transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 3 Mitglieder online 11.12.2016 03:35:39
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Dringend für Examen: Eiweißnachweis mit Teststäbchen?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Dringend für Examen: Eiweißnachweis mit Teststäbchen?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: christine74 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.03.2006 22:12:11 geändert: 06.03.2006 22:07:54

Hallo an alle Biokollegen,
ich habe bald Examen und möchte in der 5. Klasse das Thema Mundverdauung unterrichten. Dazu möchte ich Stärke- und Eiweiß-Lösungen bzw. Öl mit Speichel versetzten und mittels Nachweisreaktionen zeigen, dass nur Stärke verdaut wird. Mir fehlen jedoch geeignete Nachweise für Fette und Eiweiße. Bei den Unterrichtsmaterialien habe ich zweimal gesehen, dass der Eiweißnachweis mit Teststäbchen durchgeführt wurde, es stehen aber nie Herstellerhinweise dabei. in der Apotheke und im Laborfachhandel konnte man mir keine geeigneten Teststäbchen nennen. Ich hoffe hier bekomme ich Hilfe, bin schon ganz unruhig wegen dieser Lehrprobe. Bin für jeden Tipp dankbar.


Danke an die beiden schnellen Antwortgeber, leider weiß ich immer noch nicht, welche Teststäbchen die Anderen in ihren beschriebenen Stunden verwendet haben.


Eiweiß-Nachweisneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: pari Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.03.2006 10:57:07

Hallo Christine,
hab' für dich mal eben kurz in einem 900 Seiten dicken Chemie-/Biologiekatalog nach Teststäbchen für den Eiweiß-Nachweis gesucht. Gibt's nicht. Eiweißnachweis kenn' ich nur mit flüssigen Reagenzien. LG pari


Keine vollständige Verdauungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: wabami Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.03.2006 12:06:15

In Klasse 5 fehlen die Voraussetzungen um das Nichtvorhandensein von Eiweiß- und Fettverdauung durch den Speichel experimentell nachzuweisen!
Selbst die Stärke wird ja nicht vollständig zerlegt, so dass man die Stärkeverdauung am besten durch das Entstehen von Zucker nachweist.

Wie Fette und Eiweiße aufgebaut sind und welche Abbauprodukte während der Verdauung entstehen überschreitet den Horizont der Fünftklässler, außerdem wären die Nachweismöglichkeiten im Speichel nicht eindeutig!
Ich empfehle daher nur den positiven Nachweis der Stärkeverdauung experimentell zu bearbeiten.


Ähnliches Problemneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: puettmann Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.03.2006 12:20:14

Hallo,
ich hab da ein ähnliches Problem und hab im Internet den folgenden link gefunden, zu einem Produkt das es so auch in Apotheken geben muss. Auf jeden Fall hab ich 100 Teststreifen zum Preis von ca 10,-€ von diesem Hersteller gesehen.
Hier der Link zur Herstellerseite
https://www.macherey-nagel.com/web%5CMN-WEB-Meditestkatalog.nsf/Web/CWIK-4PLJS3
Leider kann ich weder etwas dazu sagen, ob das die richtigen Teststreifen sind, noch hab ich sie selber je im Unterricht eingesetzt. Falls Du es mit denen versuchen willst wäre ich gespannt von deinen Erfahrungen zu hören.
Gruß aus der Domstadt


hallo christine...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: steffi_online Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.03.2006 18:56:32 geändert: 14.03.2006 18:57:20

also, die teststäbchen zum nachweis von eiweißen (für den nachweis im urin gedacht) kannst du in der apotheke bestellen, ich habe für eine 50-stück-packung knapp 9€ bezahlt.
ich habe sie zum nachweis von eiweißen bei verschiedenen nahrungsmitteln eingesetzt und es hat gut funktioniert.

zu deinem unterrichtszusammenhang muss ich dir leider folgendes berichten, denn ich habe/ hatte ein ähnliches problem:
da die stärkeverdauung im mund unvollständig ist (wabami hatte mir das netterweise in einem anderen forum schon dargelegt), funktioniert es nicht, wenn du gekautes und ungekautes brot mit jod versetzt, es wird leider immer blau .
wabami hatte mir den umgekehrten versuch empfohlen: den nachweis, dass malzzucker entsteht. (vielen dank nochmal). das habe ich die letzten tage mit verschiedensten brotsorten ausprobiert, leider fiel auch der nachweis von zucker sowohl beim gekauten, als auch beim ungekauten brot immer positiv aus ...
bin auch ratlos, am ende muss man es den schülern wohl doch "nur" erzählen, aber dabei werd ich auch nicht glücklich... vielleicht hat ja noch jemand eine andere idee?!

liebe grüße, steffi


...vielleicht so ?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: teach4you2 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.03.2006 20:53:55

@ steffi ...wieso nicht so:

Nachweis von Stärke durch Iodkaliumiodidlösung bei Weißbrot => blau
Stärke aus der Chemie (nun als "Brotersatz") in Wasser lösen + Iod => blau
Nun müsst ihr Speichel in ein Reagenzglas bringen (das ist aber nicht so einfach ...Speichel sammeln,...spucken reicht nicht !)...und wenn noch jemand zuschaut ist es erst recht nicht so leicht
Wenn ihr nun gerade soviel Stärke und Iod in ein Reagenzglas macht, dass es sich blau verfärbt (wirklich nur sehr, sehr wenig Stärke und Iod !!! => nur leichtes blau vor weißem Papier !!! ...reicht ja auch als Nachweis für Stärke!)
dann müsste sich bei Zugabe des Speichels aus dem anderen Reagenzglas diese Lösung entfärben, d.h. Stärke wird gespaltet! => Nachweis über Verdauungsenzym Amylase im Mundspeichel erbracht !
Viel Erfolg !!!

P.S. Natürlich sollte man bei Versuchen mit Enzymen immer auf die Temperatur achten !!! Zu heißes oder zu kaltes Wasser im Reagenzglas hemmt die Enzymwirkung!


Muss manneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.03.2006 21:35:26 geändert: 14.03.2006 21:35:41

in Klasse 5 wirklich chemisch nachweisen, dass im Mund die Stärkeverdauung beginnt oder geht es nicht doch auch durch kauen von Vollkornbrot?
Ich kann mich noch an meine eigene Schulzeit erinnern: alle kauten ein kleines Stück Vollkornbrot (im Rheinland einfach Schwarzbrot genannt) und nach einiger Zeit schmeckt es süß!
Das ist doch Beweis genug oder?
Das wäre auch ein ganzheitlicher und sinnlicher Versuch oder?


@ silberfleck und teach4you2 und wabamineuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: steffi_online Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.03.2006 00:32:19

liebe/r silberfleck, danke für deinen vorschlag. ich kann nicht für christine sprechen, aber ich unterrichte naturwissenschaften (leider fachfremd, aber - so kann ich behaupten- mit viel freude, mit großem eifer und engagement) in klasse 7 mit förderschwerpunkt "lernen". der weg der nahrung durch den körper und die spaltung der nährstoffe auf diesem weg ist hier "standard" im rlp und ich sehe auch sonst kein problem, einen etwas abstrakteren inhalt zu unterrichten, wenn es anschauliche experimente dafür gibt.
ich habe auch mehrmals brot lange gekaut, fand es selbst meistens irgendwann eklig und die in lehrbüchern viel beschriebene "enstehende süße" nie so eindeutig sinnlich wahrnehmbar... vielleicht stimmt da was mit meinen geschmacksnerven nicht
da es um selbstständige schülerversuche im rahmen eines gruppenpuzzles geht, habe ich eindeutigere versuche gesucht, ich versuch es noch mal mit dem hinweis von teach4you2.

@ wabami
danke für deine mail mit dem hinweis auf die verschiedenen brotsorten. ich habe viele ausprobiert, glaub mir , vor allem fertigbrot, denn da kann man theoretisch auf der verpackung nachgucken, was drin ist... hat trotzdem nicht funktioniert. dein tipp, selbst zu backen, ist klasse. ich denke, ich werde auch das noch probieren. dieses thema ist schon längst jenseits jeder effektiven unterrichtsvorbereitung... aber jetzt will ichs wissen!!!



Knäckebrotneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: christeli Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.04.2011 16:12:42

Dieses Forum ist zwar schon alt, aber vielleicht hilft es doch noch einigen: es funktioniert immer mit Knäckebrot. Man kann schön einen Stärkenachweis und Zuckertest bei ungekautem Knäckebrot machen und wiederholt beide Nachweise mit gekautem Brot (oder besser nach Zusatz von Pankreatin). Dazu müssen die Versuchsansätze in ein Wasserbad mit Körpertemperatur gestellt werden. Nach ca. 20 Minuten ist die Stärke zum größten Teil angebaut und das kann über den Grad der Blaufärbung nachweisen. Der Zuckernachweis ist jetzt auf jeden Fall positiv.


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs