transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 10 Mitglieder online 06.12.2016 02:19:25
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Wie lasst ihr Vokablen lernen?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Wie lasst ihr Vokablen lernen?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: angie70 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.03.2006 15:46:13

In allen neueren Lehrwerken sind die Vocabulary sections mit vielen Tipps für's Vokabllernen erweitert. Es gibt natürlich die 5-Fächer-Vokabellernkästen (die ich toll finde, aber welcher Schüler arbeitet wirklich damit?), tolle mindmaps, thematisch gegliederte Listen, große 3-spaltige Hefte (mit einer Spalte für Sätze oder Bilder) kleine 2 spaltige Hefte, word searches, crosswords, Wordmasters und was weiß ich noch was....!

Obwohl ich jetzt schon eine Weile englisch unterrichte, habe ich die perfekte Methode noch nicht gefunden. Ich glaube auch, dass es Schulformabhängig ist, weil Gymnasiasten natürlich oft ganz andere Lernwege haben als z.B. Hauptschüler. Ich unterrichte an einer Gesamtschule alle Schüler und oft auch gemischt (in der 5.)Ich möchte gerne, dass die Schüler die Wörter im Zusammenhang lernen und öfters wiederholen, aber das Karteikarten schreiben halten sie nicht lange durch und die erweiterbaren Listen in Heftern sind auch bald ein großes Durcheinander. Das einzige, was funktioniert, ist das sture alte kleine Vokabelheft, in das die SChüler alle Wörter eintragen....aber das finde ich so wenig lerntypgerecht....
Andererseits möchte ich den Schülern ja auch nicht so viel Balast aufbürden: Buch, Workbook, Klassenarbeitshefter, Vokableheft, Grammatikheft.....und alles nur für ein Fach?

Wie organisiert ihr das denn so? Und was für erfahrungen habt ihr mit welchen Methoden gesammelt. Das würde mich wirklich sehr interessieren.

LG Angie


ein Übel ists - ein Übel wirds bleibenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lisa22 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.03.2006 17:34:59

Hallo Angie,
habe auch schon ähnliche und ähnlich viele Sachen ausprobiert und genau die gleichen Erfahrungen gesammelt, wie du. Leider ist das Lernen von Vokabeln eben ein notwendiges Übel, bei dem sich der Schüler hinsetzen muss und Wörter auswendig lernen. Ein Kollege / eine Kollegin von 4teachers hatte eine Idee, die ich seither (meist zur Wiederholung) einer Unit anwende, die sog. Knicktabelle. Aber auch da ist es wie bei anderen Dingen eben auch: manche Schüler können damit, für andere ist es halt ein zusätzliches Übel, das gemacht werden muss und dann oft schlampig erledigt wird. Das mit der Lernbox ist genauso. Man kann als Lehrer nicht jede Karte von jedem Schüler kontrollieren. Das fällt schon bei den Vokabelheften schwer. Dort mache ich es jedoch, weil meine Schüler ihre Vokabeln aus dem Heft lernen sollen. Grund: Zu Anfang des Schuljahres ließ ich sie nach 4 oder 5 Zeilen immer eine farbige Linie ziehen und habe ihnen erklärt, dass sie erst 5, dann die nächsten 5, dann alle 10, dann die nächsten 5, dann alle 15usw. lernen sollen. Einige machens, andere nicht...wie immer. Und natürlich erst engl. - deutsch, dann deutsch - englisch und dann auch schreiben. Entgegen so mancher Meinung halte ich es nämlich auch für sehr wichtig, dass die Schüler die Wörter richtig schreiben.
Nicht viel Neues. Solltest du doch noch auf DIE Methode stoßen, gib Bescheid.

Grüßle,
lisa


Es gab daneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ishaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.03.2006 21:42:33

schon einmal ein Forum "Hilfen zum Vokabellernen" unter Fächerforen Englisch. Angelegt von kefa. Geht vielleicht schneller, wenn du auf diesen Namen gehst und dann unter seinen/ihren Foren schaust.
Vielleicht findest du dort noch Tipps.
LG
ishaa


Methodenmischenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: karbothe Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.03.2006 18:47:26

Ich unterrichte derzeit in einer HS. Um die 5.Klasse zum Vokabellernen zu bewegen, mische ich Vokabelheft, Vokabelkartei (Briefumschlag mit farbigen Kärtchen) und bespreche Möglichkeiten des Lernens: beim Gehen, mit Gesten verbinden,verschiedene Stimmlagen und-höhen benutzen, mit dem Finger auf den Tisch schreiben usw. Dieser Mix klappt ganz gut, auch weil sie sich in der Freiarbeit gegenseitig abfragen und der Wettbewerbsgedanke stark vertreten ist. Bei den älteren Schülern in 7. und 8. ist es schwieriger, weil sie ausschließlich mit der Vokabelheftgeschichte arbeiten wollen, mit mäßigem Erfolg.


Triminosneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.03.2006 19:08:31

http://tinyurl.com/qgws2

Hier findest du bei 4-T ein von wencke_g eingestelltes Blanko-Trimino.

Ich verwende es so:
Am Ende einer abgeschlossenen Unit bekommen alle Schüler/innen ein solches Blankoformular, auf dem sie ein Vokabel Trimino aus der abgelaufenen Unit erstellen. So hat natürlich jeder andere Vokablen und auch andere Anordnungen.
Danach werden die Triminos zerschnitten und in einen Briefumschlag gesteckt, auf der die Nummer der Unit vermerkt ist. Somit ist für jeden Schüler ein Puzzle da.

Die Schüler können dann untereinander tauschen und die Puzzels zusammensetzen. Sie können auch als Hausaufgabe ein Trimino zusammensetzen.
MIttlerweile hab ich in meiner 6. Klasse schon für alle drei Units einen Klassensatz zusammen.
Immer, wenn mal ein paar Minuten überig sind, oder Schüler schon mit anderen Aufgaben fertig sind, ziehen sie ein Trimino und setzen ein Puzzel zusammen. Das macht auch noch den älteren Schüler/innen Spaß.


Halloneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rondra1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.08.2007 16:16:47 geändert: 22.08.2007 16:18:31

Ich nehme eine Mischform für meine HS-Schülern. Wir arbeiten mit dem Portobello Road Buch. Unsere Schüler haben relativ wenig Vokabeln zu lernen.

In Schuljahr 7 z.B. sind es ca. 360 Vokabeln. Wir haben auch ein 5-Fach-Karteikasten. Es gibt jede Woche 10-15 Vokabeln. Die Karten schreiben wir in der Schule. Das geht recht schnell. Anschließend kontrolliere ich die Karten auf Fehler. Das ist sehr wichtig, da kaum ein Schüler in der Lage ist, richtig abzuschreiben.
Wenn Schüler fertig sind mit ihren Aufgaben, in Freiarbeit oder in Vertretungsstunden sollen sie ihre Vokabeln üben. Auch bei Spielen ca. setzen wir die Karten ein. z.b. als Quiz, wo dann ein Schüler der Quizmaster ist.
Ansonsten frage ich die Wochenvokabeln vor der Unterrichtsstunde kurz ab. Es werden gibt 6 Teams ( nach der Sitzordung eingeteilt). Die Tafel wird in 6 Felder aufgeteilt ( aufklappen, zwei außen 4 innen) und ich frage dann die Vokabeln ab. Die Teams dürfen sich beraten. Dann werden die Teampunkte in eine Klassenliste eingetragen. Welches Team am Monatsende gewonnen hat, darf sich ein Spiel wünschen.

Außerdem hängen die Wochenvokabeln als Merkhilfe an der Pinnwand. Auf den Vokabelkarten sind Rechtschreibprobleme unterstrichen. Wenn möglich gibt es auch ein Bild dazu.

Vokabeln im Fach 3 und 5 frage ich regelmässig ab. Ohne Bewertung, aber es kann sein, dass wieder die eine oder andere vergessene Vokabel in Fach 1 landet.

Beim gemeinsamen Vokabel lernen ergibt sich auf der Vorteil, dass die Schüler sich gegenseitig ( manchmal auch ungewollt ) Eselsbrücken geben.
Das Vokabellernen kostet pro UE ca. 10 min. aber es spart Zeit in anderen Bereichen und es lohnt sich wirklich. Auch für die Grammatik. Z.B. ein unregelmässiges Verb in Simple Past zu setzen ist viel schwerer, wenn man das Wort nicht kennt.

Gruß
Rondra


Auch ichneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lunatic Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.08.2007 16:56:14

werde bei meinen 5ern (Gym) gemischte Formen des Vokabellernens und -überprüfens verwenden. Ich werde ihnen z.B. verschiedene Arten vorstellen (auch auf Kasseette sprechen, Mindmaps, etc.)und sie diese dann ausprobieren lassen. Mit dem Vokabelheft habe ich eher schlechte Erfahrung: die Schüler schreiben stupide mechanisch ab, sie schreiben die Wörter häufig falsch ab, sie empfinden es selbst als stumpfsinnige Arbeit (besonders für Legastheniker ist es hart)und...und...und... Natürlich gibt es trotzdem Argumente dafür. Irgendwie gibt es wahrscheinlich nicht DIE richtige VOkabellernmethode, wie auch, bei so viel verschiedenen Schülern.
@rhauda: Die Idee mit den triminos find ich klasse!


ich lasse meine Schüler...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bambam Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.08.2007 17:12:37

trotz allem ein Vokabelheft führen. Weil auch ich der Meinung bin, dass schreiben eben ein wichtiges Element des Sprachenlernens ist.
Ab Klasse 6 schreiben die Schüler sogar 3 spaltig (E - Beispielssatz - D) . Auf diese Weise "verhakt" sich die Vokabel einfach nochmals in einem anderen Zusammenhang. Die Schüler können hier Sätze aus dem Lehrwerk oder eigene Sätze schreiben. Und das klappt erstaunlicherweise ganz gut.

Am Anfang jeden Schuljahres mache ich mit meinen Schülern einen kleinen Test ( vgl.Eingangskanäle ,etc) und arbeite dann je nach Veranlagung verschiedene Strategien mit den Gruppen aus, wie am Besten gelernt werden kann. Macht den Schülern Spaß und hat auch bei den Eltern einen AHA -Effekt.
Die Idee mit den Triminos werde ich sicher aufgreifen - ist prima - danke!


Mit Vokabelheftenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rondra1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.08.2007 22:54:32

habe ich auch schlechte Erfahrungen gemacht. Aus meiner eigenen Schulzeit weiß ich noch, wie schwachsinnig ich es fand.
Ich habe auch die Erfahrungen gemacht, dass die Vokabeln falsch abgeschrieben werden u.s.w. Vor allem schreiben meine Schüler liebend gern erst die deutschen Vokabeln in der 1. Spalte und dann erst die englischen. So gibt es dann keinerlei Verbindungen. Nicht selten passiert es dann auch, dass eine Vokabeln in einer Spalte vergessen wurde und schon steht die falsche Bedeutung daneben. Deshalb lasse ich auch nie (!) aus einem Vokabelheft lernen. Wenn man nicht jede Vokabel vorher geprüft hat, ist die Gefahr viel zu groß, dass die Kinder etwas falsches lernen.

@BamBam
Die Vokabeln schreiben meine Kinder häufig. Aber in verschiedenen Situationen: im Quiz, an der Tafel, in Übersetzungsübungen u.s.w.

Gruß
Rondra


@rondraneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bambam Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.08.2007 08:42:44

meine auch

Ich kontrolliere die Vokhefte im Moment noch .. jung und unerfahren wie ich bin - um eben diese falsch zugeordeten/geschriebenen Vokabeln einzudämmen.
Ob ich dass mit vollem Deputat und Klassenleitung auch noch schaffe, wage ich allerdings zu bezweifeln

Wie machst du das dann - völlig ohne Vokabelliste/kasten/heft.....? Auch ich bin für Anregungen dankbar!



 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs