transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 561 Mitglieder online 04.12.2016 17:28:57
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Walt Disneys Fantasia"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Walt Disneys Fantasianeuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: punj Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.03.2006 19:53:27

Hallo Leute,

ich würde gerne wissen, ob jemand schon mal was mit dem Walt Disney Film Fantasia (2000) im Unterricht gemacht hat oder ob ihr das eher als ungeeignet befindet? Ich hab hier mit Kindern zu tun, die eigentlich nichts über Musik wissen und soll ihnen in 3 Monaten irgendwas über Musik berichten/ihnen beibringen. Da sie viel Fernsehen gewohnt sind...dachte ich u.a. an die ganz nette Umsetzung einiger interessanter Musikwerke. Eigene musikalische Umsetzungen (wie z.B. leichte Rhythmik-sachen) sind unmöglich (schon probiert). Singen finden sie auch doof. Wenn irgendjemand anregungen hat oder mir was zu dem o.g. Film berichten kann,wäre ich euch sehr dankbar. Viele Grüße aus der dritten Welt.

Punj


Hm,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ishaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.03.2006 22:14:01

du hörst dich reichlich frustriert an...
Machst aber auch neugierig, wo und mit wem du arbeitest. Kinder, die Singen doof finden...
Vielleicht erzählst du noch ein bisschen?

Zu dem Film, der ja eigentlich keiner ist sondern aus vielen einzelnen Teilen besteht, in denen jeweils ein Musikstück "bebildert" wird: Ich habe von Musik wenig Ahnung und setze immer nur den Teil im Unterricht ein, wo die Ballade vom Zauberlehrling umgesetzt wurde, weil ich es bisher nur so geschafft habe, dass meine SchülerInnen an der HS auch mal zu so etwas wie einer "Interpretation" kommen. Sie haben dann Text, Musik und Bild zur Verfügung und dann isses leichter.
Wenn wirklich die Musik im Vordergrund stehen soll, könnte ich als Musik-Laie mir vorstellen, dass die Stücke, in denen Figuren auftauchen und ganze Geschichten erzählt werden, eher hinderlich sind. Da geht die Musik unter und das Ganze wird konsumiert wie jeder beliebige Comic.
Interessant sind vielleicht die ersten Stücke, in denen einfach Musik visuell umgesetzt wird, nicht-gegenständlich. Ich finde Fantasia absolut faszinierend und habe schon öfter überlegt, ob man da nicht für den Kunstunterricht was mit anfangen könnte. Frage in die Runde: Hat das schon mal jemand gemacht, oder eine Idee dazu?
LG
ishaa


lass sie doch malneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bernstein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.03.2006 22:17:39

solch ein Programmmusikstück wie den Zauberlehrling einfach nur szenisch darstellen. meinst du, dazu haben sie Lust?


hineuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kla1234 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.03.2006 11:52:35

Dein Frust interessiert mich auch sehr.
Warum hat das bisher nicht geklappt mit Singen und ein bisschen Rhythmik ?


Auchneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: binimaja Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.03.2006 12:41:35

"Die Nacht auf dem kahlen Berg" von Mussorgski ist in dem Video zu finden - für Kinder, die Singen doof finden, ist vielleicht ja auch "Mickey Mouse" im "Zauberlehrling" nicht so geeignet??? O.g. Stück hat einen etwas gruseligeren Charakter. Man könnte sich auch die Gewitter-Vertonung (Beethoven, 6. Sinfonie) herausgreifen, mit weiteren "musikalischen Gewittern" vergleichen und dann selbst Gewittermusiken erfinden lassen (wo es auf genaue rhythmische Ausführungen nicht ankommen muss). Weitere solche Anregungen finden sich auch im Klett-Heft "Programmmusik". Also man kann schon mit dem Video arbeiten - aber nicht in der Form, dass man es als Ganzes anschaut.
binimaja


Vielen Dankneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: punj Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.03.2006 13:10:34

schoneinmal für die Beiträge.
Sicher wollte ich nur einzelne Beiträge aus dem Film herausziehen und damit irgendetwas anstellen. Das mit der szenischen Umsetzung des Zauberlehrlings klingt ganz spannend, ich könnte das probieren. Wie genau geht man bei so etwas vor? Verschiedene Kinder haben veschiedene Rollen (Lehrling, Zauberer, Besen??) oder wie kann man alle involvieren?
Auch das mit dem Gewitter klingt gut.Ich hatte mal ne Stunde in ner 9. Klasse über ein ähnliches Thema (Alpensinfonie mit den Gewitterpassagen), das Problem ist nur: Ich habe hier NULL Material. Keine Instrumente, keine CDs, keine Bücher. Alles was ich in nem Laden hier finden konnte, war eben die Fantasia DVD...
Rhythmik geht einfach nicht, weil ich sie bis jetzt nicht mal dazubringen konnte, im Gleichtakt den linken und rechten Fuß zu bewegen (also links-rechts,...). Geschweige denn etwas im Rythmus zu klatschen. Auch noch so einfach. Singen ist ähnlich. Keiner singt und will irgendwas zusammen mit den anderen aus der Klasse tun. Lieber alles durcheinander bringen, durch das Zimmer rennen und bloß nicht im Kreis aufstellen.
Nun zu den Kindern an sich: Ich arbeite hier nicht in Deutschland sondern in Pakistan und habe Kinder zwischen 9-11 Jahren in Französisch und Musik zu unterrichten. Durch die islamischen Umstände hier gibt es leider immer noch Leute bzw. auch Kinder, die Musik verpöhnen. Obwohl sie komischerweise alle TV sehen und dort MTV usw. läuft... mit anderer Musik sind sie aber nicht vertraut. Man findet nicht mal unter den Erwachsenen viele, die schonmal von Mozart gehört haben. Es sind also wirklich andere Umstände und da ich Musik nur auf Lehramt an Gymnasien studiert habe und mein Referendariat noch nicht angetreten habe, fühle ich mich mit diesen elementar-Sachen etwas überfordert. Achja, es kommt noch hinzu, dass ich an einer Privatschule bin, wo die "Elite" ihre Kinder hinschickt, d.h. die Kinder sind sehr verwöhnt. Sie haben alle schon ihre Diener zu Hause und tragen kaum mal ihren Schulranzen alleine...
Wenn also irgenjemand noch weitere Anregungen zur Unterhaltung der Kids hat, wäre ich seeehr dankbar...Viele Grüße,
Eure punj


Hallo punjneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: binimaja Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.03.2006 13:54:16

das hört sich ja alles nicht so ermutigend an - die Umstande, die du da beschreibst, kann ich mir hier nur schwer vorstellen. Es kommt mir so vor, als müsstest du den Kindern nicht in erster Linie Musik, sondern vor allem einige Regeln beibringen. Wie sieht es denn in anderen Unterrichtsfächern aus - sind da die verwöhnten Kleinen auch so desinteressiert? Vielleicht solltest du auch da anfangen: Was interessiert sie denn? Was sehen/hören sie auf MTV? Könnte man da irgendwas nachgestalten?
Speziell zum Zauberlehrling: Ich würde sie in Gruppen arbeiten lassen, entweder alle Gruppen mit der gleichen Aufgabe (das Gedicht szenisch darstellen) oder mit verschiedenen Aufgaben, z.B. außer der szenischen Umsetzung eine "Nachgestaltung" der Musik mit allen Materialien, die sich finden lassen (Bodypercussion, Stifte auf Bank, Besen stampfen, kehren usw.), vielleicht wäre auch Instrumente basteln möglich, auch eigene Illustrationen zur Musik zeichnen lassen, eventuell sogar eine eigene Geschichte vertonen.
Ich weiß nicht, wie weit das bei dir machbar ist, aber vielleicht helfen die Anregungen.
binimaja


ohneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kla1234 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.03.2006 17:08:39 geändert: 20.03.2006 17:29:34

Ich hoffe mal wenigstens für dich, dass du von seiten der Schule und der Eltern viel Freiraum hast, was du machst.
Ein allgemeiner Tipp zum Musik hören:
Auf Anfänge achten.
Du kannst ja fragen, ob einer sagen kann, wie irgendeine Musik anfängt, als Hausaufgabe? oder irgendwas vorführen,was du privat mitbringst, oder überlegen, wie es sein könnte, wie man es sich wünscht...du kannst vorschlagen, vormachen lassen mit Lärm jeglicher Art, wenn du vorher einen Dirigenten festlegst, der Anfang und Ende (hoffentlich) bestimmt: überrasche sie mit Freizügigkeit: Riesenknall, "Schrei" und leise,gespenstisch (Text!),Schlagzeug trommeln auf den Tisch, Rhythmus trampeln, laut, leise, lauter werden...
Vielleicht werden sie neugierig.
Wenn du dann irgendwas vorführst, wie die DVD oder aufgenommenes MTV (von den Schülern?) ist der Knopfdruck der Dirigent und lass sie auf die Stille achten vor der Musik, die kannst du jetzt vielleicht einfordern, weil sie Sinn macht. Ihr wollt ja auf den Anfang achten. Such dir einen Knalleranfang oder was ganz superleises
Und was kommt als erstes, ganz als erstes...


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs