transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 457 Mitglieder online 06.12.2016 15:28:20
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Jugendweihe- aber wie ???"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 7 >    >>
Gehe zu Seite:
Jugendweihe- aber wie ???neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: doro72 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.05.2006 15:14:24

Ein verzweifelter Aufruf an alle unter euch, die mit dem Brauch der Jugendweihe vertraut sind und diesen auch alljährlich umsetzen ( wollen-müssen)!

Im nächsten Jahr steht für unsere Klasse die Jugendweihe ins Haus. In meiner Funktion als Elternsprecher wurde ich auch schon darauf angesprochen und versuche nun, mich kundig zu machen und Tipps zur Durchführung zu sammeln.

Wir haben 2 Klassen mit ca 50 Schülern, von denen schätzungsweise 1/3 die Jugendweihe erhalten möchte.
Unsere Schule würde dabei nur beratend zur Seite stehen und Räumlichkeiten zur Verfügung stellen, organisieren müssen die Eltern.

Wer von euch hat damit Erfahrungen? Welchen Rahmen könnte man geben, wen mit einbeziehen?(Eltern/Schüler?)

Auf einen regen Austausch von Tipps und Erfahrungen
freut sich sehr die doro72


Bei unsneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: cath1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.05.2006 17:35:59

gibt es einen öffentl. Jugendweiheausschuss. An den wenden sich die entsprechenden Klassen. Der Ausschuss organisiert auch Modenschauen, Frisörtreffen u.ä., um Vorstellungen für diesen Tag zu bekommen.


Jugendweihevereinneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: binimaja Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.05.2006 18:59:53

heißt es bei uns - man wird für ein Jahr Mitglied und der Verein organisiert verschiedene Veranstaltungen für die Jugendlichen (Teilnahme freiwillig, z.T. auch mit weiteren Kosten) und als Abschluss findet dann die Feierstunde statt - auch das organisiert der Verein. Die wichtgisten Aufgaben der Eltern sind die rechtzeitige Anmeldung und die Zahlung des Beitrags.
LG Binimaja


gelobt seienneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.05.2006 20:44:13

die Kirchen!
Da heißt der Beitrag Kirchensteuer und alles andere bekommt man kostenlos.
Im Ernst:
Bei der sogenannten "Jugendweihe" wird nur blindlings ein Ritual der Kirchen ( Firmung/ Konfirmation) nachgeahmt, ohne deren besonderen Inhalt nachzuvollziehen.
Billige Imitation !
Wenn ich gegen die Kirche bin, lass ich doch sowas auch bleiben, oder?
Da gibts ne schöne Geschichte von Mark twain betreff Nachahmung. Bitte lesen.
rfalio
Mit Überzeugung Christ!


???neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dafyline Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.05.2006 20:52:06

könnt ihr mir bitte erklären, was "jugendweihe" ist?

den begriff hab ich in ö zwar schon gehört (im zusammenhang mit ddr-zeiten, also in geschichte), kann mir darunter aber eigentlich nichts vorstellen.

dafyline



Guckst du:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: aloevera Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.05.2006 21:19:56 geändert: 09.05.2006 21:23:58



@aloeveraneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dafyline Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.05.2006 21:27:00

danke für den link!

wenn ich das recht verstanden hab, erleben da alte ddr-sitten und gebräuche fröhliche urständ'?

fragt sich da eine etwas überraschte

dafyline


@rfalioneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: binimaja Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.05.2006 17:18:09

nicht nur, dass dein Beitrag meilenweit am Thema vorbeigeht, ich finde ihn auch äußerst unhöflich. Gehört zu den christlichen Werten nicht auch Toleranz?? Klär mich auf - ich bin wie zahlreiche andere auch atheistisch erzogen - sicherlich mit einigen "geklauten" christlichen Werten. Und ich will jetzt auch nicht weiter nachforschen, was die Christen vor über 2000 Jahren aus anderen Religionen "zusammengeklaut" haben.
LG von Binimaja - der die Kirche nicht fehlt


@ dafylineneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: binimaja Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.05.2006 17:24:34

wenn da alte DDR-Sitten "fröhliche Urständ'" feiern würden, nähme wohl kaum einer heute daran teil. Aber zum Teil hatten die Jugendweihevereine doch recht stark zu kämpfen, um sich neu zu profilieren und müssen sich halt immer wieder den Vorwurf alten DDR-Brauchtums gefallen lassen. Ursprünglich geht sie aber auf die Freimaurer zurück.
LG binimaja


@binimajaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.05.2006 18:16:16 geändert: 10.05.2006 18:17:03

Scher haben die Kirchen Rituale "zusammengeklaut", aber sie haben sie mit eigenem Leben erfüllt!
In einer Gesellschaft, die Religion "als Opium für das Volk" sah, kann ich hier nur von einer Imitation sprechen, die eben nicht mit eigenen Inhalten gefüllt war und jetzt erst recht nicht ist.
Das hat überhaupt nichts mit Toleranz zu tun!
Wenn ich etwas dumm finde, darf ich es sagen; aber ich lasse jeden nach seiner Fasson seelig werden. Ich hindere keinen, an der Jugendweihe teilzunehmen; deswegen muss ich sie doch nicht gleich für richtig und sinnvoll halten, oder?
Was ich in meinem kurzen Beitrag oben ausdrücken wollte:
Es ist schon erstaunlich, wenn eine Gesellschaft, die Gott (teils sogar mit Zwang) aus dem Leben ihrer Bevölkerung entfernen will, dann Rituale der religionen nachahmt, weil die Menschen eben ein Bedürfnis nach diesen Ritualen ( und dem, was dahintersteckt!) haben. Und wenn dann ein Ritual noch den Entzug der gesellschaftlichen Basis überlebt, dann muss es wirklich ein Bedürfnis des Menschen befriedigen.
Und wieder mit einem Zitat geendet:
"Ich kann dir nicht beweisen, dass es Gott gibt, aber du kannst mir nicht beweisen, dass es ihn nicht gibt!"
Und die Erfahrungen lehren, dass der Mensch in seinem Innersten auf ein höheres Wesen hingeordnet ist, denn sonst würde er nicht nach solchen Ritualen suchen.
rfalio


 Seite: 1 von 7 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs