transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 114 Mitglieder online 11.12.2016 09:04:39
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: ""Bildungsresistente Kinder""

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
Ich kann palim nur beipflichten!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: clausine Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.03.2006 17:35:21

JedeR von uns kommt doch mal an diese Grenze, an der uns die Zeit fehlt, die zündende Idee oder einfach der "Blick" auf das Kind, das uns so "bildungsrestistent" erscheint. Wie schön wäre es dann, wenn man ein Netzwerk hätte, das einen "auffängt", d.h. es stünden Leute zur Verfügung , die -ohne großen bürokratischen Aufwand- uns mit ihrer Kompetenz beraten. In "PISA-guten" Ländern gibt es genau das, und da beginnt dieses Netzwerk nicht erst in der Schule. Ich kann nicht nachvollziehen, dass Politiker hierzulande diese schon lange bekannte Erkenntnis nicht umsetzen können und uns statt dessen immer mehr aufladen, um den Leistungsdruck zu erhöhen.


@ kla1234neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: veneziaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.03.2006 23:50:29

Was willst du über italienische Schulen bzw. Integration der ragazzi con handicap / in difficoltà wissen?
Und überhaupt: Wie kommst du im Rahmen dieser Diskussion darauf? Saluti veneziaa


Ohrenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janneke Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.03.2006 23:55:11

......auch, wenn es vielleicht dann doch nicht an denen liegt, möchte ich das kurz loswerden:

Ich hab schon häufiger von Eltern gehört, dass sie bei Verdacht auf Hörprobleme dann beim Arzt waren und "alles in Ordnung ist". Auf Nachfrage waren sie dann beim Hausarzt (Allgemeinarzt) oder beim niedergelassenen HNO.
Ich bin inzwischen dazu übergegangen, die Eltern direkt an einen Pädaudiologen zu verweisen, der nicht nur auf Kinder und die organische Seite von Hörproblemen spezialisiert ist, sondern auch noch die Wahrnehmungskomponente in seine Untersuchungen einbezieht.
Leider haben viele Pädaudiologen ewig lange Wartezeiten, aber der Besuch lohnt sich in der Regel.

@palim: Wir müssen uns letzte Woche auf dem GS-Tag eigentlich über den Weg gelaufen sein


@veneziaaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kla1234 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.03.2006 10:47:29 geändert: 11.03.2006 10:48:50

Ich habe mich gefragt, ob Esra in der Klasse bleiben darf, überhaupt an der Schule?
Dadurch entsteht doch der Druck beim Lehrer.

Beim Überfliegen eines Artikels war bei mir hängengeblieben :ES gibt keine Sonderschulen in Italien.
focus-schule hat eine Serie über europäische Schulsysteme. Im März/Aprilheft ist Italien dran.

Ich zitiere hier mal: (Entschuldigung, wenns jetzt auch nicht ganz zum Thema gehört)

...
.da das Land etwa 7500€ pro Schüler ausgibt, das sind 600€ mehr als der EU-Schnitt. Die positive Folge: Nirgends sind die Klassen so klein wie in Italien. Durchschnittlich kommen 10 Lehrer auf jeden Schüler. Das scheint auf den ersten Blick übertrieben, erklärt sich aber vor allem durch die exzellente Behinderten-Integration. In diesem Bereich ist Italien Weltspitze. Es gibt keine Sonderschulen. Die meisten Behinderten werden in normalen Schulklassen unterrichtet, betreut von rund 80000 zusätzlichen Lehrern....

saluti di una amica degli Italiani


Stimmtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: veneziaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.03.2006 13:07:34

"Sonderschulen" gibt es nicht - und das finde ich super. ABER NUR, weil man wirklich sehr viele Hilfskräfte für diese Kinder hat. Wie man überhaupt über VIEL mehr Personal an den Schulen verfügt..
Z.B. hat meine Partnerschule im Veneto bei ca. 650 Schülern allein 16 Leute im Sekretariat bzw. als Hausmeister, Reinigungskräfte, Web-Master usw.
Übrigens ist nach meinem Dafürhalten die Betreuung der behinderten Kinder vorbildlich, sehr liebevoll, sehr aufwändig. NUR: "Richtig" integriert wird in den wenigsten Fällen, d.h. ein Kind ist auch dort selten vormittags in einem festen Klassenverband. Die Lehrer, die die Kinder in difficoltà betreuen, haben auch ihre eigenen Räume, viele Materialien usw., so dass innerhalb der Regelschule eigentlich so etwas wie eine kleine "Sonderschule" mit vielleicht nur einem Raum entstanden ist.
Tja, eigentlich ist es in Italien wie hier bei uns früher: Wenn in einem Jahrgang ein Kind mit einer Behinderung egal welcher Art war, ging es ganz einfach mit den Gleichaltrigen in EINE Klasse. Wie schön! Aber ideal auch nur bis zu einem gewissen Punkt..
Weißt du, ich würde an deiner Stelle die kleine Esra mal überprüfen lassen. Dann wisst ihr genau, woran ihr seid. Wenn ihr dann die Möglichkeit habt, wenigstens noch ein paar Stunden im Rahmen der I-Maßnahme zu erhalten, kann die Kleine doch in deiner Klasse bleiben - und ein Beratungslehrer der Sonderschule, jetzt ja eigentlich Fördersschule, kommt und steht dir helfend zur Seite, gibt dir das richtige Material, nimmt die Kleine ab und zu zur Seite und lernt extra, übernimmt die Gespräche mit dem Elternhaus, den Behörden usw. Auf diese Weise integriere ich ständig - und eigentlich zufriedenstellend für alle Seiten.
Man muss jedoch auch von Zeit zu Zeit neu entscheiden.
Bin gespannt auf das April-Heft mit den Infos über Italien. Ob das nämlich überall in Italien so läuft wie im wohlhabenden Veneto weiß ich nicht..
LG veneziaa


Ach ja ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: veneziaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.03.2006 13:10:49

ich spreche über Klassen 5 und 6 meiner Gesamtschule, wo wir noch viele I-Maßnahmen durchführen bzw. die von den Grundschulen iniziierten fortsetzen (aber auch weiter..).


@veneziaaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kla1234 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.03.2006 14:09:00 geändert: 11.03.2006 14:24:23

Mein Zitat stammt aus dem März und April - Heft.
Es wird der Alltag (mit Schulkindern)einer sizilianischen Familie geschildert. Ansonsten Infos zum System generell und dass Italien so weit hinten liegt trotz der 75oo € pro Schüler, der vielen Lehrer....(das hatte ich bei meinem Zitat bewusst erst mal weggelassen)
Italien sieht in Pisa auch den großen Anlass für Reformbedarf.
(focus-schule Artikel gehen aber nie in die Tiefe, nur ein Überblick)


@kla1234neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: veneziaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.03.2006 15:46:18

Das Problem in Italien sind m.E. die Lehrer..
Die Ausbildung ist wirklich nicht gut, die Arbeitseinstellung bei sehr vielen miserabel. Sie arbeiten maximal 18 Wo-Stdn., haben entsprechend wenig Geld. Also hat man in der Regel noch mind. einen weiteren "Beruf".
Ich habe noch NIE einen italien. Lehrer gesehen, der andere als die Schulbücher hatte, der eigene Arbeitsblätter entworfen hat.. Im Gegenteil: Ladies wie auf dem Laufsteg, die im Mantel vor die Klasse traten und den Kindern eine Schreibaufgabe gaben, die Durchführung dieser dann nur bewachten.. Sooo haut es halt NICHT hin!
Also: Quantität ist noch lange nicht Qualität!
Natürlich gibt es auch die engagierteren Lehrer. Dennoch: Alles kein Vergleich mit unseren Vorteilen.

Ganz hoch schätze ich jedoch in Italien den herzlichen Umgang mit den Kindern! Klar, so arbeiten sehr viele hier bei uns auch, aber in Italien sind die Kinder schon fast "heilig" - auch wenn sie viel häufiger als bei uns die Kinder mal eine saftige Ohrfeige kriegen..

Ich hoffe von Herzen, dass es für Esra bald eine "Diagnose" geben wird und dass ihr angemessen geholfen wird, damit sie wenigstens ein glückliches Kind bleibt. LG veneziaa


@veneziaaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: cilia Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.03.2006 16:08:14

Wenn wir über die Schulpolitik anderer Länder sprechen wollen, dann müssten wir eine (oder sogar mehrere) neue Diskussionen eröffnen.
Ich darf da gar nicht lange drüber nachdenken, weil ich dann nur wütend werde.
Bei uns in NRW schaut man ein wenig nach Skandinavien und übernimmt einige der Dinge dort. Das geht aber natütlich nicht zu den Bedingungen, die dort oben herrschen, sondern eher nach dem Motto: Seht mal zu, dass ihr das hinbekommt.

Naja, es ist eben ein anderes Thema.

Da wir in NRW mittlerweile Förderpläne schreiben müssen, werden alle Kinder, die in irgendeiner Form "auffällig" sind, immer wieder genau beobachtet, überprüft etc. So kann ich gar nicht anders, als bei Esra immer wieder zu überprüfen, was sie denn schon schafft.
Die Überprüfung zur Förderschule wird noch einmal eine genaue Diagnose bringen.
Ich habe zwar zur Zeit nur 23 Kinder in meiner Klasse (14 Erstklässler und 9 Zweitklässler), muss aber jedem gerecht werden, da ich versuche so individuell wie möglich zu arbeiten.
Und wenn man da nicht ab und zu noch einen zusätzlichen Lehrer hat (oder wie wir glücklicherweise eine Sozialpädagogin), dann könnte ich Esra nicht so sehr fördern. Sie beansprucht schon eine Menge Aufmerksamkeit.

Ja, wir werden mit ihr so weiter arbeiten, damit sie auf keinen Fall den Spaß an der Schule und dem Lernen verliert.
Ich brauche nur manchmal auch ein wenig Motivation, um weiterzumachen.

Daher, danke an alle für die aufmunternden Worte.

Liebe Grüße,
cilia


<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs