transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 695 Mitglieder online 06.12.2016 17:34:28
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "verletzte gefühle?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
verletzte gefühle?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: feul Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.03.2006 16:12:58 geändert: 22.03.2006 16:13:34

heute hat sich eine mutter über ein arbeitsblatt von mir beschwert (das übrigens seit eineinhalb jahren hier bei 4t eingestellt ist):

der spruch, der als lösung bei diesem physikrätsel herauskommt, sei kränkend und verletze die gefühle der schüler. („das einzige , was in dieser klasse klappt, ist die tür“)

ich hab das nie so gesehn, weil die schüler meine rätselblätter ganz gern mögen und auch die lustigen sprüche, die dabei rauskommen. dass ich das niemals persönlich meine, wissen (fast) alle.

sie hat sich übrigens nicht bei mir beschwert, nicht mal beim chef, sondern gleich per brief an höchster stelle. ich war außerdem nicht der einzige grund ihrer beschwerde, es gab noch viele andre gründe über verschiedenste lehrer an unsrer schule.

mich würd eure meinung dazu interessieren………..

(wen es interessiert, der spruch steht im „rätsel wärmelehre“ von mir)


ein witziges Wortspielneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bernstein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.03.2006 16:40:19

ist die Lösung, die galgenhumorartig dein Erleben mit der Klasse widerspiegelt.
Dass diese spitzfindige und witzige Bemerkung die Gefühle von Kindern verletzt, die noch nicht in der Lage sind, so etwas wegzustecken und auf gleicher Ebene zu antworten, kann ich gut nachvollziehen. Trotzdem: du greifst niemanden an und würdigst keinen persönlich herab.

Es erinnert mich sehr an einzelne Situationen, in denen ich mir mit Wortspielen half, in humorvolle Distanz zu einer Situation und zu Schülern zu treten.
Im Zuge dessen wurde die Bemerkung "Deine Kinderstube lag wohl nach Norden" (Anspielung auf unkontrolliertes, schlechtes Benehmen) als Kränkung und Herabsetzung aufgefasst.
Ich bin auf Grund mehrerer solcher Begegnungen nachdenklicher geworden im Umgang mit Ironie und Wortwitz Schülern gegenüber.

Eine andere Sache ist die Nichteinhaltung des Dienstweges seitens der Mutter, die auf jeden Fall diese Beschwerde erst dir hätte sagen müssen.


denk dir nichtsneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.03.2006 16:42:00

das ist sicher schon Vielen von uns passiert.
Wenn Eltern so reagieren, ist es in 80 % der Fälle reflexartiges "Schutzverhalten". Meist sieht es in diesen Fäälen mit den Leistungen der Kinder nicht so besonders aus und da sucht man halt Sündenböcke.
Wichtig wäre in diesem Fall, dass die vorgesetzte Behörde erst mal nachfragt, ob die Eltern erst einmal vor Ort ihr Problem angesprochen haben. Bei Verneinung sollten sie dann die Beschwerde zurückverweisen an die Schule. Leider aber handeln diese Stellen meist nicht so und so entsteht ein reger Schriftverkehr, der wieder einigen Kultusbürokraten für die nächsten 6 Monate Arbeit schafft .
Nimms leicht
rfalio


@ bernsteinneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: feul Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.03.2006 16:43:52 geändert: 22.03.2006 16:46:03

du hast hier was falsch verstanden: hier gibts kein "erleben" das sich widerspiegelt, ich verwende das rätsel seit mehr als 10 jahren in jeder klasse zur wiederholung. also unspezifisch, welche kinder drin sind. und grad mit der jetzigen klasse gibts nie probleme, der spruch war einfach nur mittel zum zweck, um die arbeitsaufgabe (=lösung) zu kontrollieren (siehe arbeitsblatt).


@rfalioneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: feul Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.03.2006 16:45:50 geändert: 22.03.2006 16:47:54


ich denk mir schon was: ich möcht von euch wissen, ob ihr das als verletzung der gefühle den kindern gegenüber empfindet. dass ich davon nicht persönlich getroffen wurde(schon gar nicht durch diese mutter) kann ich dir versichern

Mir gehts nicht darum, dass mir hier irgendwer "den rücken stärkt" (trotzdem danke, lieb von euch), sondern darum:

wie weit darf man gehen? war das eventuell zu weit oder einfach nur witzig?


oh give me a break! gefühle verletzen!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silkeog Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.03.2006 16:55:24

...meine praktikantin wollte heute gerne mal allein unterrichten.
ich hatte im nebenzimmer kurz zu tun und stellte entsetzt fest,
wie respektlos, rücksichtslos und unfair sich einige meiner
schüler ihr gegenüber benahmen. denn ich konnte es - trotz
wänden (leider) hören. das soll (und darf!) nun keine
rechtfertigung dafür sein, den schülern ebenfalls so gegenüber
zu treten (ganz und gar nicht). aber ich denke, dass man sich
manchmal vielleicht zu viele gedanken macht. (machen sich
unsere schüler immer so schrecklich viele gedanken über uns?)
ich kann nicht glauben, dass dies tatsächlich jemanden verletzt.
wärmelehre in der 6/7 klasse oder so nehme ich an? vielleicht
muss man in der gs bisschen vorsichtiger sein, das weiß ich
nicht so genau. in meinen augen ist es kein problem. wenn man
sich nicht sicher ist bei solchen sprüchen, dann kann man ja
vielleicht beim auflösen hinzufügen, dass die klasse das doch
bitte nicht so ernst nehmen soll.

ich übrigens finds auch amüsant - dein lösungsding.
silkeog



Positiver Spruch?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ankajo Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.03.2006 16:59:25

Zwei Dinge aus meiner Sicht - besonders als Mutter von zwei Kindern: Erstens finde ich die Reaktion der Mutter nicht angemessen, wenn sie vorher nicht mit dir gesprochen hat. Hat sie da mit Dir noch ein anderes Hühnchen zu rupfen? Zweitens frage ich mich, warum denn nicht ein netter Spruch dabei rauskommen kann, denn die Schüler erhalten den Spruch ja offensichtlich erst, wenn das Rätsel gelöst ist. Meine Töchter fänden den Spruch wahrscheinlich auch nicht gut und mittags würde ich dann bestimmt hören: Der kann man aber auch nichts Recht machen. Da hat man das Rätsel gelöst und dann kommt immer noch ein negativer Spruch. Ich finde, dass das richtige Ergebnis mit einem entsprechend positiven Spruch einher gehen sollte. Als Lehrer wollen wir doch auch, dass die Schüler unsere "Sprüche" ernst nehmen. Hier scheint für einige die Situation dann aber paradox zu sein.


Ich bin immer sehr vorsichtigneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klairchen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.03.2006 17:01:40

In so einer Situation bin ich zwar noch nie gewesen, aber mittlerweile bin ich sehr vorsichtig geworden und lasse Ironie lieber ganz weg. Die Schüler hören nur auf dem Sachohr - und ihre Eltern anscheinend auch. Schüler neigen dazu, alles auf sich zu beziehen.

Ich hätte dir den Rat gegeben, den Spruch auszutauschen, verletzend oder grenzüberschreitend finde ich ihn als Lösungssatz aber nicht, da du ja auch noch den VIP als zweite Lösung dabei hast.


"Der getroffene Hundneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: veneziaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.03.2006 17:04:22

bellt", sagt man bei uns.
Dein Beitrag macht mich richtig nachdenklich, feul. Wie oft benutze ich witzige Arbeitsblätter, um den Kindern vielleicht trockenen Stoff in aufgelockerter Form näher zu bringen. Muss ich die jetzt alle durchsehen und mir das Gehirn verrenken, was wohl das ein oder andere Elternteil daraus ersehen könnte?
Mir tut das Kind Leid, das mit einer solchen Mutter leben muss, die sich soooo verhält! Wer weiß, wie die zu Hause das Zepter schwingt...
Ist das dem Kind peinlich? Ist es immer so untergebuttert? Hat die Dame sonst nichts zu tun?
????


ich wiederhole michneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bernstein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.03.2006 17:05:52

diesmal in Kürze.

Ich hätte diesen Spruch auch genommen, weiß aber auf Grund von einschlägigen Rückmeldungen, dass Gefühle verletzt werden können, auch wenn hier niemand persönlich von dir herabgesetzt wird.

tut mir leid. Ich kann mich wohl nicht klarer ausdrücken.



 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs