transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 221 Mitglieder online 10.12.2016 17:51:26
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Englisch an der Grundschule in Niedersachsen"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Englisch an der Grundschule in Niedersachsenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.03.2006 20:34:31

Wir haben in Niedersachsen an den weiterführenden Schulen in Niedersachsen (bei mir: RS) ja nun seit 1 ½ Jahren Erfahrungen mit den kids machen können, die verpflichtend in Klasse 3 und 4 Englisch gelernt haben. Dabei ist uns aufgefallen, dass die Vorkenntnisse seeeehr unterschiedlich sind. Wir werden von 4 Grundschulen „beliefert“, und haben das Gefühl, es gibt keinerlei Konsens über Inhalt und Lernstoff an den einzelnen Grundschulen.
Eine Englisch-Kollegin und ich hatten ca. ¼ Jahr bevor die ersten 5.Klässler zu uns kamen, eine Einladung der Grundschulen angenommen, zu hospitieren. Es war unglaublich, was wir dort erlebten. In einer 3. Klasse ging es recht munter und nett zu, mit Lernkärtchen an den Wänden, Liedchen singen, Wortspielen etc. Hat uns gut gefallen. In der 4. Klasse ließ eine ältere Lehrkraft die Winzlinge eine komplette Schulstunde!!! eine Ganzschrift!!! lesen, d.h., 3 Zeilen laut vorlesen, dann die 3 Zeilen ins Deutsche übersetzen. Wir konnten es kaum glauben, dass die Kids diese Tortur so lange ruhig durchgehalten haben. Es wurde uns bei diesen Hospitationen deutlich, dass auch die Voraussetzungen bei den Lehrkräften extrem unterschiedlich sind. Viele haben in ihrem Leben außer mit Schulenglisch noch nie etwas mit Englisch im Unterricht zu tun gehabt und waren recht hilflos in Methodik, Didaktik, Stoffauswahl. Und da in Niedersachsen diese Regelung recht plötzlich über uns hereinbrach, fanden sie auch wenig Hilfen und Handreichungen durch KM etc.

Nächste Woche sind alle Fachkonferenzleiter der weiterführenden Schulen und Vertreter aller Grundschulen unserer Stadt eingeladen zu einer gemeinsamen Konferenz zum Erfahrungsaustausch zu diesem Thema. Ich wüsste gerne, ob es eigentlich verbindliche Vorgaben, Rahmenrichtlinien, Curriculare Vorgaben oder wie immer man es nennen möchte für den Englischunterricht an Grundschulen in Niedersachsen gibt. Auf den Internetseiten von KM und nibis bin ich nicht schlauer geworden. Wie sind die Vorgaben, was das Schreiben anbetrifft. Manche Schüler haben noch nie ein Wort in Englisch geschrieben, andere sind mit dem Schriftbild schon vertraut.
Wäre für Infos dankbar, damit ich nächste Woche nicht gar so ahnungslos dastehe.
Danke, klexel





was gefunden:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: three Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.03.2006 20:48:44

hab da was gefunden:
http://nibis.ni.schule.de/nibis.phtml?menid=311
wie wärs mit der einführung eines sprachenportfolios? kann dann in die weiterführende schule mitgenommen werden:
http://www.learn-line.nrw.de/angebote/egs/info/portfolio/download/Portfolio-Niedersachsen.pdf
die absprache, die ihr vorhabt, schafft doch eine gute voraussetzung. hier (auch niedersachsen) haben die weiterführenden schulen das gleiche problem gehabt, dass nach abschaffung der OS schüler mit sehr unterschiedlichen vorkenntnissen in die 5. klassen kamen.
jetzt hat es sich wohl gebessert - durch arbeitstreffen und (verbindliche) absprachen zwischen den grundschulen.


@threeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.03.2006 21:08:47

Danke für den Portfolio-Tipp. Hab es mir gleich runtergeladen.
Aber die nibis-Seite war ja genau die, die mich so geärgert hat, weil sie dermaßen unübersichtlich ist und nirgends wirklich konkrete Informationen liefert, keinerlei Richtlinien, Absprachen, Vorgaben, nur bla bla. Schau mal rein, ob du da klüger wirst.
klexel


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.03.2006 22:42:46 geändert: 16.03.2006 22:43:34

Die Seiten vom KM sind schrott - das weiß man in Niedersachsens Schulen.
Für den Englischunterricht in der GS in Nds. gibt es keine Rahmenrichtlinien oder Curricula. Es sind didaktisch-methodische Empfehlungen heraus gegeben worden, an denen man sich orientieren kann.
Zudem haben die Schulen meist Bücher oder Arbeithefte, mit denen gearbeitet wird (danach könnte man z.B. fragen).

Entscheidend ist, dass die GS als Empfehlung erhalten haben, dass der Unterricht weitestgehend mündlich laufen soll. Es sollen keine Vokalbetest geschrieben werden, sondern eher in spielerischer Form Erstbegegnung stattfinden. Das, was ihr in eurer ersten Hospitationsstunde gesehen habt, entspricht wohl am ehesten dem, was empfohlen ist.
Bei uns läuft es so, dass verschiedene Themengebiete (Farben, sich vorstellen, Wetter...) durchgenommen werden.
Wir hatten einen jungen Kollegen, der Englisch studiert hatte (leider versetzt) und eine Kollegin hat eine ausgedehnte, gute Fortbildung zum Lehrwerk Playway besucht.

Hintergrund, warum die Unterschiede so groß sein können, liegen aber - wie du schon sagst - in den Lehrerpersönlichkeiten.
Für unsere Region haben wir noch etwas anderes festgestell: einige GS haben eine Stundentafel, bei der die letzte Stunde 60 min hat. Manchmal werden die Englisch-Zeiten in die letzten 15 min. 3x die Woche gesteckt. Dass dann gerade die Englisch-Lernzeit hinten runter fällt, weil man ja erst noch so vieles anderes schaffen wollte und die Kinder mittags nicht mehr wirklich aufmerksam sind, ist logisch. Auch sowas kann ein Grund für die Unterschiede sein.
Außerdem gibt es natürlich auch Lehrer, die sich nicht an die Empfehlung halten, mündlich zu arbeiten und trotzdem Vokabeln trimmen. Genauso wie es OS und jetzt HS/RS gibt, die in ihren Konfernzen Vokabellisten absprechen möchten, was die Kinder nach der Grundschule zu können haben.

Die ursprüngliche Konzeption ging zudem davon aus, dass keine Noten gegeben werden sollten. Die Noten wurden erst aufgedrückt, als die GS nach der 4. Klasse an die weiterführenden Schulen empfehlen sollten. Nun ist der Unterricht darum aber nicht geändert.

Du siehst - viele Gründe.
Für eure Konferenz könntet ihr einen Austausch anstreben, fragen, ob die GS ein Konzept haben. Seit 1 Jahr (oder schon länger?) müssen die GS einer Region in schulübergreifenden Konferenzen für Mathe, Deutsch und Englisch übrigens austauschen, was sie im Unterricht machen, wie sie bewerten etc. Man könnte sich vielelicht an diesem Treffen beteiligen oder bitten, die Protokolle einsehen zu dürfen.

Die neuen CUrricularen Vorgaben für Englisch GS findest du übrigens unter
http://www.mk.niedersachsen.de/master/C16386556_N16348918_L20_D0_I579.html
Die did. meth. Empfehlungen findest du unter
http://www.nibis.de/nli1/gohrgs/FLIGS/Empfehlungen.pdf
und dann noch eine Seite vom KM
http://nibis.ni.schule.de/nibis.phtml?menid=311

Damit dürftest du bestens informiert sein.

Palim


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs