transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 9 Mitglieder online 03.12.2016 06:02:59
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Wechsel der Ausbildungsschule???"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 4 >    >>
Gehe zu Seite:
Wechsel der Ausbildungsschule???neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: eicuc Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.03.2006 20:50:13

Hallo zusammen,

vielleicht erinnern sich ein paar von euch noch an meinen Beitrag mit dem Titel "Stress mit neuer Klasse". Trotz der vielen Tipps (für die ich euch wirklich sehr dankbar bin), hat sich die Situation inzwischen noch verschlimmert. Ich habe als letzten Ausweg den Kontakt zur Schulleitung gesucht, die mich, weil ich Hilfe gesucht habe, von einer Schnecke zur nächsten gemacht hat. Mir wurde gesagt, meine Unterrichtsplanung und Durchführung seien unzureichend, weshalb die Klasse verständlicherweise keinen Bock darauf hätte, von mir unterrichtet zu werden. Da ich aber noch zwei weitere Klassen unterrichte, mit denen ich ziemlich gut klar komme und der Direktor sich weder meine Unterrichtsplanungen noch den Unterricht selbst angeschaut hat, glaube ich nicht, dass ich mich dieser Kritik annehmen muss. Allerdings denke ich nicht, dass ich an dieser Schule in meinem Referendariat noch irgendwie voran kommen kann bzw. dass sich die Situation noch zum Positiven verändern wird. Deshalb möchte ich gern die Ausbildungsschule wechseln und hoffe, jemand von euch hat Erfahrungen damit oder weiß zumindest, wie ich einen solchen Wechsel vollziehen kann. Für eure Antworten vielen Dank im Voraus!

Liebe Grüße,
D.


Dein Direktor...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: liko Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.03.2006 21:12:31

...ist immerhin Hellseher, und wer kann das schon von seinem Chef erzählen!?
Sorry, aber wenn du dort wirklich sooo viel Hilfsbereitschaft vorfindest, dann könnte auch ich mir vorstellen, dass es viele andere Schulen gibt, wo du die Möglichkeit hast, nicht ausschließlich aus schwierigen/miesen eigenen Erfahrungen zu lernen! Was die Vorgehensweise in deinem Fall angeht - und das war schließlich dein Anliegen - kann ich dir allerdings leider auch keinen Rat geben. Ich bin mir jedoch sicher, dass es EINIGE nette Kollegen bei 4t gibt, die sich da auskennen und dir GERNE weiter helfen!


Wechsel der Ausbildungsschuleneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: divinghase Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.03.2006 22:18:51

Hallo eicuc!

Ist ja echt mies, dass du von dem Direktor so abgefertigt wurdest. Bei uns im Seminar hat bislang *dreimalaufholzklopf* keiner Probleme mit seiner Schule. Ich weiß jedoch, dass im letzten Ausbildungsjahrgang gleich zwei Referendare die Schule gewechselt haben.

Ich weiß nicht mehr genau wie das gelaufen ist, aber du solltest dich, wenn der Direktor dir nicht helfen will/kann, an den nächst höheren Vorgesetzten wenden. Das muss dann aber auf jeden Fall über das Seminar geregelt werden. Hast du schon mal mit der Seminarleitung gesprochen? Wenn nicht, dann würde ich das auf jeden Fall nachholen.

Ich drücke dir die Daumen das alles klappt und hoffe, dir wenigstens ein bisschen geholfen zu haben. Halte durch,
divinghase


Bei mir ist es schon länger herneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kunkelinchen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.03.2006 15:20:00

und ich bin in einem anderen Bundesland.
Ich wollte damals auch wechseln.
Einer meiner damaligen Lehrbeauftragten hat mir geholfen, herauszufinden, was möglich ist. Leider war die Auskunft, dass ich das erste halbe Jahr dann nicht anrechnen kann, sondern dranhängen muss. Hab mich dann doch an der Schule durchgebissen. Mir hat damals ein sehr netter Lehrbeautragter geholfen, aber auch der Personalrat sollte dich beraten können.


Ein Wechsel ist meist gar nicht so schwierig!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: cilia Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.03.2006 16:29:25

Hallo eicuc,

auch bei uns haben schon Referendar die Schule gewechselt. Bevor dieses bewilligt wird, müssen einige Gespräche laufen.
Die Reihenfolge, die ich immer einhalten würde, ist diese:
Ausbildungslehrer, mit denen du deine Vorbereitung und den Unterricht besprichst, die dir (eigentlich) auch weiterhelfen sollten, wenn es mit einer Klasse Probleme gibt.

Ausbildungskoordinator (so heißt das in NRW), der zuständig ist für die gesamte Ausbildung und der sowieso in einem ständigen Gespräch mit den Ausbildungslehrern sein sollte, so dass gewisse "Problematiken" ihm nicht unbekannt sind.

Schulleitung ...

Parallel dazu kannst du auf jeden Fall mit der Seminarleitung bzw. einem Fachleiter deines Vertrauens sprechen.
Auch das Seminar ist für deine Ausbildung mit verantwortlich. Und solltest du an deiner Schule nicht "optimale" Bedingungen (so weit wie möglich) haben oder sogar Probleme (wie oben von dir beschrieben) haben, halte ich einen Wechsel für sinnvoll.

Über eventuelle Bedingungen, die erfüllt sein müssen, kann dir sicherlich das Seminar oder Prüfungsamt Informationen geben.

Aus meiner Sicht kann ich dir nur raten: Wenn du dich an deiner jetzigen Schule nicht mehr wohl fühlst oder nicht genügend unterstützt fühlst, solltest du dich unbedingt über einen Wechsel informieren.
Am Ende des Referendariates stehst du mit deiner Note alleine, die entscheidend für eine Einstellung sein kann.
Dabei muss deine Schule ja gar nicht schlecht sein, es reicht doch schon aus, wenn einfach die Chemie nicht stimmt.

Ich hoffe, dass ich dir ein wenig helfen konnte und wünsche dir alles Gute,

cilia


Ich habe mirneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.03.2006 16:45:29

auch noch mal dein anderes Forum durch´gelesen.
1. Wie sieht der Klassenlehrer die Situation? Du schreibst in deinem anderen Forum, dass es ihm ähnlich ergeht.
2. Was sagen deine Fachleiter? Die sehen doch deinen Unterricht und deine Vorbereitungen!
Einen Schulwechsel musst du nämlich über deinen Seminarleiter beantragen und ich denke die Chancen sind besser, wenn sie deine Aussagen bestätigen bzw wenn sie dem Schulleiter widersprechen können.
3. Wende dich an deinen Personalrat (des Seminars) und erkundige dich bei einer Lehrergewerkschaft.
Ich wünsche dir viel Glück!


Ist 37neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janneke Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.03.2006 18:55:04

noch Niedersachsen? Dann müsste ein Schulwechsel immer noch über das Seminar möglich sein. Mit dem Schulleiter hast du ja schon ein Gespräch gesucht, ich würd auch nochmal mit dem betreuenden Lehrer sprechen. Nimm dir danach erstmal den deiner Seminarausbilder vor, mit dem du menschlich am besten kannst, damit du vorfühlen kannst, wie das bei euch gehandhabt wird. Dann wäre der Weg zum Leiter des Ausbildungsseminars dran.
Beide Personalräte zu interviewen halte ich auch für geschickt


Vielen Dankneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: eicuc Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.03.2006 21:27:06

für die lieben, mir doch wieder ein wenig Mut machenden Antworten!

@ cilia:

Den Kontakt zu meiner Ausbildungslehrerin/ Mentorin habe ich gesucht, sie hat in meinem Unterricht ein paar mal hospitiert und mir gesagt, was ich ihrer Meinung nach anders machen muss. Gestern hatte ich ein Planungsgespräch mit ihr, war aber vorher in meiner "Spezial-Klasse" und wurde von den Schülern mit einem "netten" Tafelanschrieb begrüßt: Fuck you, Frau ..., Schlampe, Hure, Faltengesicht (wobei ich mit meinen 23 1/2 Jahren noch keine Falten im Spiegel entdecken kann ). Ich war geschockt und hab es meiner Mentorin erzählt. Sie meinte nur, dass ich auch mal mit Beleidigungen von Schülern rechnen muss, aber da solle ich drüber stehen. Heute hat sie mich angesprochen, dass ich deswegen evtl. ne Klassenkonferenz einberufen lassen sollte. Bei ihr weiß ich einfach nie so ganz, wo ich dran bin. Mal macht sie den Eindruck, als könnte ich bei ihr die dringend benötigte Hilfe bekommen, und wenn ich dann auf sie zugehe, ist sie total abweisend und macht nur blöde Kommentare...

@silberfleck:

Der Klassenlehrer ist so ein Fall für sich. Die Tonangebende in der Klasse, die die anderen gerne noch zusätzlich anstachelt, ist seine absolute Lieblingsschülerin. Als ich mit ihm reden wollte, hat er mich total abgeblockt und mir gesagt, dass die Lisa (nennen wir sie einfach mal so) eine ganz liebe wäre und er sich überhaupt nicht vorstellen könne, dass sie irgendwas mit meinen Problemen zu tun habe. Ganz toll, wieder mal eine Fehlanzeige bei der Suche nach Unterstützung, dachte ich nur.
Die Fachleiter der Schule haben für sowas wie Referendar-Betreuung keine Zeit (oder auch keine Lust, dafür sind ja die Mentoren da ), die Fachausbilder vom Studienseminar haben auch noch keinen Unterrichtsbesuch gemacht, weil es eine neue Ausbildungsverordnung gibt, nach der die Fachausbildung erst nach Ablauf des ersten halben Jahres beginnt.

@ janneke:

Ich bin Hessen "stationiert". Habe deinen Rat befolgt und einen Termin mit einem Seminarausbilder gemacht. Der war selber mal Lehrer an meiner Schule und hat sich auch schon kritisch über den Umgang mit den Refs dort geäußert. Hoffe mal, dass er mir weiter hilft...


Solche Beleidigungenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: cilia Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.03.2006 11:12:09

solltest du dir nicht gefallen lassen. Da muss auch die Klassenlehrerin eingreifen.
Eine Klassenkonferenz kann durchaus eine sinnvole Sache sein, die muss aber - zumindest bei uns - vom Klassenlehrer einberufen werden, ganz sicher nicht von einer Referendarin.
Ich glaube, ich würde mir ab jetzt einen Fotoapparat mit in die Schule nehmen und solche Schmierereien an der Tafel einfach fotographieren. So hast du wenigstens einen Beweis, dass dies auch dort gestanden hat. Das Foto solltest du der Klassenlehrerin, der Schulleitung und dem Seminar vorlegen.
Bei einer solch heftigen Sache ist absoluter Handlungsbedarf gegeben und eine einigermaßen gute Schulleitung darf das nicht übersehen.

Lass dir so etwas nicht gefallen. Sicherlich wird es dann Ärger geben, aber nicht alle Schulen, Kollegen und Schüler sind so.

Liebe Grüße,
cilia


Liebe cilianeuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: eicuc Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.03.2006 12:18:09

Ich habe trotz des Schocks, den mir dieses "Tafelbild" verpasst hat, schnell genug geschaltet, und es mit dem Handy fotografiert, damit ich einen Beweis habe. Als ich das Foto meiner Mentorin gezeigt habe, meinte sie, dass ich das Foto nicht hätte machen dürfen, denn 1. seien Handys und Kameras in der Schule verboten und die Schüler würden sich nicht daran halten, wenn die Lehrer es nicht auch täten und 2. würden sich die Fronten zwischen mir und den Schülern nur noch mehr verhärten, wenn sie davon ausgehen müssten, dass ich "Beweismaterial" sammle und dass sie für ihre "Gedankenlosigkeit" bestraft werden würden.
Die Schulleitung beharrt wie gesagt auf dem Standpunkt, dass alle meine Probleme mit der Klasse darauf zurückzuführen seien, dass mein Unterricht schlecht sei. Aber dann müssten doch meine anderen Klassen ein ähnliches Verhalten an den Tag legen, oder?
Ich möchte so gern die Schule wechseln, weil ich in meiner jetzigen Schule null Unterstützung bekomme. Und dass es auch anders gehen kann, habe ich ja während des Praktikums an der Uni gemerkt und merke es auch hier im Forum ganz deutlich. Ich bin echt dankbar dafür, dass es hier so viele liebe Refs und Lehrer gibt, die sich mit meinen Problemen auseinander setzen und versuchen, mir zu helfen, obwohl sie mich gar nicht kennen!


 Seite: 1 von 4 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Erziehung durch Beziehung



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs