gesamtstrategie innerhalb des Programm-Management-Rahmens auszurichten. Andersen Consulting zog ein diverses Cross-Spektrum von Straßen-Analysten und besten Hühnern sowie Andersen Beratern mit breitgefächerten Erfahrungen in der Transportindustrie heran, die in 2tägigen Besprechungen ihr persönliches Wissenskapital, sowohl stillschweigend als auch deutlich, auf ein gemeinsames Niveau brachten und die Synergien herstellten, um das unbedingte Ziel zu erreichen, nämlich die Erarbeitung und Umsetzung eines Unternehmensweiten Werterahmens innerhalb des mittleren Geflügelprozesses. Die Besprechungen fanden in einer parkähnlichen Umgebung statt, um eine wirkungsvolle Testatmosphäre zu erhalten, die auf Strategien basiert, auf die Industrie fokussiert ist und auf eine konsistente, klare und einzigartige Marktaussage hinausläuft. Andersen Consulting hat dem Huhn geholfen, sich zu verändern, um erfolgreicher zu werden.
LOUIS FARRAKHAN:
Sehen Sie, die Straße repräsentiert den schwarzen Mann. Das Huhn "überquerte" den schwarzen Mann, um auf ihm herumzutrampeln und ihn niedrig zu halten.
MARTIN LUTHER KING, JR.:
Ich sehe eine Welt, in der alle Hühner frei sein werden, Straßen zu überqueren, ohne daß ihre Motive in Frage estellt werden.
MOSES:
Und Gott kam vom Himmel herunter, und Er sprach zu dem Huhn "Du sollst die Straße überqueren". Und das Huhn überquerte die Straße, und es gab großes Frohlocken.
FOX MULDER:
Sie haben das Huhn mit Ihren eigenen Augen die Straße überqueren sehen. Wieviele Hühner müssen noch die Straße überqueren, bevor Sie es glauben?
RICHARD M. NIXON:
Das Huhn hat die Straße nicht überquert. Ich wiederhole, das Huhn hat die Straße NICHT überquert.
MACHIAVELLI:
Das Entscheidende ist, daß das Huhn die Straße überquert hat. Wer interessiert sich für den Grund? Die Überquerung der Straße rechtfertigt jegliche möglichen Motive.
JERRY SEINFELD:
Warum überquert irgend jemand eine Straße? Ich meine, warum kommt niemand darauf zu fragen "Was zum Teufel hat dieses Huhn da überhaupt gemacht?"
FREUD:
Die Tatsache, daß Sie sich überhaupt mit der Frage beschäftigen, daß das Huhn die Straße überquerte, offenbart Ihre unterschwellige sexuelle Unsicherheit.
BILL GATES:
Ich habe gerade das neue Huhn Office 2000 herausgebracht, das nicht nur die Straße überqueren, sondern auch Eier legen, wichtige Dokumente verwalten und Ihren Kontostand ausgleichen wird.
OLIVER STONE:
Die Frage ist nicht "Warum überquerte das Huhn die Straße", sondern "Wer überquerte die Straße zur gleichen Zeit, den wir in unserer Hast übersehen haben, während wir das Huhn beobachteten".
DARWIN:
Hühner wurden über eine große Zeitspanne von der Natur in der Art ausgewählt, daß sie jetzt genetisch bereit sind, Straßen zu überqueren.
EINSTEIN:
Ob das Huhn die Straße überquert hat oder die Straße sich unter dem Huhn bewegte, hängt von Ihrem Referenzrahmen ab.
BUDDHA:
Mit dieser Frage verleugnest Du Deine eigene Hühnernatur.
RALPH WALDO EMERSON:
Das Huhn überquerte die Straße nicht ... es transzendierte sie.
ERNEST HEMIGWAY:
Um zu sterben. Im Regen.
COLONEL SANDERS:
Ich hab eines übersehen?
CLINTON:
Ich war zu keiner Zeit mit diesem Huhn allein.


Alte Bauernregel...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: siebengscheit Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.01.2006 10:14:14

... sind die Hühner platt wie 'nen Teller -
war der Traktor wieder schneller!

Siebengscheit


Eine Frage noch...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ines Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.01.2006 15:57:55

hat es überlebt?
Ist es drüben angekommen?
lg ines


Grins!!!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elefant1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.01.2006 16:05:23


das erinnert mich doch irgendwie an einiges, was ich in den Foren gelesen habe.
Stell doch mal die Frage:
Bewegt sich die Schule?
Auf Analysen und Antworten
wartet gespannt
elefant1


Schule - Bewegungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ines Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.01.2006 16:24:25

Feste Grundmauern - beweglicher Kern!

Also im Inneren ist immer immer was los!
lg ines


Hmmmmmmmmmm...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dasmirk Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.01.2006 12:03:58

Ich glaube, die richtige Frage ist:
Was war zuerst da, die Straße, oder das Huhn?
Kann es nicht sein, dass das Huhn nur eine Fata morgana war und somit nur irgendwo entlangegangen ist, oder, dass das Huhn sich gar nicht bewusst war, dass es eine Straße überquert, sondern nur das Korn sah, das es in drei Metern entfernung keck angrinste?
Vielleicht befinden wir uns auch in eriner Raum-Zeit-Verschiebung und die Straße war noch gar nicht da, als das Huhn sie überquert hat.

Das Gelaber eines Mädels, das mit einer Therapeutin und einer Diplompsychologin in einem Haus wohnt...

Mirk


soll das heißenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.01.2006 12:09:03

elefant1
du hältst die schule für das huhn
und "die gesellschaft" für die straße.
wenn ich ein huhn wäre, würde ich mich darauf besinnen dass manche vögel fliegen können.


MEINE PERSÖNLICHE ANTWORT:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: keinelehrerin Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.01.2006 12:10:34

Das Huhn überquerte nicht die Straße,
ES FLÜCHTETE!!!
Mein Bruder kam gerade entlang.


@rolfneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elefant1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.01.2006 12:36:51 geändert: 20.01.2006 14:53:07

wenn die Gesellschaft oder eigentlich besser die Kultusbürokratie die Straße wäre, dann käme das Huhn gar nicht auf die andere Straßenseite sondern würde vorher plattgemacht; es sei denn, es würde rechtzeitig sein rudimentär vorhandenes Flugvermögen erkennen oder es hätte unerschrockene "Blindenführer" an seiner Seite.

elefant1
variante 2: die Straße gäbe es gar nicht; sie wäre aufgrund des Gerangels zwischen den einzelnen Ländern noch gar nicht gebaut, weil man sich nicht über die Streifenlänge der Trennstreifen der Mittellinie hätte einigen können; das Huhn würde sich im noch vorhandenen Dschungel hemmungslos verirren und ob dann das Fliegen helfen könnte? ich weiß nicht...


...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: vectra Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.01.2006 15:14:55 geändert: 20.01.2006 15:29:02

KINDERGÄRTNERIN:
Um auf die andere Straßenseite zu kommen.

kaum auf der anderen seite angekommen, steht dort eine KINDERGÄRTNERIN
und schickt es wieder auf die andere Straßenseite.

das huhn denkt: wo ist die andere straßenseite?
... und schließlich:
komisch, die schicken mich immer rüber.



 Seite: 1 von 23 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs