transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 76 Mitglieder online 18.09.2020 22:38:45
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 • Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Werte"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 5 von 5 
Gehe zu Seite:
Konsequenzenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.06.2018 20:15:06

Bei uns läuft es so ähnlich wie bei janne

... und diese ausweichenden Antworten kenne ich auch zu genüge. Mir fällt auf, dass diese Kinder sich häufig auch nicht richtig entschuldigen können. Oft gibt es nur einen ausweichenden Blick, einen halbherzigen Händedruck und ein gestammeltes "Tschuldigung".

Dann muss das Kind den Satz noch einmal beginnen und dabei deutlich sagen, WOFÜR es sich entschuldigt. Haben beide etwas gemacht, müssen sie beide den Satz formulieren.

Wiedergutmachungen gibt es bei uns auch,

aber auch Konsequenzen, meist nach vorheriger Androhung:

Wer sich laufend beim Fußball nicht an Regeln hält oder das Spiel stört (durch extremes Diskutieren und Mannschaften neue einteilen etc.) kann eben eine Weile nicht Fußball spielen, damit die anderen zu ihrem Recht kommen.

Außerdem haben wir ein Programm zum Sozialen Lernen, wo es u.a. darum geht, Situationen abzuschätzen, Lösungen für Probleme zu kennen und abzuwägen, diese auch im Rollenspiel zu üben ... wobei es häufig um Sprachkompetenz geht.

Benimmt ein älteres Kind (also 3./4. Klasse) sich nicht entsprechend der Regeln, kann es einen Reflexionsbogen ausfüllen, auf dem erklärt wird, was falsch war und wie man es besser hätte machen können. Aber dieser Bogen kommt selten zum Einsatz. Gut ist, dass das Kind den Bogen unterschreibt und er auch an die Eltern gegeben werden kann.



wundervollneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: manni3535 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.07.2018 15:01:32 geändert: 16.07.2018 15:02:18

@janneIch verletze niemanden am Körper.Ich verletze niemandem am Herzen.Ich vergreife mich nicht an anderer Leute Sachen.Beim Verstoß gegen eine dieser Menschenrechte steht dem Geschädigten eine Wiedergutmachung zu. GENIAL


Werteerziehung...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mordent Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.07.2018 12:18:00

... beginnt im Prinzip direkt nach der Geburt! Natürlich ist das nicht offensichtlich, aber der Umgang schon mit dem Säugling prägt das Kind schon sehr.

Werteerziehung sollten alle Bezugspersonen vornehmen, also Eltern Geschwister, Großeltern, Onkel, Tanten, Tagesmütter, ErzieherInnen, LehrerInnen...

Die Themen sind allumfassend, wurden schon genannt. In meinen Augen sind zwei Werte, die in Klasse 5 am dringendsten vermittelt werden müssen: Toleranz und Bescheidenheit. Toleranz gegenüber anderen Wissensständen, Meinungen und Erscheinungen, Bescheidenheit im Sinne von: seine Meinung nur dann äßern, wenn man darum gebeten wird.



@ mordentneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hesse Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.07.2018 17:58:15 geändert: 18.07.2018 18:00:49

Nein, nicht Toleranz, sondern Respekt ist der wichtigste Wert (das sagte schon Goethe)! Denn er stellt uns nicht über andere, sondern sieht uns alle als grundsätzlich gleichrangig und -berechtigt an. Wenn wir dagegen etwas oder jemanden bzw. jemandes Meinung tolerieren, erheben wir uns - bewußt oder unbewußt - über ihn.

 

LG  

Hesse



<<    < Seite: 5 von 5 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 





 
  Intern
4teachers Shop
4teachers Blogs
4teachers News
Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Lernspiele
  Social
facebook
twitter
Instagram
  Info
Impressum
Disclaimer
Datenschutz
AGBs